Forum: Politik
Dissens mit Verfassungsschutz: FDP verlangt Erklärung von Merkel
DPA

Angela Merkel sprach nach den Krawallen in Chemnitz von einer "Hetzjagd", Verfassungsschutzchef Maaßen äußerte öffentlich Zweifel. Das will die FDP nicht so stehen lassen.

Seite 1 von 13
ckessler1000 09.09.2018, 11:01
1.

Frau Merkel macht Behauptungen, Herr Maaßen hat Zweifel. Jetzt sollen Beweise geliefert werden. Aber nicht für die Behauptungen sondern für die Zweifel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo.sowade 09.09.2018, 11:03
2. Der endgültige Bruch

der GroKo wurde jetzt durch CSU eingeleitet. Ein Innenminister der seinen Laden nicht in Ordnung hat oder haben will, demontiert die Handlungsfähigkeit der Verfassungsschutzorgane, der Regierung und des Parlaments.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
111ich111 09.09.2018, 11:06
3. Maaßen

Merkel soll Seehofer anweisen, Maaßen in den Ruhestand zu versenken und gut ist.
In dieser "Affaire" haben sich wahrlich alle nicht mit Ruhm bekleckert und es gibt im sicherheitspolitischen Bereich Baustellen, die deutlich tiefer sind und wesentlich schwerwiegender in ihren Auswirkungen - gerade in Sachsen und auch anderen Gebieten in Deutschland ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laowai-c 09.09.2018, 11:07
4. Chemnitz auf dem Rechten Auge blind

„Wehret den Anfängen“
Uneinigkeit in den regierenden Parteien ist die beste Grundlage für diese Organisationen. Diese Organisationen sind schon lang keine Randgruppen mehr. Besonders in Sachsen waren sie es noch nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arrigo11 09.09.2018, 11:11
5. Was ich nicht verstehe,

wenn Maaßen die Echtheit des Videos bezweifelt, dann gibt es doch immer noch denjenigen oder diejenige, der/die das Video gemacht hat. Und noch zahlreiche Menschen die auf dem Video zu sehen sind. Was sagen diese Zeugen eigentlich dazu? Habe ich da etwas nicht bekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lathea 09.09.2018, 11:13
6. Maaßen hat wohl einfach nur zu....

.....enge Beziehungen zu Seehofer und will ihm bei den anstehenden Wahlen in Bayern helfen, im Trüben der AfD nach Wählern zu fischen, indem er in das Populistenhorn der AfD bläst und diese stärkt. Dazu fällt mir ein schöner Ausspruch von Einstein ein: "Es gibt nichts auf der Welt, das so gerecht verteilt ist, wie die Vernunft - jeder glaubt, davon genug zu haben." Aber vielleicht will er auch nur am Stuhl von Merkel sägen, in der Hoffnung, dass Seehofer dann der nächste Kanzler wird und Merkel zusammen mit der AfD beerben kann. Bei besonders vernünftigen Menschen weiß man ja nie, wohin die Vernunft sie treibt. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldseaman1947 09.09.2018, 11:19
7.

Hatte Frau Merkel Beweise auf denen sie sich eindeutig berufen
konnte ? Hat sie sich bei den Sicherheitsbehörden vorher erkundigt ?
War das häufig gezeigte Video der einzige virtuelle Beweis? Ich denke Frau Merkel wurde vielleicht nicht über den Sachverhalt eindeutig informiert. Sonst kann ich mir die gegensätzliche Einschätzung nicht erklären .Das Maas die Kanzlerin mit seinen Äußerungen zu deren Schaden in Front gebracht wurde ist mir doch etwas unglaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bwert 09.09.2018, 11:23
8.

Nachdem mein Beitrag bei der Zeit erstmal zensiert wurde, möchte ich mich erst mal bedanken, dass bei Spiegel auch kritische Kommentare zugelassen werden.

„Politiker sollten sich bei heiklen Themen erst dann äußern, wenn verlässliche Informationen vorliegen. Alles andere ist kontraproduktiv und führt nur zu Fehlinterpretationen“, sagte (GDP) Malchow. Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, sagte: „Mit dem Begriff Hetzjagd ist Schindluder getrieben worden. Es wäre gut, wenn sich alle Politiker mal eine Woche zurückhalten würden und sich einen zurückhaltenden Sprachgebrauch auferlegen.“

Die Mainstreampresse wie "Die Zeit" ebenso, möchte ich anfügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westin 09.09.2018, 11:34
9. Nicht auf dem Video zu sehen

Es gab eine Vorgeschichte einer Provokation .
Es ging um Verletzung von Persönlichkeitsrechtsrechgten was Fokus gestern schrieb:
"Es sei zum Streit zwischen den Rechtsradikalen und den Flüchtlingen gekommen,
weil diese die Rechten gefilmt hätten."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13