Forum: Politik
Ex-Brexit-Minister: David Davis erhebt Vorwürfe gegen Deutschland und die EU
REUTERS

"Feindselige Aktionen europäischer Staaten": Kurz vor dem Showdown meldet sich der ehemalige Brexit-Minister David Davis im SPIEGEL zu Wort. Er sagt: Theresa May wird scheitern - und Schuld daran trägt auch Angela Merkel.

Seite 1 von 28
exHotelmanager 11.01.2019, 18:27
1. Kompromisslosigkeit

ist nach meiner Erfahrung und Erinnerung eher ein britsches Grundprinzip. Schließlich zahlte man deutlich weniger in die EU als andere, vergleichbare Länder. Für diesen Rabatt fordert man jetzt erneutes Entgegenkommen, obwohl der Gemeinschaftsrahmen dafür keinen Spielraum vorsieht?

Beitrag melden
baerenfreund-tim 11.01.2019, 18:27
2.

das sind echt Heinis diese Engländer...immer haben die anderen schuld.gut,dass sie aus Europa austreten

Beitrag melden
schwäbischalemannisch 11.01.2019, 18:29
3. Wenn alte Männer...

Scheint wohl etwas echauffiert zu sein, dass er selber sich nicht hat durchsetzen können.

Ungeregelt und ein Jahr. Das kann abwärts gehen wie mit Griechenland. Nur auf höherem Niveau.

Und ja. Es kann nicht sein, dass GB unberechtigte Vorteile aus dem Brexit zieht. Alles andere wäre auch falsch.

Beitrag melden
bigroyaleddi 11.01.2019, 18:29
4. Jetzt ist also Frau Merkel schukld

Kann es nicht eventuell unter Umständen nicht auch so sein, dass die Briten sich da irgendwie verschätzt haben? Ein kleines bischen wenigstens?

Aber mit einem solchen Statement weist man im vorhinein jegliche Verantwortung von sich und hat bereits jetzt einen Schuldigen für das eigene Versagen.

Beitrag melden
brutus972 11.01.2019, 18:30
5. Dave Davis

ist doch der Clown, der den Brexit ausgehandelt hat. Anschliessend meinte er, er könne das nicht vertreten. Ist schon lustig zu sehen, was die BREXIT-Heroen geleistet haben. Nigel Farage, Boris Johnson, Dave Davis. Nach denen wird eine Straße benannt " The Brexit Cowards Lane" oder vielleicht Liar's lane....

Beitrag melden
magam-13 11.01.2019, 18:31
6. klar stimmt . . .

. . . "Europa war entschlossen, dafür zu sorgen, dass wir keinerlei Vorteile haben würden", sagt Davis".
Das muss wohl auch so sein Hr. Arrogant-Ex-Minister. Dem Club nicht angehören und trotzdem Rosinen herauspicken mögen wir in EU nicht so gerne. Hr. Davis hat das sehr gut erkannt. Warum erst jetzt wissen die Brexit-Götter - vielleicht.
Hr. Davis scheint sein eigenes Versagen bei den Brexit Verhandlungen schön reden zu wollen nach dem er ja monatelang die Gelegenheit hatte es anders oder besser zu machen. Hat er aber nicht.
Oh Mann ihr Brexiteers, ihr wisst garnicht wie ihr mir auf den Geist geht. Bin froh wenn die Kapitel endlich irgendwie geschlossen ist!!!

Beitrag melden
kalim.karemi 11.01.2019, 18:32
7. Da hat er sicher recht

Der EU sowie der aktuellen Merkeladministration wäre ein erfolgreiches GB nach einem Brexit ein kapitaler Dorn im Auge. Daher wird blockiert, gebremst und verhindert, wo es nur möglich ist.

Beitrag melden
reznikoff2 11.01.2019, 18:33
8. Yes, Sir

Fehlt eigentlich nur noch, das Davis behauptet, Merkel habe den Blitzkrieg angekündigt. So genau weiß es der Beamte von der Insel ja nicht mehr. „Wenn ich mich recht erinnere“, sagt man dann.

Beitrag melden
burlei 11.01.2019, 18:34
9. Das kommt zwar ein bisschen früh ...

... war aber zu erwarten. Natürlich ist die böse EU und besonders Deutschland Schuld daran, dass May mit dem zwischen der EU und GB ausgehandeltem Abkommen scheitern wird. Schließlich stimmen die Abgeordneten Großbritanniens darüber ab und innerhalb der Regierungspartei gibt es mindestens mehr als 100 Abgeordnete, die gegen dieses Abkommen sind und ein Scheitern Mays begrüßen würden. Und wenn der von vielen Lautsprechern bevorzugte No-Deal-Brexit für GB dramatische Auswirkungen zeigt? Ist die EU und Deutschland schuld. Niemals die Populisten, die den Briten goldene Zeiten versprochen haben. Nie!

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!