Forum: Politik
Erdogans langer Arm: Deutscher Schriftsteller in Spanien festgenommen
imago/ Horst Galuschka

Die spanische Polizei hat am Samstag den deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli festgenommen - auf Veranlassung der türkischen Regierung. Die Bundesregierung wertet das als neuerliche gezielte Provokation.

Seite 31 von 37
cobaea 19.08.2017, 20:08
300. wie bitte?

Zitat von wahrsager26
Ich möchte nicht komplett widersprechen,doch warum tun wir uns so schwer mit dererlei Ereignissen? Der Höhepunkt des ewig freiheitlichen Auslebens unseres Daseins,mit Ansprüchen und irgendwelchen Rechten,wird schon lange bedroht. ..Klartext: Das willkürliche 'Hergeben' der deutschen Staatsbürgerschaft wird uns noch sehr lange beschäftigen ,eine vollkommen unangebrachte Großzügigkeit.War aber durchaus vorherzusehen...nur nicht von unseren Politikern.Danke
Ist jetzt der Verhaftete an der Festnahme schuld, weil er Deutscher wurde? Oder soll das heissen, Deutschland wird von Erdogan attackiert, weil es Deutsche mit türkischer Verwandtschaft gibt? Oder heisst das, Willkür wäre uns wurscht, so lange keine Deutschen verhaftet werden, deren Vorfahren bereits 1618 beim Ausbruch des 30-jährigen Krieges auf dem Gebiet des 1871 gegründeten Deutschland lebten? Also lieber jede Menge durch Einbürgerung Deutsche gewordene als Nachbarn als ...

Beitrag melden
domino31 19.08.2017, 20:09
301. Mir gefällt,

dass sich so viele deutsche Foristen hinter den türkischstämmigen deutschen Staatsbürger stellen. Das zeigt, dass der größte Teil des deutschen Volkes den demokratischen Rechtsstaat als hohes Gut ansieht. Das sollten sich aber auch die Erdoganwähler in Deutschland vor Augen führen. Auch sie sind nicht sicher, wenn sie in der Türkei missliebig werden, selbst wenn das auch auf der Grundlage bloßer Verleumdung eintritt. Es ist dabei immer günstig, nur den deutschen Pass zu besitzen. Die Doppelpassjongliererei begünstigt nur die Möglichkeit, sie als Türken nach den dort herrschenden Verhältnissen zu inhaftieren und dann ewig in U-Haft zu nehmen ( 5 Jahre?) Leider ist unsere Regierung nicht bereit, ein Einwanderungsgesetz zu kreieren und sich von den Fehlern 2015 zu distanzieren. Somit bleibt sie erpressbar, darf beleidigt werden und das ganze deutsche Volk kann sich auf sie nicht mehr verlassen. Da hilft nur, sein Wahlverhalten demnächst darauf einzustellen.

Beitrag melden
micromiller 19.08.2017, 20:09
302.

Zitat von rambazamba1968
Wenn deutsche Staatsbürger willkürlich in Spanien verhaftet werden, gibt es nur eine Lösung. Reisewarnung für Spanien aussprechen. Kein deutscher kommt die nächsten fünf Jahre nach Spanien.
Landeverbot aller Spanischen Flugzeuge auf unseren heiligen, demokratischen deutschen Boden, Schließung aller Spanischen Restaurants und Kennzeichnung aller Spanier und Türken ohne Deutschem Pass mit einem gelben ND....

Beitrag melden
micromiller 19.08.2017, 20:11
303.

Zitat von f_eu
Ich glaube dass das eher ein Problem von Interpol ist. Das sitzen die Flaschen.
dringend alle austauschen und mit Deutschen Qualitätsbeamten neu besetzen, wir müssen überall aufräumen, es wird schließlich wieder Deutsch gesprochen in der EU!

Beitrag melden
nixus_minimax 19.08.2017, 20:13
304. Mit ein bischen nachdenken...

Zitat von Jeanne E. Maar
"...Interpol prüft dabei nicht, ob die Vorwürfe begründet sind oder nicht...". Der wahre Skandal ist hier. Was sind denn das für willfährige Büttel? Wie kann es innerhalb Europas (?!) sein, dass ein Europäischer Bürger in einem Europäischen Land so festgenommen wird? Was ist das für eine Haltung in Spanien? Weiss Erdogan noch nicht, dass Franco nicht mehr da ist?
Vito Corleone, ein gesuchter Mafiamörder, wird am Strand von Sylt gesehen, zufällig sieht ein italienischer Staatsanwalt den im Hintergrund tanzenden Vito im Fernsehgarten. Flugs erstellt er einen internationalen Haftbefehl bei Interpol mit rotem Schleifchen, Info geht nach Sylt. Sylter Kripo fängt erstmal an zu recherchieren ob wie und wann etwas gegen Vito vorliegt, alternativ tut das wer bei Interpol in Lyon. Bis diese aus dem Knick kommen ist Vito mit einem selbstgebauten Floß am Kattegatt vorbei.

Dämmert es langsam warum das so nicht geht und Spanien hier völlig richtig gehandelt hat?

Beitrag melden
Havel Pavel 19.08.2017, 20:18
305.

Zitat von decathlone
... und vorläufig seiner Freiheit beraubt. Das Interpol-System ist ja ein ziemlicher Unsinn, wenn ein Diktator wie Erdogan oder Putin in freien Ländern willkürliche Verhaftungen veranlassen kann. Zeit Interpol abzuschaffen, oder die Türkei und andere Unrechtsregime daraus zu entfernen.
Natürlich ist Interpol kein Erfüllungsgehilfe für willkürliche Verhaftungen und Auslieferungen. Es muss sehr wohl genau begründet werden was einem Menschen zur Last gelegt wird es gibt festgelegte Regeln! Selbst Bananenstaaten halten sich in der Regel daran! Nun ist nicht bekannt was dieser angebliche Deutsche in der Türkei verbrochen haben soll, hat er eine Bank ausgeraubt, Frauen vergewaltigt oder was auch immer. Ganz bestimmt wird die spanische Polizei und Justiz den Fall sorgfältig prüfen um die richtige Entscheidung treffen zu können. Mit Sicherheit wird von dort aus eine Auslieferung nur deshalb verweigert weil es deutsche Politiker so wollen, dazu sind gerade Spanier wohl doch zu stolz und auch korrekt.

Beitrag melden
cobaea 19.08.2017, 20:22
306. Klemmt das Ausrufezeichen?

Zitat von paulvernica
Sie und andere Foristen haben offensichtlich das Problem nicht erkannt. Um es nocheinmal einfacher auszudrücken. Deutschland hat einen massiven Konflikt mit der Türkei weil in Deutschland soviele Menschen mit türkischer Abstammung leben (egal welche Staatsbürgerschaft). Erdogan betrachtet diese als seine Leute und schliesslich haben auch ca. 60% für das Verfassungsreferendum gestimmt !! Und wahrscheinlich werden auch ca.60% der deutsch-türken nicht CDU,SPD oder Grüne wählen, weil Erdogan es ihnen mehr oder weniger untersagt hat !!! Erdogan bezeichnet diese Parteien als Feinde der Türkei !!! Und wir müssen in Deutschland mit diesen 60% türkischen Diktaturanhängern leben !! Dies zugelassen zu haben ist ein fataler Fehler der Multikultibefürworter der uns jetzt auf die Füsse fällt. Aber anstatt sich mit dieser Tatsache auseinanderzusetzen werden die Überbringer dieser schlechten Nachricht halt als Rassisten bezeichnen (wie oben in einem anderen Antwortthread). Also das übliche blabla. Meine Damen und Herren . Ich kann ihnen nur raten, lenken Sie nicht ab, setzen Sie sich endlich mit der Realtiät auseinander. Danke
Klemmt auf Ihrer Tastatur das Ausrufezeichen oder wollen Sie uns durch diese Ausrufezeichen-Inflation etwas Bestimmtes mitteilen? Was? Das Problem sind nicht die in Deutschland lebenden Deutschen mit türkischer Verwandtschaft und auch nicht die in Deutschland lebenden Türken. Die Probleme sind einerseits Erdogan, andererseit Menschen wie Sie, die Mitbürger türkischer Abstammung ausgrenzen (wollen). Zudem sollten Sie ein bisschen Statistik lernen: Es haben nicht 60 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen türkischer Abstammung für Erdogan gestimmt. Denn von den Eingebürgerten haben die meisten (laut Statistischem Bundesamt über 80 Prozent) nur noch den deutschen Pass, durften also beim Türkei-Referendum gar nicht abstimmen. Von diesen wissen weder Sie noch ich, wo ihre politischen Präferenzen liegen. Von den Doppelbürgern und den "nur" türkischen Mitbürgern ist etwa die Hälfte abstimmen gegangen - von dieser Hälfte haben dann 60% Erdogan zugestimmt. Man kann es drehen und wenden wie man will: das sind nicht 60% aller Menschen mit türkischer Abstammung in Deutschland.

Beitrag melden
Havel Pavel 19.08.2017, 20:23
307.

Zitat von domino31
dass sich so viele deutsche Foristen hinter den türkischstämmigen deutschen Staatsbürger stellen. Das zeigt, dass der größte Teil des deutschen Volkes den demokratischen Rechtsstaat als hohes Gut ansieht. Das sollten sich aber auch die Erdoganwähler in Deutschland vor Augen führen. Auch sie sind nicht sicher, wenn sie in der Türkei missliebig werden, selbst wenn das auch auf der Grundlage bloßer Verleumdung eintritt. Es ist dabei immer günstig, nur den deutschen Pass zu besitzen. Die Doppelpassjongliererei begünstigt nur die Möglichkeit, sie als Türken nach den dort herrschenden Verhältnissen zu inhaftieren und dann ewig in U-Haft zu nehmen ( 5 Jahre?) Leider ist unsere Regierung nicht bereit, ein Einwanderungsgesetz zu kreieren und sich von den Fehlern 2015 zu distanzieren. Somit bleibt sie erpressbar, darf beleidigt werden und das ganze deutsche Volk kann sich auf sie nicht mehr verlassen. Da hilft nur, sein Wahlverhalten demnächst darauf einzustellen.
Schon mal was davon gehört, dass vor dem Gesetz alle Menschen gleich sind, egal welcher Nationalität, Haut- und Haarfarbe, usw. Warum sollte man also ausgerechnet gerade Deutsche oder solche mit deutschem Passport bevorzugen und vor Strafverfolgung schützen? Schon recht sonderbar solch eine Auffassung muss ich sagen.

Beitrag melden
Guerilla_77 19.08.2017, 20:25
308. ...

Zitat von keine-#-ahnung
... militanter Separatismus ist eine bewährte Stabilisierungsmethode? Da glaube ich eher nicht dran ... ;-)
Völlig irrelevant was ich oder Sie meinen.
Offenkundig führt die nun schon seit vielen Jahren vom Westen praktizierte "diplomatie" zu nichts, wenn man mal aussen vorlässt das es absichtsvoll auch zu garnichts führen soll(geschäfte machen...)

Also muss man mal darüber nachdenken auf das falsche Pferd gesetzt zu haben und die Situation grundlegend zu überdenken.

Die Sanktionen gegen den Iran aufheben und diesen wieder in die Gemeinschaft integrieren, im gegenszug erkennt dieser Israel an und lässt die dümmliche rhetorik und "Terrorgruppen" unterstützung gegen dieses. Israel erkennt dafür die 2 staatenlösung mit den Palästinensern an.

Die Kurden bekommen ihr Kurdistan.... für die beseitigung Assads(hat zudem den Vorteil sich gegenüber Russland rauszuhalten als Westen/Nato...), also Teile von Syrien und Teile vom Irak der sich nichtmals selbst schützen kann aktuell.

Das die Türkei vorallem die Sorge hat bzw. die Erkenntnis das ein Kurdistan eine arme (Berg)Region wäre und diese zwingend einen Hafen bräuchten ist denen und mir bekannt.
Nicht umsonst hat sich die türkische Armee in Syrien genau zwischen "Kurdistan" und das Mittelmeer geschoben...

Aber Sie haben sicherlich bessere "befriedungsvorschläge" und können uns diese mitteilen.

Beitrag melden
Jeanne E. Maar 19.08.2017, 20:33
309. @ssissirou

Zitat von ssissirou
Es wird immer absurder. Was hat Franco damit zu tun? Wie hätte Erdogan wissen können, wo Akhanli letztendlich festgenommen wird? Es hätte in Schweden, Italien oder Mikronesien sein können. Rein formell ist die eigentliche Frage, warum er nicht schon in Deutschland festgenommen wurde. Setzt Deutschland sich über internationale Haftbefehle hinweg oder schläft die Polizei? Um Missverständnisse auszuschliessen, ich glaube auch nicht, dass ihm eine Straftat nachzuweisen ist, aber ich weiss es nicht, und Sie auch nicht. Ist es in Ordnung, wenn man zum Beispiel einen Mörder frei rumlaufen lässt, nur weil der blöde Erdogan ihn sucht? Spanien hat vollkommen richtig gehandelt.
Bitte lesen:
"...Interpol prüft dabei nicht, ob die Vorwürfe begründet sind oder nicht...".

Es geht darum, dass Interpol sich zum (blinden, nicht denkenden) Erfüllungsgehilfen eines durchgeknallten Diktator-Anwärters macht. Es geht darum, dass diese Suche ohne Überpfüfung der Vorwürfe gemacht wird. Es geht darum, dass heute, morgen, irgendwann so jeder JEDER wegen irgendwelcher Vorwürfe erstmal aufgegriffen und eingesperrt werden kann. Das nennt man Willkür. Das hat mit Rechtsstaat nichts mehr zu tun.

Und Deutschland hat sehr wohl in einem vergleichbaren Fall in der jüngsten Vergangenheit, und sehr zum Ärger des kleinen Kalifen, gezeigt, dass man sich darüber hinweg setzen kann, darf und muss. Ihr Vergleich bzw Ihr Suggestiv-Vorschlag mit "Mord" hinkt also gewaltig. Es gab keine Fakten und es wurden keine Fakten geprüft. Siehe oben.
Ach, und Franco? Gleiches Niveau.

Beitrag melden
Seite 31 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!