Forum: Politik
Erdogan in Deutschland: Ringen um die Rede
REUTERS

Recep Tayyip Erdogan kommt Ende des Monats zum Staatsbesuch. Das Ziel: Normalität in den Beziehungen. Allerdings gibt es schon jetzt Streit: Darf der türkische Präsident hier auch vor Landsleuten reden?

Seite 1 von 5
darthmax 12.09.2018, 14:27
1. Auslandsreisen

eine gute Frage wem ich eine kleine Ansprache erlaube und wem nicht.
In diesem Fall ist es wohl angebracht darauf zu verzichten und seine deutschen türkischen Mitbürger nicht zu fanatisieren., die deutschen kurdischen türkischen Mitbürger sehen ihn auch nicht als Befreier von Afrin.

Beitrag melden
helmud 12.09.2018, 14:39
2. Nein

Diplomatie hin Diplomatie her, wer uns, so wie Erdogan, beleidigt hat und deutsche Staatsbürger grundlos einsperrt, hat hier nicht zu reden. Er ist ganz einfach ein Despot, der sein eigenes Volk unterdrückt..

Beitrag melden
Knobelstroff 12.09.2018, 14:47
3. Nein!

Erdogan gehört auf den Misthaufen der Geschichte und sollte nicht in Deutschland reden.

Beitrag melden
spon-42v-b0t0 12.09.2018, 14:49
4. Pressekonferenz

Er darf auf der Pressekonferenz reden. So wie deutsche Volksvertreter in der Türkei auch, wenn sie Erdogan besuchen. Immer schön Gleiches mit Gleichem vergelten.

Beitrag melden
paula_f 12.09.2018, 15:01
5. eine Pressekonferenz wäre sinnvoll

eine Rede ist Werbung - die wird normalerweise bezahlt. Bei einer Pressekonferenz würden Erdogan die Antworten schnell ausgehen speziell zu seinem Krieg in Syrien. Türkische Journalisten hätten sicher viele Fragen.

Beitrag melden
Zeitwesen 12.09.2018, 15:01
6.

Erdogan ist nunmal gewähltes Oberhaupt der Türkei, daher muss man nunmal auch mit ihm diplomitsche Gespräche führen, weiterhin Verträge aushandeln etc.
Das ist soweit klar und absolut nachvollziehbar.
Man kann sich die Regierungschefs anderer Länder nunmal nicht aussuchen.
Ich bin aber auch der Meinung, dass man ihm keine öffentliche Propagandabühne bieten oder zugestehen darf, solange in der Türkei Menschen- und Grundrechte durch die Erdoganschen Diktatur verletzt werden.
Empfang und das übliche (Presse)Protokoll: ja.
Propaganda Fußballstadienbühnen oder ähnliches : nein.
Diejenigen die ihren "Führer" gerne live auf einer Bühne sehen wollen, sei angeraten in die Türkei zu reisen.
Dank Erdogan kann man dort gerade für wenig Geld fürstlich leben, da das Land geraden in den finanziellen Abgrund rutscht.
Eventuell öffnet diese Kulisse seinen Anhängern etwas mehr die Augen, oder haben diese eventuell Angst Opfer der dortigen rechtlichen Willkür zu werden?

Beitrag melden
morgoth_tm 12.09.2018, 15:01
7. überstrapaziertes Gastrecht

"Ich bin Präsident. Natürlich komme ich mit meinen Bürgern zusammen" - In erster Linie ist er Gast. Es gibt kein Recht außerhalb seines Landes zu seinen Bürgern zu sprechen. Wenn er dies tun möchte, kann er diese jederzeit in die Türkei einladen.

Beitrag melden
streamx 12.09.2018, 15:02
8. tja,...

Zitat von spon-42v-b0t0
Er darf auf der Pressekonferenz reden. So wie deutsche Volksvertreter in der Türkei auch, wenn sie Erdogan besuchen. Immer schön Gleiches mit Gleichem vergelten.
..deutsche Politiker dürfen eine Ansprache an deutsche Mitbürger in der Türkei halten. Warum sollten türkische Politker das nicht in Deutschland dürfen? Wenn Deutschland Kurden Demos erlaubt, bei denen offensichtlich symphatisanten der verbotenen Terrororganisation PKK Reden halten dürfen und sogar Terroristen Führer aus den Kandil Bergen per Videobotschaft zu Ihren Anhängern sprechen dürfen? Warum wird diese Möglichkeit dann einem NATO Partner verwehrt? Doppelmoral - so wie es mir schmeckt? Nochmal: Erdogan hat nicht die deutsche Bevölkerung als Nazis beschimpft. Er hat der Bundesregierung selektive Nazi Methoden vorgeworfen. Und wenn wir alle an der Zeitachse drehen und ehrlich sind, stellen wir schnell fest, welche Aktion welche Reaktion hervorgerufen hat. Also immer schön Gleiches mit Gleichem vergelten?

Beitrag melden
jan07 12.09.2018, 15:03
9. Lieber offen und ehrlich

Lasst ihn doch vor seinen 'Landsleuten' reden. Dann sieht man wenigstens unmittelbar, wo die stehen.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!