Forum: Politik
FDP: Silvana Koch-Mehrin kündigt Rückzug aus Politik an
dapd

Sie strahlte, siegte und posierte mit Babybauch: Silvana Koch-Mehrin war gefeierte Hoffnungsträgerin der FDP, bis sie nach der Plagiatsaffäre 2011 von allen politischen Ämtern bei den Liberalen zurücktrat. Dem SPIEGEL sagte sie nun, dass sie bei der Wahl 2014 nicht erneut für das Europa-Parlament kandidieren wird.

Seite 1 von 16
ford_fairlane 20.10.2012, 18:17
1.

Zitat von sysop
Sie strahlte, siegte und posierte mit Babybauch: Silvana Koch-Mehrin war gefeierte Hoffnungsträgerin der FDP, bis sie nach der Plagiatsaffäre 2011 von allen politischen Ämtern bei den Liberalen zurücktrat. Dem SPIEGEL sagte sie nun, dass sie bei der Wahl 2014 nicht erneut für das Europa-Parlament kandidieren wird.
Ich vermute mal das man Unterschied, hätte sie denn nichts gesagt, nicht wirklich gemerkt hätte. Anderseits war sie ja auch als anwesend eingetragen als sie gar nicht vor Ort war, jedenfalls nach Spesenabrechnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
betaknight 20.10.2012, 18:23
2.

Zitat von sysop
Sie strahlte, siegte und posierte mit Babybauch: Silvana Koch-Mehrin war gefeierte Hoffnungsträgerin der FDP, bis sie nach der Plagiatsaffäre 2011 von allen politischen Ämtern bei den Liberalen zurücktrat. Dem SPIEGEL sagte sie nun, dass sie bei der Wahl 2014 nicht erneut für das Europa-Parlament kandidieren wird.
Überrascht mich nicht, sofern man vom Europaparlement wie als normal abgeordneter dann Bezahlungen bis ans Lebensende bekommt. In der Politiks elbst, wird man allerdings ihr wegfdallen gar nicht bemerken. NAja beinahe nicht, man wundert sich dann vermutlich nach der nächsten Wahl, dass eine Abgeordnete mehr da ist als üblich. In gewisser Weise ist sie ein Sinnbild für alles, was in unserer Politik falsch läuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mach999 20.10.2012, 18:24
3. Prüfung ohne Beteiligung der Öffentlichkeit

Dissertationen sind nunmal öffentlich, und spätestens, wenn sich jemand öffentlich mit seinem Doktortitel brüstet, wie Frau Koch-Mehrin, muss er auch damit rechnen, dass öffentlich die Rechtmäßigkeit geprüft wird. Sie scheint nichts dazugelernt zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KrC 20.10.2012, 18:28
4. optional

Hach, wie Betrüger bzw ja eigentlich sogar Verbrecher wie Frau Koch-Mehrin immer aufschreien...
Ist der Ladendieb etwa auch unschuldig wenn ihn der Ladenbesitzer erwischt? Darf er dann überhaupt verfolgt werden oder sollte das nicht von der Polizei live vor Ort erfolgen müssen?
Dürfen privatisierte Radarfallen überhaupt auf unseren Straßen stehen oder muss das nicht der Rechtsstaat mit dem eigenen Personal machen?
Und noch viele andere Beispiele in denen wir all diese Fragen über "Rechte" von Verbrechern bzw. Betrügern wie Frau Koch-Mehrin sicher gleich beantworten würden.
Die Frau soll doch bitte wieder in der Privatwirtschaft Blenden und Betrügen, jedoch nicht auf Steuergelderbasis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peppek 20.10.2012, 18:31
5. ....

Zitat von sysop
Sie strahlte, siegte und posierte mit Babybauch: Silvana Koch-Mehrin war gefeierte Hoffnungsträgerin der FDP, bis sie nach der Plagiatsaffäre 2011 von allen politischen Ämtern bei den Liberalen zurücktrat. Dem SPIEGEL sagte sie nun, dass sie bei der Wahl 2014 nicht erneut für das Europa-Parlament kandidieren wird.
....Pension gesichert und ab in die Ferien.
Die FDP ist für freie Märkte und wenn es einen freien Markt für Versorgungen gibt hat die gute Dame im Sinne der FDP alles verstanden. Kein Plagiatsvorwurf; eine 1 Frau Mehrin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rossini 20.10.2012, 18:31
6. optional

Endlich eine gute Nachricht.Solche Politiker/innen ,die mehr durch Abwesenheit glänzen als durch Arbeit,brauchen wir nicht.

Es wäre interessant zu erfahren ,welche überalimentierten EU Abgeordnete - und nicht nur deutsche - wegen Missbrauchs aus dem EU Parlament entlassen werden sollten.

Mir fallen zu diesem Thema etliche ein .

Dem EU Parlament wäre gut gedient würde es diese Kostenschmarotzer ,die in erster Linie durch Abwesenheit glänzen ,strenger disziplinieren ,z.B. durch Anwesenheitszwang.

Dies würde zwar nicht die Qualität der Arbeit steigern,aber dafür sorgen ,dass die Arbeit im EU Parlament keine Spassveranstaltung ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontifex 20.10.2012, 18:33
7. Transsilvanische Bergziege gibt endlich teure Ruhe

Zitat von sysop
Sie strahlte, siegte und posierte mit Babybauch: Silvana Koch-Mehrin war gefeierte Hoffnungsträgerin der FDP, bis sie nach der Plagiatsaffäre 2011 von allen politischen Ämtern bei den Liberalen zurücktrat. Dem SPIEGEL sagte sie nun, dass sie bei der Wahl 2014 nicht erneut für das Europa-Parlament kandidieren wird.
Da sind wir alle sehr traurig. Und jetzt zu Silvanas "Ruhegehalt" (Quelle: michael-schoefer.de):

Zitat von Herrn Schoefer:
"EU-Parlamentarier bekommen momentan nach Angaben des Europäischen Parlaments ein monatliches Grundgehalt von 7.956,87 Euro brutto (= 6.200,72 Euro netto) plus eine monatliche Kostenpauschale von 4.299 Euro plus ein Tagegeld von 304 € für jeden Tag, "an dem das Mitglied an offiziellen Sitzungen der Gremien des Europäischen Parlaments, denen es angehört, teilnimmt". Nicht schlecht, Herr Specht. Ich muss mal bei meinem Arbeitgeber nachfragen, ob ihm mein morgendliches Kommen auch eine Tagespauschale wert ist. Wenn nicht, mache ich es so wie ein fauler Europaabgeordneter: Ich bleibe einfach zu Hause im Bett liegen. Das Gehalt läuft ja weiter, und auf die Tagespauschale kann ich notfalls verzichten. Zurück zur Versorgung Koch-Mehrins: Gemäß dem 2005 beschlossenen und 2009 in Kraft getretenen Abgeordnetenstatut des Europäischen Parlaments [PDF-Datei mit 66 kb] gibt es nach dem Ausscheiden aus dem EU-Parlament ein Übergangsgeld in Höhe der Abgeordnetenentschädigung (Artikel 13 Abs. 1). "Dieser Anspruch besteht für jedes Jahr der Ausübung des Mandats für einen Monat, mindestens jedoch für sechs und höchstens für 24 Monate." (Artikel 13 Abs. 2) Koch-Mehrin ist seit sieben Jahren Abgeordnete und bekäme damit ihr Grundgehalt sieben Monate lang weitergezahlt. Ebenso üppig ist ihre spätere Rente: Ab dem vollendeten 63. Lebensjahr gibt es für EU-Parlamentarier für jedes volle Jahr der Ausübung des Mandats ein Ruhegehalt in Höhe von 3,5 Prozent der Abgeordnetenentschädigung, jedoch nicht mehr als 70 Prozent (Artikel 14). Würde sie jetzt ausscheiden, bekäme sie 24,5 Prozent ihrer Abgeordnetenentschädigung (7 x 3,5 %), das sind 1.949,43 Euro. Und weil sie Abgeordnete bleibt, kommt da noch etwas hinzu (die aktuelle Legislaturperiode läuft noch bis Juni 2014). 1.949 Euro - nach nur sieben Jahren Arbeit! Und das schon ab 63! Bleibt Koch-Mehrin bis 2014 Abgeordnete, beträgt ihr Ruhegehalt mindestens 2.784,90 Euro. Zum Vergleich: Die Standardrente, also die Rente, die ein Durchschnittsverdiener nach 45 Versicherungsjahren erhält, beträgt zur Zeit in Westdeutschland 1.224 Euro. In Ostdeutschland sind es lediglich 1.085,85 Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
belphegor1 20.10.2012, 18:35
8. Mittlerweile

haben diese Berufspolitiker bei mir einen derart schlechten Ruf,daß ich mich bei solchen Meldungen immer Frage:
"Hat Er oder Sie nun genügend Lobbyisten den Weg geebnet,daß sie ihre "Rendite" nehmen können?"
Es ist schade,daß mittlerweile Wahrheit,Politik und das Vertrauen in diese, zerstört worden ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Siegfried Zynzek 20.10.2012, 18:38
9. Solche Politiker braucht die EU

Ich bin froh, dass sie gegangen wurde.

So ganz freiwillig wird ihr Verzicht auf die Kandidatur wohl nicht sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16