Forum: Politik
Fall Linda W.: Die Dschihad-Braut aus Pulsnitz
Twitter/ Vian Dakhil

Nach der Festnahme einer Deutschen im irakischen Mossul ist klar, dass es sich um die 16-jährige Linda W. aus Sachsen handelt. Wie konnte aus dem unscheinbaren Mädchen eine IS-Dschihadistin werden?

Seite 1 von 24
hador2 22.07.2017, 09:59
1. Das Thema...

...ist ohne Zweifel sehr interessant und gleichzeitig brisant wie tragisch. Der Artikel erzählt die Geschichte und gibt einige Infos. Sehr bedauerlich finde ich aber den Titel und die dauerhafte Rede von der "Dschihad Braut"...von der BILD Zeitung würde ich das so erwarten, vom SPIEGEL nicht.

Beitrag melden
neuroserve 22.07.2017, 10:04
2. Wie viele dieser Artikel...

...wird die implizite Frage "Wie konnte sie sich so verändern?" nicht beantwortet. Und so lange das nicht geschieht, kann man auch nur schwer sagen, wie man soetwas verhindern soll.
Ich sehe das Problem bei den Eltern, die offenbar so in ihrem Alltag gefangen sind, dass sie die Veränderungen ihrer Tochter nicht mitbekommen oder keine Zeit finden, etwas dagegen zu unternehmen.

Beitrag melden
schmuella 22.07.2017, 10:14
3. Minderjährig?!

Man muss untersuchen, inwieweit sie für ihr Handeln bzw. ihre Entscheidung verantwortlich ist. Es hängt viel von ihrem geistigen Entwicklungsstand ab. Es wäre interessant zu erfahren, wie es zu dieser radikalen Wendung in ihrem Leben kam und wie sie jetzt denkt.

Eventuell sollte man das Jugendschutzgesetz modifizieren: Jugendliche können noch nicht alles überblicken, es fehlt in vielen Bereichen der erforderliche Durch- und Weitblick. Deshalb sollte es untersagt werden, Jugendlichen radikales Gedankengut anzubieten und sie gezielt zu manipulieren. Das ist in Zeiten des Internets nicht einfach. Aber zumindest kann man Personen und Organisationen, die solches Gedankengut anbieten, gezielt Jugendliche ansprechen und ihren Wohnsitz in Europa haben, belangen.

Beitrag melden
IvicaMarkovic 22.07.2017, 10:25
4.

Steht wirklich im Irak die Todesstrafe darauf, einen IS-Kämpfer zu heiraten? Das erschiene mir doch sehr radikal.

Beitrag melden
bb_muc 22.07.2017, 10:26
5. Pulsnitz ein Kaff?

"fielen ... in das 7500-Einwohner-Kaff ein", das müssen mir die beiden Schreiber nochmal erläutern. Passt zum SPON Stil in der Tendenz, voreingenommen, wertend, reißerisch aufgemacht, intellektuell arrogant und dann noch das von meinen Vor-Kommentatoren erwähnte BILD Niveau. Schade.

Beitrag melden
rantzau 22.07.2017, 10:29
6. Ich denke,

Zitat von neuroserve
...wird die implizite Frage "Wie konnte sie sich so verändern?" nicht beantwortet. Und so lange das nicht geschieht, kann man auch nur schwer sagen, wie man soetwas verhindern soll. Ich sehe das Problem bei den Eltern, die offenbar so in ihrem Alltag gefangen sind, dass sie die Veränderungen ihrer Tochter nicht mitbekommen oder keine Zeit finden, etwas dagegen zu unternehmen.
daß es zu keiner Zeit solche Möglichkeiten gab, junge Menschen zu erreichen, wie durch den "Segen" des Internets. Da sind Eltern mit überfordert. Wass allerdings junge Menschen anbelangt, so waren udn sind sie seit Jahrhunderten auf der Suche nach Abenteuer, Idealen, etc. Ist nichts Neues. Allerdings denke ich, das Mädchen sollte lieber im Irak bleiben. Dort könnte sie am Besten sozialisiert werden, von den Peshmergas beispielsweise. Man müsste natürlich darauf bestehen, dass sie nicht Menschernrechtsverletzungen ausgesetzt wird. Man muss auch als junger Mensch lernen, mit Konsequenzen zu leben.

Beitrag melden
happyrocker 22.07.2017, 10:31
7. Und was

hat Linda jetzt konkret getan, ausser heiraten? Hat sie selbst gekämpft, getötet, misshandelt, andere Mädchen angeworben? Oder nur ihrem vom Kampf heimkehrenden "Ehemann" das Esssen gekocht? Warum schweigt sich der Artikel zu diese Frage aus? Warum so ein Artikel ohne konkrete strafrechtlich relevante Vorwürfe gegen das Mädchen, während viele kriminelle, längst polizeibekannte Islamisten in Deutschland unbehelligt leben und sich frei bewegen können?

Beitrag melden
ruhepuls 22.07.2017, 10:35
8. Dagegen unternehmen?

Zitat von neuroserve
...wird die implizite Frage "Wie konnte sie sich so verändern?" nicht beantwortet. Und so lange das nicht geschieht, kann man auch nur schwer sagen, wie man soetwas verhindern soll. Ich sehe das Problem bei den Eltern, die offenbar so in ihrem Alltag gefangen sind, dass sie die Veränderungen ihrer Tochter nicht mitbekommen oder keine Zeit finden, etwas dagegen zu unternehmen.
Ich finde, man macht es sich zu einfach, hier die Eltern als Versager hinzustellen. Welche Möglichkeiten haben denn Eltern heute, hier wirklich einzugreifen? Offensichtlich gab es ja Gespräche mit der Tochter. Nur, was sollen heutige Eltern tun, wenn ihr Kind beschließt, sich für bestimmte Dinge zu interessieren? Sie können reden, Fragen stellen usw. - wenn das Kind aber nicht will, gehen all diese Maßnahmen ins Leere. Und Zwangsmaßnahmen sind hier ebenfalls meist wirkungslos (dann geht das Vertrauen erst recht verloren) oder gar verboten. So what?

Beitrag melden
der_surrealist 22.07.2017, 10:37
9. Bedenkliche 'Berühmtheit'

Wie kann man soetwas verhindern? Es fängt schon einmal damit an, nicht davon zu sprechen, dass das Mädchen 'weltberühmt' geworden ist. Denn warum gehen wohl die meisten solcher Menschen diese fragwürdigen Wege, weil Sie aus der Anonymität herauskommen und Aufmerksamkeit bekommen. Seien es Menschen die wahllos Menschen verletzten und töten oder sich einer Terrormiliz anschließen. Da hat das Umfeld leider wohl viele Fehler gemacht und daran muss in unserer Gesellschaft gearbeitet werden.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!