Forum: Politik
Feuergefecht in Hinterhalt: Dutzende syrische Soldaten im Irak getötet
REUTERS/ Shaam News Network

Im Westen Iraks sind mindestens 33 syrische Soldaten getötet worden. Sie hatten sich vor Rebellenangriffen über die Grenze geflüchtet - und gerieten offenbar in einen Hinterhalt. Auch irakische Soldaten starben bei der Attacke.

Seite 1 von 2
stopfiatmoney 04.03.2013, 17:14
1. Hallo EU

Hallo EU, Du willst doch in Syrien kämpfen.
Willst Du auch im Irak mitfighten?
Wer entscheidet eigentlich bei Dir? Wer wurde von wem gewählt und hast Du eine Verfassung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seneca55 04.03.2013, 17:15
2. Sunni-Iraker meucheln Syrer-soldaten am Grenzübergang?

Die Sunni-Aktivisten/Al Qaida irakischer Herkunft meucheln Syr. und Irakische Grenzer am irakischen Grenzübergang aus dem Hinterhalt. Den Kameraden will die CDU-Außenpolitikausschuss wie Hr. Mißfelder moderne Waffen liefern, damit sich die Sekten noch effektiver minimieren können? Deutschland soll sich da komplett aus dem islamischen Bürgerkrieg raushalten, sonst wartet der Int.-Gerichtshof in Den Haag auch auf Mißfelder und Konsorten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrlicht 04.03.2013, 17:18
3. Provinz Anbar ist Al-Nusra Hochburg

Zitat von sysop
Im Westen Iraks sind mindestens 33 syrische Soldaten getötet worden. Sie hatten sich vor Rebellenangriffen über die Grenze geflüchtet - und gerieten offenbar in einen Hinterhalt. Auch irakische Soldaten starben bei der Attacke.
Dahinter steckt sicher die Al-Nusra-Front.Schon den Amerikanern haben diese Terroristen in der irakischen Anbar Provinz das Leben schwer gemacht.

"The Nusra Front’s ally, Al Qaeda in Iraq, is the Sunni insurgent group that killed numerous American troops in Iraq and sowed widespread sectarian strife with suicide bombings against Shiites and other religious and ideological opponents. The Iraqi group played an active role in founding the Nusra Front and provides it with money, expertise and fighters, said Maj. Faisal al-Issawi, an Iraqi security official who tracks jihadi activities in Iraq’s Anbar Province. "

http://www.nytimes.com/2012/12/09/wo...anted=all&_r=0

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aljoschu 04.03.2013, 18:07
4. Skrupellose Killer

Offenbar ist die Verfahrensweise der Rebellen ganz klar und unmissverständlich: Es werden keine Gefangenen gemacht.

Und diese skrupellosen Killer will man im Westen unterstützen!

Toll! Das reiht sich ein in die vielen Liaisons des Westens (besonders der USA) mit all den Ungeheuern und Hurensöhnen dieser Welt (ich erinnere nur an Saddam Hussein, den Son-of-a-bitch der USA).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schroekel 04.03.2013, 18:17
5. jedes weitere...

Zitat von sysop
Im Westen Iraks sind mindestens 33 syrische Soldaten getötet worden. Sie hatten sich vor Rebellenangriffen über die Grenze geflüchtet - und gerieten offenbar in einen Hinterhalt. Auch irakische Soldaten starben bei der Attacke.
...Zögern in der Unterstützung der Rebellen in Syrien verlängert den Bürgerkrieg und erschwert den Wiederaufbau und die Demokratisierung des Landes. Das bisherige Zögern in der Unterstützung der Rebellen hat in Teilen bereits dazu geführt, dass radikal islamistische Organisationen den Kampf gegen den Mafia Diktator Assad hijacken. Jedes weitere Zögern verstärkt diesen Faktor. Wer immer noch glaubt, dass Assad diese Auseinandersetzung überstehen kann, träumt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hape1 04.03.2013, 18:43
6. ...

Zitat von seneca55
Die Sunni-Aktivisten/Al Qaida irakischer Herkunft meucheln Syr. und Irakische Grenzer am irakischen Grenzübergang aus dem Hinterhalt. Den Kameraden will die CDU-Außenpolitikausschuss wie Hr. Mißfelder moderne Waffen liefern, damit sich die Sekten noch effektiver minimieren können? Deutschland soll sich da komplett aus dem islamischen Bürgerkrieg raushalten, sonst wartet der Int.-Gerichtshof in Den Haag auch auf Mißfelder und Konsorten.
Oh. Es gab die ersten "demokratischen" Wahlen in den Rebellengebieten. Na gut, die Bürger durften zwar nicht wählen.....aber das übernahmen die "Aktivisten" für die Syrier.

Ergebnis.....man staune....

"Islamisten vorne bei erster Wahl im syrischen Rebellengebiet"

Syrien: Islamisten bei Wahl in Rebellengebieten vorn

...toll, dass es die "Aktivisten" gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obergelehrter 04.03.2013, 19:21
7. Und jedes Verlängern

Zitat von Schroekel
...Zögern in der Unterstützung der Rebellen in Syrien verlängert den Bürgerkrieg und erschwert den Wiederaufbau und die Demokratisierung des Landes. Das bisherige Zögern in der Unterstützung der Rebellen hat in Teilen bereits dazu geführt, dass radikal islamistische Organisationen den Kampf gegen den Mafia Diktator Assad hijacken. Jedes weitere Zögern verstärkt diesen Faktor. Wer immer noch glaubt, dass Assad diese Auseinandersetzung überstehen kann, träumt.
der aktuellen Bildungspolitik fördert die Verschwachsinnigung des Pisa-Michels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein anderer 04.03.2013, 19:29
8. gefährliche Entwicklung

Zitat von sysop
Im Westen Iraks sind mindestens 33 syrische Soldaten getötet worden. Sie hatten sich vor Rebellenangriffen über die Grenze geflüchtet - und gerieten offenbar in einen Hinterhalt. Auch irakische Soldaten starben bei der Attacke.
Wird nun der Irak auch in die Kämpfe verwickelt? Ein Angriff auf irakische Soldaten wird Bagdad sicher nicht hinnehmen. Wird nun Bagdad auf der irakischen Seite gegen die Sunniten vorgehen müssen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alevihaydar 04.03.2013, 19:33
9.

Zitat von Schroekel
...Zögern in der Unterstützung der Rebellen in Syrien verlängert den Bürgerkrieg und erschwert den Wiederaufbau und die Demokratisierung des Landes. Das bisherige Zögern in der Unterstützung der Rebellen hat in Teilen bereits dazu geführt, dass radikal islamistische Organisationen den Kampf gegen den Mafia Diktator Assad hijacken. Jedes weitere Zögern verstärkt diesen Faktor. Wer immer noch glaubt, dass Assad diese Auseinandersetzung überstehen kann, träumt.
Sie haben den Schuss auch nicht gehört.Warum auch?Auf dem deutschen Sessel ist es warm und bequem.Weiter so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2