Forum: Politik
Fiskalpakt-Verhandlungen: SPD stellt harte Bedingungen
REUTERS

Das Ringen um den Fiskalpakt geht in die nächste Runde. Die SPD-geführten Bundesländer setzen laut der "Märkischen Allgemeinen" hohe Hürden für ihre Zustimmung im Bundesrat. Sie verlangen, dass der Bund mögliche Strafzahlungen an die EU vollständig übernimmt.

Seite 1 von 4
liebergast 08.06.2012, 20:56
1. Double Impact

Merkel und Gabriel im Gesamtpaket.
Leute haltet euer Geldbeutel fest oder näht in zu!
Hier ist nichts mehr sicher!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim-bonn 08.06.2012, 21:03
2.

Zitat von sysop
Das Ringen um den Fiskalpakt geht in die nächste Runde. Die SPD-geführten Bundesländer setzen laut der "Märkischen Allgemeinen" hohe Hürden für ihre Zustimmung im Bundesrat. Sie verlangen, dass der Bund mögliche Strafzahlungen an die EU vollständig übernimmt.




Naja, Gabriel muß ja dafür sorgen, daß hier in NRW Kraft/Löhrmann so richtig ungestraft zulangen können, einen ausgeglichenen Haushalt ohne Neuverschuldung bekommen die eh nicht hin. ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Social_Distortion 08.06.2012, 22:09
3. :)

Zitat von liebergast
Merkel und Gabriel im Gesamtpaket. Leute haltet euer Geldbeutel fest oder näht in zu! Hier ist nichts mehr sicher!
Soso, der Onkel Gabriel will keine Neuverschuldung. Und wer zahlt dann den ESM ? Ach so - Steuern und Abgaben rauf, und zusätzlich Autobahnmaut, Luftsteuer, Windsteuer, Pinkelsteuer, Pickelsteuer, graue Haare Steuer, Körpergewichtssteuer, Sterbesteuer, Krankseinsteuer......

Ausnahme: Das Halten von Vorträgen angeblich kompetenter Personen zu angeblich wichtigen Themen für astronomisches Entgelt in erlauchtem Kreise bleibt von der Besteuerung ausgenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
handknauf 08.06.2012, 23:14
4. Re.:

Zitat von Social_Distortion
Steuern und Abgaben rauf, und zusätzlich Autobahnmaut, Luftsteuer, Windsteuer, Pinkelsteuer, Pickelsteuer, graue Haare Steuer, Körpergewichtssteuer, Sterbesteuer, Krankseinsteuer......
Immer diese Berufspessimisten! Es geht um Deutschland! Also bitte! Aber zum Thema: Wie wäre es mit einer radikalen Diätenreduzierung? Ein schlanker Staat macht einen schlanken Fuß....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 09.06.2012, 01:31
5. Harte Kuschelpolitiker

Die Kinder bestehen darauf dass der Vater zukuenftige Strafen uebernimmt. Der Metzger schneider mit der rechten Hand die Finger der Linken ab, nur vorsichtshalber.

Das ist doch der Schattenkampf der Kuscheltiere.

Weiter so SPD, auch Kuschelkaempfe lassen sich in Parolen umwandeln

'Das Ringen um den Fiskalpakt geht in die nächste Runde. Die SPD-geführten Bundesländer setzen laut der "Märkischen Allgemeinen Zeitung" hohe Hürden für ihre Zustimmung im Bundesrat. Sie verlangen, dass der Bund mögliche Strafzahlungen an die EU vollständig übernimmt.' Zitat von SPON.

Ein neuer Tiefpunkt fuer die SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdtrader50 09.06.2012, 01:41
6. Fiskalpakt, das Ende des Euro

Die Länder der Eurozone, welche bereits auf Rezession gegangen sind und die, welche wegen dieses Fiskalpaktes noch in Rezession gehen werden, schlagen die wundervolle Multinationalwährung kaputt, die von den "weichen Parametern" (Menschen) geforderten Lohnverzichte beschleunigen den Vorgang noch vehement. Am Ende zerfällt die Eurozone, ich denke, der Vorgang wird nicht mehr solange dauern, dann hat die arme Euroseele endlich Ruhe und man könnte sich nochmal erfreulicheren Themen widmen. Gott sei Dank gehen die Genies der Euro- und Rettungskonstrukte mit den Bach hinunter, von denen will nach dem Zusammenbruch der Zone kein Hund mehr ein Stück Brot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zonkk@kabelmail.de 09.06.2012, 01:54
7. Für die Auflösung des Bundestages

Zitat von handknauf
Immer diese Berufspessimisten! Es geht um Deutschland! Also bitte! Aber zum Thema: Wie wäre es mit einer radikalen Diätenreduzierung? Ein schlanker Staat macht einen schlanken Fuß....
Jagd diese feige Bande besser gleich zum Teufel, aber ohne Ruhegehälter! Wozu benötigen wir noch Volksvertreter, wenn sie bald alle Rechte an die Eurokraten abgegeben haben und FPIIGS sich künftig über den ESM an unseren Steuergeldern selbst bedienen dürfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einsteinalbert 09.06.2012, 06:13
8. allein Gabriels Forderung

"Der Bund muss alle zusätzlichen Kosten übernehmen" macht - sicher nicht nur mich - zornig.

Schon wieder ein katgegorischer Imperativ, welchen man hier in den Foren wohl nicht verwenden darf.

Wer zum Teufel ist den der " Bund " ? Um diverse " Verpflichtungen " befriedigen zu können, muss - auch ein kategorischer imperativ - auch weiterhin der Steuerzahler herhalten. Wielange will . . . wielange kann . . . man denndie Kuh noch melken. Irgendwann gibt auch die besten Kuh keine Milch mehr, wenn sie ständig gemolken wird. Dank Merkel'schem Starrsinn wird die Kuh demnächst sterben. Der Kuh ist das klar. Der Melkerin jedoch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dan22 09.06.2012, 07:12
9. Fiskalpakt?

Die sollen mal uns Bürger fragen, ob wir einen Fiskalpakt wollen. Unsere Politiker sollten mal Steuern und Abgaben entrichten, da würden die auch nicht dafür Stimmem. Die und die Banken gewinnen immer....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4