Forum: Politik
Emnid-Minister-Ranking: Schäuble top, Nahles geht so, Dobrindt flop
DPA

Wie zufrieden sind die Bürger mit der Arbeit der Bundesminister? Laut einer Umfrage hadern sie mit Ursula von der Leyen und Alexander Dobrindt. Und: Noch einer kommt nah ran an die Kanzlerin.

Seite 1 von 7
mirage122 12.08.2017, 13:17
1. Na, Uschi!

Da muss aber noch viel passieren, wenn Du Merkel irgendwann ablösen willst.War wohl doch nicht so gut mit der Verteidigung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ossifriese 12.08.2017, 13:26
2. Ja, das Schäuble

SPON sollte einmal die Deutschen frage, was sie von Schäuble wissen. Bestenfalls käme dabei heraus: "Ach, das ist doch der, der immer in den Zeitungen und im Fernsehen auftaucht! Ja, den kenn ich!" Und was macht der: Schweigen! Oder bestenfalls: "Der hat doch irgendwas mit Geld zutun, oder?" Was ist er? Mindestens 60% Schweigen! Was hat er früher so gemacht? Gaaanz großes tiefes Schweigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Findus_1 12.08.2017, 13:29
3. Dobrindt scheint es nicht zu stören

Der schlechteste Verkehrsminister aller Zeiten ist offensichtlich so sehr von sich überzeugt, dass ihn Kritik überhaupt nicht zu stören scheint. Sein witzigste Ausspruch "für Kumpanei stehe ich nicht zur Verfügung" widerspricht diametral seinen Handeln. Ich glaube, er hat so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Leider ohne Konsequenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jumbing 12.08.2017, 13:32
4.

Das ist bezeichnend für die Urteilsfähigkeit der Befragten und des Wahlvolks. Ausgerechnet der Kofferträger Schäuble, der hauptsächlich aufgrund der Nullzinspolitik eines Herrn Draghi in Geld schwimmt, das den Sparern und diversen Versicherten genommen wird, ist der Star in dieser Regierung. Und auch das Kaputtsparen der kompletten Infrastruktur scheint keine Rolle zu spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eryx 12.08.2017, 13:33
5.

Ungerechtes Bild für Nahles. Ich denke sie hat in dieser Koalition mit Abstand die beste Arbeit geleistet. Geräuschlos und effektiv. De Maizière, von der Leyen und Maas fallen vor allem mal in Sachen Ankündigungen und viel heißer Luft auf. Und Schäuble? Nun ja, er verwaltet ideenlos irgendwie die Steuereinnahmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marialeidenberg 12.08.2017, 13:35
6. Verteidigung war und ist ein kreuzgefährliches Ressort,

sowohl im Inneren mit den Karriere-Soldaten und der Rüstungsindustrie an der Kehle als auch in der Außendarstellung einer Öffentlichkeit und Meinungsbildnern gegenüber, die Verteidigung 'bäh', wenn nicht gar verbrecherisch und Friedenssicherung unnötig finden.

Dass UvdL sich so lange auf diesem Stuhl gehalten hat ist einen Achtungsapplaus wert. Merkel hat sich schlauerweise nie für diesen Posten interessiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pansatyr 12.08.2017, 13:42
7. @2

die Mehrheit der Deutschen lässt sich eben nicht von dubiosen "alternativen Medien" und gefälschten youtube-Videos verblöden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratloserleser 12.08.2017, 13:48
8.

Zitat von Findus_1
Der schlechteste Verkehrsminister aller Zeiten ist offensichtlich so sehr von sich überzeugt, dass ihn Kritik überhaupt nicht zu stören scheint. [...]
Für den Titel "schlechtester XYminister aller Zeiten" lassen sich im aktuellen Bundeskabinett einige Kandidaten finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echogermany 12.08.2017, 13:54
9. Dobrindt

Dobrindt ist bestens für das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten geeignet.

Viel Dampfplauderei, substanzloser Politiker, exzellenter Wendehals, weiß von nichts, belesen - die wichtigen Dinge erfährt er immer aus der Zeitung, auf Bundesebene erfolglos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7