Forum: Politik
Festtagsredner Steinmeier: Der überforderte Präsident
DPA

Wer ist schuld am Aufstieg der AfD? Nicht Talkshows, sondern Politiker wie Frank-Walter Steinmeier, die sich in die Floskelsprache flüchten.

Seite 1 von 21
larsmach 05.10.2017, 15:01
1. Selbst der spanische König ist direkter

Selbst Felipe VI., König von Spanien, bedient sich einer klareren Sprache.

Beitrag melden
freidenker49 05.10.2017, 15:03
2. Das sollte doch hier eigentlich der schwarze Kanal sein

Also der Kanal, der auch rechts ein wenig zu Wort kommen lässt. Da wundert es einen doch, wenn es grundsätzlich als Schande angesehen wird, dass die AFD gewachsen ist und jetzt im Bundestag ist. Hier wird nach Schuldigen gesucht. Als wenn es eine Schuld dafür gebe, dass die AFD gewachsen ist. Es ist doch gut so, wenn Parteien politisch eine Lücke lassen und diese von einer neuen Partei gefüllt wird.
Wer nach einer Schuld sucht, der identifiziert sich automatisch mit denjenigen Parteien, die Wähler stimmen verloren haben.

Beitrag melden
ls-rio 05.10.2017, 15:04
3. Fleischhauer sagt alles was ich mich schon immer

zu sagen getraut habe, aber keiner hoeren wollte. Die Politik hat sich den langweiligstmoeglichen Kandidaten als Praesidenten ausgeguckt, damit er sie nich ueber Gebuehr belaestigt im Wolkenkukucksheim.

Beitrag melden
schoenwetterschreiberling 05.10.2017, 15:06
4. Sehr gut!

Dafür werden Sie zerrissen werden, Herr Fleischhauer... Aber mir sprachen Sie aus der Seele. Demokratie benötigt Opposition auch in der Sprache. Wenn kein Satz anecken darf, wird kein Satz Inhalt vermitteln können.

Beitrag melden
dannhaltnet 05.10.2017, 15:07
5.

Solche beleidingende Kommentare sind ebenfalls schuld am Erstarken von Populisten. Einfach nur unverschämt.

Beitrag melden
Erkläromat 05.10.2017, 15:07
6. Ich kann Herrn Fleischhauer nur zustimmen

Ich habe die PARTEI gewählt, weil mir "wir müssen die AfD verhindern" als offenbar alleiniges Wahlargument der etablierten Parteien schlichtweg nicht gereicht hat.

Beitrag melden
kenterziege 05.10.2017, 15:08
7. Die Auflösung der Sprachstanze, "wir müssen uns ehrlich machen..."

...ist köstlich! Das schätze ich an Ihnen, Herr Fleischhauer. Dazu passt natürlich die Charakterisierung von KGE! Steinmeier ist der fleißige Beamte, der auf keinen Fall anecken will: Er ist die fleischgewordene Political Correctness! Man kann mit ihm nichts verkehrt machen. Aber richtig richtig auch nicht. Im Politcircus der kleinste gemeinsame Nenner!
In jedem Fall lese ich die Kolummne von Ihnen, Herr Fleischhauer sofort. Sie richten mich ein wenig auf!

Beitrag melden
kuschl 05.10.2017, 15:09
8. Alles gesagt

Das Profil stimmt! Das sind genau die Politiker, die im Extremfall "besorgt" tun aber in der praktischen Politik nichts gebacken kriegen! Kritik wird in die rechte Ecke gestellt und wenn man sich einer genügend großen Mehrheit sicher ist, stänkert man sogar ein wenig mit, nicht jedoch, ohne sich ein Hintertürchen offen zu halten, man soll ja schließlich aller Präsident sein. U Boot Fahrer: Bei Sturm abtauchen und bei schönem Wetter auftauchen! Ein typischer stromlinienförmiger Politiker, der ohne Rückversicherung bei seinem Beraterstab keinen Ton von sich gibt.

Beitrag melden
heinel66 05.10.2017, 15:10
9. So unfähig

So unfähig finde ich Herrn Steinmeier gar nicht. Übervorsichtig... ja. Solide... ja. Bodenständig auch. Er ist halt ein erfahrener Berufspolitiker der sich nichts ans Zeug flicken lassen will. Ob das in der jetzigen Politischen Landschaft gefragt ist oder eher andere Tugenden kann ich nicht beurteilen. Was ich aber weiß ist, er war einer der Chefvermittler bei dem Versuch die Ukraine in die EU und in die Nato zu holen. Das hat er schlußendlich auch hinbekommen mit dem Ergebnis das Herr Putin "Njet" sagte und mal eben die Krim annektiert hat und wir dort seit Jahren keinen Frieden haben.
Es gab seinerzeit viele die gesagt haben, lass die Finger davon die Ukraine in die EU und Nato holen zu wollen. Wenn ich mich recht erinnere auch Großkalibrige Politiker die sich mit der russischen Seele auskannten. ( Helmut Schmidt, Gerhard Schröder, Joschka Fischer u.a. meine ich )
Da hat Herr Steinmeier gezeigt das er nicht unfähig ist Dinge in die Tat umsetzen zu können. Auch wenn das Ergebnis vorhersehbar war und miserabel ist.
Wie auch immer, mir gefällt er als Bundespräsident auf jeden Fall besser als Herr Gauck oder andere die vor ihm waren.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!