Forum: Politik
Die Lage am Samstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
dirk.resuehr 11.08.2018, 11:09
1. Gastfreund und Gastgeber

Wer nimmt denn dauerhaft Gastfreundschaft in Anspruch? Der zahlende Gast sicher nicht, der nimmt u. U. die Pflichten des Gastgebers in Anspruch. Kaqlendersprüche sind was feines, H.M. Enzenberger einer der lesenswerten Kommentatoren von Gesellschhaften, nur hier liegt er begrifflich völlig daneben. Gastfreundschaft wird vielleicht von den sog. "Rucksacktouristen" ausgenutzt, das hat letztlich auch ein Geschmäckle von Ausbeutung. Der Gastgeber vielmehr fühlt sich seinem zahlenden Gast verpflichtet, zu Leistungen und Höflichkeit.Merke: Selbst große Geister geben manchmal Dünnpfiff von sich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kai Spaicher 11.08.2018, 11:31
2. Btr: Reiseleid

Ja, das ist furchtbar! Wir besuchen Städte und Länder gerne außerhalb der Hauptsaison oder in abseitigen Gegenden: Nordkap, Patagonien - mit kleinen Gruppen, oft mit individuellen Guide.
Neuerdings erleben wir, dass zu jeder Saison Riesenschiffe ihre Passagiere auch in dünn besiedelten Gegenden anlanden. Klar, Mittelmeer ist abgefiedelt, viele Gegenden fallen wegen Sicherheitsbedenkeb raus und die großen schiffe müssen irgendwie voll werden.
Wir haben uns entschlossen künftig wieder mehr in Deutschland unterwegs zu sein. Es gibt viel zu entdecken und zu erleben - und wir fallen nicht so sehr als invasive Touristen auf.
BTW: ein Tipp für Reisende mit exotischen Wünschen: Besuchen Sie Iran: unglaublich herzliche Menschen, Kulturgüter, von denen die Griechen nur träumen können und eine Sicherheit, von denen wir nur träumen können.
Aber bitte nur in kleinen Gruppen: sonst machen wir das auch noch kaputt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren