Forum: Politik
Die Papstrede im Wortlaut: "Es gibt auch eine Ökologie des Menschen"

Vernunft und Glauben,*das sind die*großen Themen von Benedikt XVI. Auch in seiner Rede vor dem Bundestag bildeten sie den Ausgangspunkt seiner Gedanken: Wie ist Recht zu begründen?*Was ist der Maßstab für ein*moralisches Urteil?*SPIEGEL ONLINE dokumentiert die Rede im Wortlaut.*

Seite 1 von 17
Florian_Geyer 22.09.2011, 18:10
1. Positivismus allein hilft dem Menschen nicht weiter.

Zitat von sysop
Vernunft und Glauben,*das sind die*großen Themen von Benedikt XVI. Auch in seiner Rede vor dem Bundestag bildeten sie den Ausgangspunkt seiner Gedanken: Wie ist Recht zu begründen?*Was ist der Maßstab für ein*moralisches Urteil?*SPIEGEL ONLINE dokumentiert die Rede im Wortlaut.*
Eine berührende philosophische Rede, abseits des Tagesgeschäftes so wie man sie aus Anlass dieser historischen Tages nicht erwartet hätte.

Wieder einmal hat der vergeistigte Papst eindrucksvoll dargelegt, dass Transzendenz und Natur kein Widerspruch sein müssen. Im Gegenteil:

"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein"

Andererseits dieser Papst wird die kath. Kirche nicht mit Reformen aufgrund seiner Unfehlbarkeit beschenken können.
Hier wird ein Nachfolger der nicht nur Wissenschaftler in einem Elfenbeinturm ist tätig werden.

Beitrag melden
tomkey 22.09.2011, 18:15
2. Was hatt'er g'sagt?

Zitat von sysop
Vernunft und Glauben,*das sind die*großen Themen von Benedikt XVI. Auch in seiner Rede vor dem Bundestag bildeten sie den Ausgangspunkt seiner Gedanken: Wie ist Recht zu begründen?*Was ist der Maßstab für ein*moralisches Urteil?*SPIEGEL ONLINE dokumentiert die Rede im Wortlaut.*
Jede Wette, dass die meisten Hinterbänkler der Abgeordneten mit dieser philosophisch geprägten Rede nicht all zuviel anzufangen wissen. Da müssen erst die Strategen in den Fraktionen Ihre Schäfchen unterweisen und die "Standardantworten" der Abgeordneten vorgeben. Jetzt können alle Parteien im Bundestag ihre Rosinensätze raussuchen und sich in ihrer Politik bestärkt fühlen.. Danke, Bischof von Rom!

Beitrag melden
vexierspiegel 22.09.2011, 18:16
3. Folgenlose Gedanken

Es gibt ein kleines Büchlein mit dem Titel "Denken - Nachdenken - Handeln". Dort steht: "Philosophie ist die Kunst der folgenlosen Gedanken" Besser kann man die Papst-Rede nicht zusammenfassen. Ein Abituraufsatz im LK Philosophie ohne Bezüge zu den drängenden Problemen der Welt.

Beitrag melden
detektuv 22.09.2011, 18:25
4. Endlich mal

Zitat von sysop
Vernunft und Glauben,*das sind die*großen Themen von Benedikt XVI. Auch in seiner Rede vor dem Bundestag bildeten sie den Ausgangspunkt seiner Gedanken: Wie ist Recht zu begründen?*Was ist der Maßstab für ein*moralisches Urteil?*SPIEGEL ONLINE dokumentiert die Rede im Wortlaut.*
etwas Geistreiches in dem alltäglichen Sumpf um den Mammon.
Wenn jetzt noch die Antworten und Lösungen auf die Problemfelder gefunden werden, die Wulff angesprochen hat, dürfte die Reise sich in die Heimat gelohnt haben.

Beitrag melden
tsitsinotis 22.09.2011, 18:28
5. "Ein hörendes Herz" -

Zitat von sysop
Vernunft und Glauben,*das sind die*großen Themen von Benedikt XVI. Auch in seiner Rede vor dem Bundestag bildeten sie den Ausgangspunkt seiner Gedanken: Wie ist Recht zu begründen?*Was ist der Maßstab für ein*moralisches Urteil?*SPIEGEL ONLINE dokumentiert die Rede im Wortlaut.*
das lässt hoffen.
Wir werden vernehmen, ob der Papst dies ernst meint.

Beitrag melden
ALG III 22.09.2011, 18:52
6. kein Wort zur Armut

Zitat von sysop
Vernunft und Glauben,*das sind die*großen Themen von Benedikt XVI. Auch in seiner Rede vor dem Bundestag bildeten sie den Ausgangspunkt seiner Gedanken: Wie ist Recht zu begründen?*Was ist der Maßstab für ein*moralisches Urteil?*SPIEGEL ONLINE dokumentiert die Rede im Wortlaut.*
Vom Stellvertreter Christi auf Erden erwarte ich eigentlich etwas anderes als ein blutleeres Proseminar über abstrakte rechtsphilosophische Fragen. Warum hat der Papst zur Armut in Deutschland geschwiegen?

Beitrag melden
chefkoch1 22.09.2011, 19:25
7. .....

Zitat von sysop
Vernunft und Glauben,*das sind die*großen Themen von Benedikt XVI. Auch in seiner Rede vor dem Bundestag bildeten sie den Ausgangspunkt seiner Gedanken: Wie ist Recht zu begründen?*Was ist der Maßstab für ein*moralisches Urteil?*SPIEGEL ONLINE dokumentiert die Rede im Wortlaut.*
Phillosophische Kost - z. T. schwer verdaulich.

Wenn der Papst für alle Christen da wäre, würde er sich einer Sprache befleißigen, die für ALLE und nicht nur für intellekutell angehauchte verständlich wäre.

Beitrag melden
ELOquenz 22.09.2011, 19:31
8. Tagesgeschäft

Zitat von ALG III
Vom Stellvertreter Christi auf Erden erwarte ich eigentlich etwas anderes als ein blutleeres Proseminar über abstrakte rechtsphilosophische Fragen. Warum hat der Papst zur Armut in Deutschland geschwiegen?
Warum sollte ER?

Das ist doch nach der Logik der [RKK] gar nicht notwendig. Das Fundament der [RKK] lebt von dem Leiden und der Armut auf der Welt, dass kann man doch nicht so einfach zum Einsturz bringen, erst recht nicht bei den verantwortlichen Aufrechterhaltern und Unterstützern in unserem hohen Hause.

Der Papst (Ratzinger) ist viel zu Klug, als sich um Kopf und Kragen zu reden, wenn es um das Tagesgeschäft der [Kirchen] geht...


„Es ist etwas sehr Schönes, wenn man sieht, wie die Armen ihr Kreuz tragen. Wie die Passion Christi, ist ihr Leid ein großes Geschenk für die Welt.“

- Agnes Gonxha Bojaxhio alias Mutter Teresa


>:->

Beitrag melden
thammbe 22.09.2011, 19:33
9. Der größte Teil der Rede hätte...

Zitat von sysop
Vernunft und Glauben,*das sind die*großen Themen von Benedikt XVI. Auch in seiner Rede vor dem Bundestag bildeten sie den Ausgangspunkt seiner Gedanken: Wie ist Recht zu begründen?*Was ist der Maßstab für ein*moralisches Urteil?*SPIEGEL ONLINE dokumentiert die Rede im Wortlaut.*

.... eher in die Aula der Humboldtuniversität vor erlauchten Geisteswissenschaftlern gepasst, als in den Bundestag mit teils gelangweilt dreinschauenden deutlich überforderten Abgeordneten.
Immerhin hat der Papst verklausuliert erkennen lassen, was er von der Freigabe der PID hält. An dieser Stelle war ihm der Applaus der Gegner sicher. Außerdem hat er die Ökologie und somit die Bewahrung der Schöpfung angesprochen und damit indirekt auch die grüne Fraktion im Bundestag gelobt.
Doch sonst blieb diese Rede für die meisten Menschen blutleer. Auf die vom Bundestagspräsidenten in seinem einleitenden Vortrag ausgesprochenen Wünsche ist er mit keinem Wort eingegangen. Es konnte vom deutschen Papst im Land Martin Luthers auch nichts anderes erwartet werden. Im Rang vor der evangelischen Kirche steht bei diesem Besuch die Begegnung mit orthodoxen Islamvertretern. Das sagt bereits alles aus über den Stellenwert einer christlichen Ökumene in Deustchland im derzeitigen Vatikan.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!