Forum: Politik
Euro-Hawk-Pleite: Generalinspekteur sieht Soldaten im Einsatz gefährdet
Getty Images

Das gescheiterte Drohnenprojekt "Euro Hawk" kostet nicht nur die Bundesbürger mehr als eine halbe Milliarde Euro: Der Generalinspekteur der Bundeswehr sieht auch die Soldaten im Einsatz gefährdet. Im Bereich Luftaufklärung klaffe nun eine empfindliche Lücke, warnt Volker Wieker.

Seite 1 von 6
belohorizonte 31.07.2013, 07:28
1. Schluss mit lustig

... der Generalinspekteur sieht die Soldaten im Einsatz gefährdet....

Schampig nachlässige Vorbereitung im BmVg bzw Beschaffungsamt führt also zur Gefährdung der Truppe.

Lieber Hr. General, säubern Sie mal in der oberen für das Projekt verantwortlichen Führung , belohnen sie eine ignorierende Tätergruppierung nicht mit "Weg-Beförderung" .

Wo sehen wir die Konsequenzen ? Zumal ja die Truppe mittelbar sich gefährdet sehen darf.
Tolle Hechte, diese verantwortungsvollen Beschaffungsvorgesetzten.
Der Schmuh geht ja bis nach ganz oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Millitärwissenschaftler 31.07.2013, 07:31
2. Hier die Lösung....

...lasst unsere schlecht Ausgerüsteten Soldaten doch einfach zu Hause und schickt stattdessen jene Politiker und deren Verwandten in Auslandseinsätze, welche diese Einsätze beschlossen haben....lernt mal von unseren Schweizer Freunden...im übrigen auch in Bezug auf die Altersruhe-Gelder..:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donrealo 31.07.2013, 07:35
3. Ich bitte Sie, nur eine halbe Milliarde?

Das ist doch ein lächerlicher Peanutsbetrag gegenüber dem was unser Schäuble/Merkel Gespann aufgrund der EURO Rettung an Deutschem Volksvermögen vernichtet. Wir reden hier um locker mindestens das tausendfache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 31.07.2013, 07:38
4. Habe bis heute keine schlüssige Erklärung gelesen,

Zitat von sysop
Das gescheiterte Drohnenprojekt "Euro Hawk" kostet nicht nur die Bundesbürger mehr als eine halbe Milliarde Euro: Der Generalinspekteur der Bundeswehr sieht auch die Soldaten im Einsatz gefährdet. Im Bereich Luftaufklärung klaffe nun eine empfindliche Lücke, warnt Volker Wieker.
warum wir diese Waffensysteme nicht haben dürfen. Wer entscheidet denn über die Zulassung für den europäischen Luftraum? Europa, also wir oder wer? Warum darf sich unsere Bundeswehr nicht zeitgemäß auf- und ausrüsten? Die Dinge waren alle bekannt, seit Jahren geplant und jetzt wird mit fadenscheinigen Argumenten zurückgerudert. Der Berliner würde sagen: "Nachtigall, ick hör dir trapsen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
R4mbo 31.07.2013, 07:42
5. Sämtliche Außeneinsätze...

... sind eine klaffende Wunde! Der Afghanistan-Einsatz zeigt dass man mit Gewalt nicht weiter kommt. Im Gegenteil. Man macht sich nur noch mehr potentielle Feinde. Das ist wie in nem schlechten Film... Klimawandel und Ressourcenknappheit erfordern eigentliche unsere volle Konzentration, stattdessen wird Geld verbraten in Waffen, Unterhalt der Armee, Kriegsforschung. Die weitere Existenz der Menschheit ist gefährdet, und anstatt dass eine Menschheit gegen die Bedrohungen des 21. Jahrhunderts vorgeht, bekriegt sie sich in BLINDEM WAHN selbst, nicht wegen den Völkern, DIE REGIERUNGEN SIND ES, die noch in der Steinzeit stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jayram 31.07.2013, 07:42
6. Da hat er wohl auch geschlafen,

der wichtigste militärische Berater von Minister Thomas de Maizière (CDU), oder? Nachjammern scheint zu einer neuen Mitteilungsart unserer Regierenden und ihrer Zuarbeiter zu werden. Hinterher wissen es alle besser, so einen Verein kann keiner gebrauchen, diesen Damen und Herren in politischen Ämtern und ihren Zuarbeitern muß man schlechte Arbeit und Steuergeldverschwendung unterstellen. Jagen wir sie bei der nächsten Wahl aus ihren Ämtern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zompel 31.07.2013, 07:45
7. Die Soldaten sind gefährdet weil ..

Zitat von sysop
Das gescheiterte Drohnenprojekt "Euro Hawk" kostet nicht nur die Bundesbürger mehr als eine halbe Milliarde Euro: Der Generalinspekteur der Bundeswehr sieht auch die Soldaten im Einsatz gefährdet. Im Bereich Luftaufklärung klaffe nun eine empfindliche Lücke, warnt Volker Wieker.
es Probleme bei der Zulassung für den deutschen Luftraum gibt? Sind unsere Soldaten in Deutschland im Einsatz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epic_fail 31.07.2013, 07:49
8.

Zitat von sysop
Das gescheiterte Drohnenprojekt "Euro Hawk" kostet nicht nur die Bundesbürger mehr als eine halbe Milliarde Euro: Der Generalinspekteur der Bundeswehr sieht auch die Soldaten im Einsatz gefährdet. Im Bereich Luftaufklärung klaffe nun eine empfindliche Lücke, warnt Volker Wieker.
Ja verdammt! Wer konnte zum Teufel nochmal damit rechnen, dass Soldaten bei Gefahreneinsätzen auch noch in Gefahr sind.

Dümmer geht´s immer! Bundesrepublik Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-fezi- 31.07.2013, 07:54
9. Um die Logik der Grundaussage -

Zitat von sysop
Das gescheiterte Drohnenprojekt "Euro Hawk" kostet nicht nur die Bundesbürger mehr als eine halbe Milliarde Euro: Der Generalinspekteur der Bundeswehr sieht auch die Soldaten im Einsatz gefährdet. Im Bereich Luftaufklärung klaffe nun eine empfindliche Lücke, warnt Volker Wieker.
zu verstehen, muss man wahrlich "Experte" sein: Es klafft eine Lücke ohne das, was wir noch nicht haben. Darüber hinaus, vielleicht schadet es ja gar nicht, dass ein Auslands- bzw. Kriegseinsatz mit z. T. erheblichen Risiken für die Soldaten verbunden ist. Das schützt uns alle i. E. nämlich vor der Unvorsicht, uns allzu schnell in dererlei Konflikte mit reinziehen zu lassen. Totale Sicherheit gibt es nicht und daher sollte auch in diesem Bereich noch immer ein Blick für einige Verhältnismäßigkeiten dar sein: Hier werden für Action-Film-Phantasterien hunderte von Millionen ausgegeben, die an anderer Stelle dringend gebraucht würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6