Forum: Politik
Folge von Erdogan-Kritik: Willkommen in Istanbul, Sie sind festgenommen
AFP

Deutsche und Österreicher mit türkischen Wurzeln sind nach ihrer Ankunft am Flughafen Istanbul festgenommen worden - wohl wegen ihrer Kritik an Präsident Erdogan. Wurden sie zuvor bespitzelt?

Seite 32 von 36
domino31 10.03.2017, 15:54
310. Ist das wirklich war?

Zitat von dr.könig
Ein Bekannter war in der Türkei. Beim Frühstück im Hotel las er seiner Frau eine Schlagzeile aus der Bild Zeitung vor. Irgendwas über Erdogan etc. Das hörte ein Angestellter. 20 Minuten später war der türkische Geheimdienst da und mein Bekannter wurde vorübergehend festgenommen. Nach mehr als 4 Stunden Verhör wurde er wieder freigelassen. Die fahren da nicht mehr hin. Außenminister Gabriel sollte eine Reisewarnung aussprechen.
Da kann mal sehen, wie gefährlich der Inhalt der Bildzeitung sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gluecklicherhans 10.03.2017, 15:56
311. @thomux

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich möchte Ihnen sehr gerne darauf antworten. Bitte sehen Sie es mir nach. Aber ich habe den Eindruck, Sie suchen das Haar in der Suppe. Ich kann sehr gut verstehen, dass Ihnen meine Haltung missfällt. Das ist selbstverständlich Ihr gutes Recht. Aber aus Verärgerung oder Frust jemandem, den man nicht kennt, Knausrigkeit und Unehrlichkeit zu unterstellen, ist so eine Sache. Zu Ihrer Frage möchte ich sagen, dass es leider gar nicht anders geht, als dass beide Seiten (Staat und Bevölkerung) davon profitieren; zwangsläufig. Ob man nun will oder nicht. Aber die Option, die Sie offensichtlich präferieren, finde ich noch verwerflicher. Aber wie gesagt, mich interessieren in erster Linie die Menschen und nicht die Machthaber. Ganz ehrlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kobra21 10.03.2017, 16:03
312. Wie lange noch?

Wie lange noch will Europa, vorallem aber Deutschland noch vor Erdogan kuschen?
Das Bundesverfassunsgericht hat aktuell entschieden, dass türkische Politiker keinen Anspruch darauf haben, in Deutschland politische Reden zu schwingen.
Die Kanzlerin wurde heute in einer türkischenh Zeitung mit Hiltler-Bart und Hilter-gruß gezeigt.
Wie lange noch soill sich das Deutschland gefallen lassen.
Das ganze Geschwätz von deutsch-Türkischer Freundschaft ist doch absolut lächerlich angesichts des Verhaltens von Erdogan und seiner Clique.
Die Türkei braucht Deutschland und die EU, sonst gehen dort ganz schnell dier Lichter aus.
Es ist an der Zeit Erdoga die rote Karte zu zeigen. Seine Gewaltherrschaft kann er in der Türkei ausüben, wenn es ohm seine Landsleute gestattren. Hier haben er und seine Minister nichts zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gluecklicherhans 10.03.2017, 16:40
313. Alles relativ!

Zitat von Sissy.Voss
Lieber Hans! Ich denke Sie wollen Soratenia nicht verstehen, weil Ihnen als "politisch korrektem Menschen" die Wahrheiten seines/ihres Beitrags nicht gefallen. Gleichzeitig stellen Sie sich mit Ihrem erhobenen Zeigefinger selbst ein Bein: Bei 1000 Gästen (ganz gleich ob türkisch oder nicht) liegt Ihre Vermutung, dass auf Qualität statt Quantität geachtet wurde, offensichtlich völlig daneben.
Liebe Sissy! Sie hatten offensichtlich bisher noch nicht das Glück, eine Einladung auf eine türkische Hochzeit zu erhalten. Tausend Gäste sind quasi der engere Verwandten- und Bekanntenkreis. Qualitativ also alles in Ordnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gluecklicherhans 10.03.2017, 17:29
314. @Kit Kerber

Zitat von Kit Kerber
Sehr guter und richtiger Beitrag, da er sich gegen das beliebte Pauschalisieren wendet. Die gesamte Türkei zu bestrafen, zum Beispiel mit einem Reiseboykott, nur weil sich hier in D ein Gruppe von Türken mächtig daneben benimmt - das geht nicht! Falsch war es auch, als ein Bundespräsident die schräge Behauptung aufstellte, der Islam gehöre zu D. Denn natürlich gehört nicht der gesamte Islam zu D, sondern nur seine friedlichen Teile. Es hätte richtig heißen müssen, der Islam gehört zu D, soweit er sich dem Grundgesetz und seinen Werten anpasst. So viel Differenzierung muß einfach sein.
Danke für Ihre konstruktive Rückmeldung. Liest man nicht oft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Justitia 10.03.2017, 17:59
315.

Zitat von Sissy.Voss
Lieber Hans! Ich denke Sie wollen Soratenia nicht verstehen, weil Ihnen als "politisch korrektem Menschen" die Wahrheiten seines/ihres Beitrags nicht gefallen. Gleichzeitig stellen Sie sich mit Ihrem erhobenen Zeigefinger selbst ein Bein: Bei 1000 Gästen (ganz gleich ob türkisch oder nicht) liegt Ihre Vermutung, dass auf Qualität statt Quantität geachtet wurde, offensichtlich völlig daneben.
Andere Länder, andere Sitten. Bei türkischen Hochzeiten ist es völlig normal, dass man mehrere hundert Gäste einlädt. Ich war erst letztes Jahr auf einer solchen mit ca 800 geladenen Gäste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomux 10.03.2017, 18:06
316.

Zitat von gluecklicherhans
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich möchte Ihnen sehr gerne darauf antworten. Bitte sehen Sie es mir nach. Aber ich habe den Eindruck, Sie suchen das Haar in der Suppe. Ich kann sehr gut verstehen, dass Ihnen meine Haltung missfällt. Das ist selbstverständlich Ihr gutes Recht. Aber aus Verärgerung oder Frust jemandem, den man nicht kennt, Knausrigkeit und Unehrlichkeit zu unterstellen, ist so eine Sache. Zu Ihrer Frage möchte ich sagen, dass es leider gar nicht anders geht, als dass beide Seiten (Staat und Bevölkerung) davon profitieren; zwangsläufig. Ob man nun will oder nicht. Aber die Option, die Sie offensichtlich präferieren, finde ich noch verwerflicher. Aber wie gesagt, mich interessieren in erster Linie die Menschen und nicht die Machthaber. Ganz ehrlich!
Ich habe weder Frust noch Ärger. Zumal Sie Türkei, Russland, USA, Nordkorea in einem Atemzug genannt haben Ich habe nur den Widerspruch in Ihrem Kommentar aufgedeckt. Denn hier sagen Sie einmal “ mir ist es egal welcher Machthaber in einem Land ist. Sie fahren wohin Sie wollen. Das kann und will Ihnen wahrscheinlich niemand verbieten
Ich habe Ihnen keine Knauserigkeit unterstellt sondern zwei Fragen gestellt.
Einfache Frage: Unterstützen Sie die grausamen Machthaber oder die Bevölkerung? Beides geht nicht. Oder geht es Ihnen einfach darum, für wenig Geld viel Spaß zu haben?
Das waren die Fragen, habe ich so aus meinem Text kopiert. Beide Fragen sind mit einem Fragezeichen versehen. Also sicher keine Unterstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joana2 10.03.2017, 19:19
317. Wenn das so ist

Zitat von tecdetai
Ich habe vor einiger Zeit einen Türkischen Freud der seit 20 Jahren einen Imbiss betreibt gefragt warum er auf einmal eine dieser Spendendose dazu noch ein paar Flyer der DITIB und anderer auf der Theke hat. Ich weiß das seine Einstellung zu DITIB, AKP, Ergowahn äußerst kritisch ist. Er hat mir gesagt : ich habe mir mein Geschäft hier aufgebaut, meine Kinder studieren hier , ich lebe mehr als 30 Jahre mit meiner Familie in Deutschland, der Rest meiner Verwandten in der Türkei. Was glaubst du was die machen würden wenn ich mich weigere? Ich weiß es nicht, sagte ich, aber wir leben hier in Deutschland und nicht in der Türkei. Ja sagte er, du und ich schon, die aber nicht. Kann man drüber nachdenken, muß man aber nicht. tec
und ich kann es mir durchaus vorstellen, dann sind das ganz klar Stasi oder NS - Methoden. Deshalb ist es um so wichtiger, diesen Diktator und seine Umtriebe; auchund gerade hier, in die Schranken zu weisen. DITIB verbieten und alle Mitglieder ausweisen. Da wundert sich mancher über die wachsende Abneigung gegen Türken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gluecklicherhans 10.03.2017, 19:53
318. @thomux

Zitat von thomux
Ich habe weder Frust noch Ärger. Zumal Sie Türkei, Russland, USA, Nordkorea in einem Atemzug genannt haben Ich habe nur den Widerspruch in Ihrem Kommentar aufgedeckt. Denn hier sagen Sie einmal “ mir ist es egal welcher Machthaber in einem Land ist. Sie fahren wohin Sie wollen. Das kann und will Ihnen wahrscheinlich niemand verbieten Ich habe Ihnen keine Knauserigkeit unterstellt sondern zwei Fragen gestellt. Einfache Frage: Unterstützen Sie die grausamen Machthaber oder die Bevölkerung? Beides geht nicht. Oder geht es Ihnen einfach darum, für wenig Geld viel Spaß zu haben? Das waren die Fragen, habe ich so aus meinem Text kopiert. Beide Fragen sind mit einem Fragezeichen versehen. Also sicher keine Unterstellung.
Ihre Fragen habe ich schon als solche erkannt. Aber jede Frage transportiert eben auch eine Botschaft. Sei's drum. Ich denke, ich habe Sie verstanden. Was die Reihenfolge der von mir "in einem Atemzug" erwähnten Länder angeht, scheint Klärungsbedarf zu bestehen. Da ich befürchte, dass das Thema Reiseboykott in der nächsten Zeit eine immer größere Rolle spielen wird, werde ich das ein andermal erläutern. Bis dahin alles Gute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maria_tonath 10.03.2017, 19:59
319. Starke Hand.

Wenn ich von gewissen Foristen immer wieder lesen muss, daß die Anhänger Erdogans deshalb von ihm so besessen sind, weil er sie mit starker Hand führt, dann brauche ich mir nur ein paar dieser Pressefotos die bei Erdoganveranstaltungen aufgenommen wurden / werden anzusehen um zu verstehen was gemeint ist.
Da brüllt, tobt oder jubelt eine Horde mit glitzernden Augen, weit aufgerissenen Maul sodass man bis in den Rachen gucken kann also richtige Rabauken die auf Krawall gebürstet sind, denen man es tatsächlich nicht zutrauen kann ohne starke Hand zu überleben.
Von Intelligenz im Blick keine Spur.
Das also sollen DIE Türken sein, die das Leben der vernünftigen Türken beeinflussen wollen ?
Genau diese Art Menschen findet man auf Kriegsschauplätzen die einen Anführer brauchen um nicht selbst denken zu müssen, sondern nur gehorchen.
Armes Türkei was ist nur aus Dir geworden. Wie können Türken die in Deutschland in Sicherheit leben nur ihren Liebsten in der Türkei das zumuten ?
Ist Ihnen wirklich nicht bewußt wie es unter Erdogan in der Türkei zugeht oder einfach piepegal , da sie ja nicht selbst betroffen sind ? Wer es in nächster Zeit schafft von da abzuhauen wird die Demokratie in Deutschland mit Sicherheit eher schätzen zu wissen als so mancher der schon Jahre oder Jahrzehnte hier lebt und sich beklagt daß Deutschland ihn nicht anerkennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 32 von 36