Forum: Politik
Eskalation im Flüchtlingsstreit: CSU konfrontiert Kanzlerin Merkel mit Frist
Getty Images

Die CSU erhöht im Asylstreit den Druck auf die Schwesterpartei und Kanzlerin Merkel. Die hat sich für Verhandlungen über eine europäische Lösung mehr Zeit erbeten. CSU-Landesgruppenchef Dobrindt will aber nicht warten.

Seite 1 von 26
claus7447 14.06.2018, 16:53
1. Dann bitte

Soll die CSU ihren eigenen Weg gehen ... das ist ihr recht und ihre Freiheit.

Beitrag melden
burlei 14.06.2018, 16:54
2. Kann mal jemand ...

... die CSU bremsen? Man kommt ja kaum noch nach, die Berichte über diesen wildgewordenen Haufen zu lesen!

Beitrag melden
tailspin 14.06.2018, 16:55
3. So lauft das

Ohne Frist geht gar nichts. Das Finanzamt macht das auch so.

Beitrag melden
Zwitscher 14.06.2018, 16:57
4. Dobrint und Seehofer!

Spätestens nach der Maut-Debatte ein Dream-Team der dreisten Unvernunft. Diese regionale Mini-Partei sollte in ihre Schranken verwiesen werden! Bleiben Sie hart Frau Merkel!

Beitrag melden
gersois 14.06.2018, 16:57
5. Bundestagsabstimmung

Merkel sollte den Bundestag über die Ideen des Herrn Seehofer und ihre Vorschläge abstimmen lassen. Wer verliert, muss gehen! Nennt sich übrigens Demokratie.

Beitrag melden
argonaut-10 14.06.2018, 16:59
6. Frage der Zeit

wann der Voll-Horst ihr ein Ei ins Nest legen würde... die CSU kurz vor der Landtagswahl, mit dem Kalkül einer schwachen Regierung... und jetzt eben mal die alten Forderungen, an denen Seehofer schon als bayerischer Ministerpräsident gescheitert ist, wieder unterjubeln. Der Kurs von Seehofer zeigt, dass er sich an der Kanzlerin jetzt rächen will für die Schmach, die er zuvor erlitten hatte. Es wäre easy gewesen, so ein Thema intern geklärt zu haben, bevor er damit an die Öffentlichkeit gegangen ist... wollte er aber nicht. Für ihn muss Deutschland an der CSU genesen... das wird entweder ihn den Job kosten, oder zum Bruch der Koalition führen.

Beitrag melden
midnightswim 14.06.2018, 16:59
7. Fragt eigentlich auch jemand die SPD?

Die Jungs drehen frei und haben Angst eine Wahl zu verlieren. Was Sie vergessen, es gibt tausend andere Gründe die CSU nicht mehr zu wählen. Bitter in die Geschichte als der einzugehen, der es versemmelt hat. So ist das nun mal mit selbstherrlichen Sonnenkönigen. Ach ja, wenn wir schon mal dabei sind: Was sagt die SPD dazu oder wird die bei den Allmachtsphantasien der CSU nicht mehr benötigt?

Beitrag melden
max-mustermann 14.06.2018, 16:59
8.

Herrlich, in der CSU herrscht die blanke Angst im Herbst vom Wähler (zu recht) abgewatscht zu werden, da greift mann nach jedem Strohhalm.

Beitrag melden
trulala 14.06.2018, 17:00
9. CSU schafft im Alleingang Europa ab?

Wann wird dieser populistische Wahnsinn endlich gestoppt? Wollen wir Deutschen echt zurückfallen auf Grenzkontrollen? Unsere Freiheiten massiv wieder einschränken? Nur damit die CSU bei der Landtagswahl ein paar Prozent der minimalem AfD Wähler zu ködern?
Nein, ich erwarte endlich ein deutliches Machtwort von der CDU, SPD und grossen Teilen der Opposition, dass wir nicht zurück zu Nationalstaaten in Europa wollen.

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!