Forum: Politik
Führungsstruktur des "Islamischen Staates": Organigramm des Terrors
AFP

Der "Islamische Staat" hat ein Terrorregime errichtet. So archaisch die Ideologie der Dschihadisten, so ausgeklügelt ist ihre Führungsstruktur. Die wichtigsten Akteure im Überblick.

Seite 1 von 5
Mach999 24.09.2014, 08:44
1.

"Gesetze, die von Menschen gemacht werden, lehnen die Islamisten ab. Nur die Regeln, die sich aus dem Koran und den Überlieferungen über Leben und Wirken des Propheten ableiten lassen, betrachten sie als rechtmäßig."

Falsch dargestellt. Der Koran ist (genau wie die Bibel) schließlich auch von Menschen gemacht.

Beitrag melden
anonym187 24.09.2014, 08:48
2. wer so krass organisiert ist

wird lange kämpfen! daher müssen wir Boden truppen schicken oder mit Iran und der syrischen Regierung ein Bündnis eingehen... denn ich bezweifel doch sehr, dass die USA und co nur mit Luft Angriffe gewinnen können

Beitrag melden
margitseitz1 24.09.2014, 09:09
3. Wieso machen Männer so etwas?

Mir fällt auf, dass es nur Männer sind, die sich der IS anschließen - auch die, die aus Deutschland bzw. Europa sich der IS anschließen.
Ich folgere daraus, dass es mit der -wohl falschen- Erziehung der männlichen Jugend zusammenhängen muss.
Was läuft da in der Erziehung falsch?

Beitrag melden
Don_Draper 24.09.2014, 09:10
4. Wenn man

die Struktur so gut kennt, dann müßte man das doch nutzen können, oder?

Beitrag melden
Inuk 24.09.2014, 09:25
5. Kalif Ibrahim

Kalif Ibrahim möchte zwar einen islamischen Staat einrichten, indem nur nach der Lebensweise Mohammeds und den Regeln des Korans gelebt werden darf, nutzt zur Umsetzung dazu aber Waffen, Geräte und Kommunikationstechnik, die von Ungläubigen - die er eigentlich vernichten will - entwickelt wurden. Wie passt das zusammen?

Beitrag melden
n.a.i.s 24.09.2014, 09:29
6. Wissen und

Zitat von margitseitz1
Mir fällt auf, dass es nur Männer sind, die sich der IS anschließen - auch die, die aus Deutschland bzw. Europa sich der IS anschließen. Ich folgere daraus, dass es mit der -wohl falschen- Erziehung der männlichen Jugend zusammenhängen muss. Was läuft da in der Erziehung falsch?
dessen Gebrauch schadet nicht. Auch wenn man sich solche im Grunde simplen Fragen selber stellt.
Ihre Schuld-Ableitung auf die Erziehung ignoriert, dass Männer und Frauen genetisch unterschiedlich disponiert sind.
Dem Mann ist von der Natur mitgegeben, für das, was ihm lieb und teuer ist, wofür er Verantwortung hat bzw. fühlt, körperlich zu kämpfen. Die Wahl der Mittel erschließt sich in der Regel aus den jeweiligen Lebensumständen. Diese bestehen aus dem sozialem Umfeld und seinen Regeln als auch dem Bildungsgrat. Frauen, welche in gleichen Lebensumständen leben, unterstützen auch in der Regel die Entscheidungen der Männer bzw. können sie zumindest nachvollziehen. Sie sind nur nicht auf den körperlichen Kampf programmiert.
Es gibt aber auch wesentliche Ausnahmen, z. B. die schwarzen Witwen Afganistans. Diese sind Hinterbliebene von im Kampf getöteten Männern, die diesen Kampf weiterführen. Oftmals als Selbstmord-Attentäterin.

Beitrag melden
koves 24.09.2014, 09:43
7. Imnteressante Schlussfolgerung

Zitat von margitseitz1
Mir fällt auf, dass es nur Männer sind...Ich folgere daraus, dass es mit der -wohl falschen- Erziehung der männlichen Jugend zusammenhängen muss...
Was für eine Logik! Dass Frauen gerade im fundamental geprägten Islam keine gesellschaftliche Rolle spielen sondern nur zum Gebären, Erziehen und Kochen taugen und von (politischer) Bildung fern gehalten werden sollte sich doch unlängst herumgesprochen haben. Wieso sollten Sie dann zur Waffe greifen? Es hat also mehr mit Ideologie denn mit Erziehung zu tun.

Beitrag melden
Beat Adler 24.09.2014, 09:44
8. Islamischer Staat

Islamischer Staat unter Kalif Ibrahim

Vorgestern Montag erschienen mehrere Beitraege in den SPON Foren zum Thema:

Islamischer Staat unter Kalif Ibrahim im Verhaeltnis zu Saudi Arabien unter dem Koenigshaus Al Saud.

Gestern Dienstag und heute Mittwoch sind solche Beitraege tabu. Damit stellt sich die berechtigte Frage, ob die Botschaft von Saudi Arabien in Berlin der Redaktion “Der Spiegel” und/oder Spiegel Online eine entsprechende “Empfehlung” ausgesprochen hat. Wenn es so ist, soll SPON darueber berichten.

Beitrag melden
Marc Anton 24.09.2014, 10:06
9.

Der Teufel in Bestiengestalt. Es wird vielen nicht gefallen, aber diese Truppe ausgemerzt werden. Mit Verständnis und Reden kommen wir da nicht weit. Und für unsere Weichheit lachen die uns aus. Daher: Zeichen setzen und unsere Zivilisation gegen das Mittelalter verteidigen mit Bodentruppen und der restlosen Zerschlagung.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!