Forum: Politik
Gedenken zur Pogromnacht: Bundespräsident Steinmeier fordert Kampf gegen "neuen aggre
DPA

Zum Jahrestag der Pogromnacht plädiert Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für einen "demokratischen Patriotismus". Die Farben der deutschen Flagge dürfe man nicht Nationalisten überlassen.

Seite 1 von 5
christoph_schlobies 09.11.2018, 12:20
1.

Carl-Sternheim:
Übrigens hat es Berlin in 70 Jahren nicht fertig gebracht,diesen brillanten Dramatiker
durch eine Carl-Sternheim-Schule oder ein Theater oder eine Strasse zu ehren.-Und er hat hier unter Reinhardt seine Erfolge gefeiert.-
Spielen Sie mehr Sternheim auf deutschen Bühnen - das wäre MEINE ANTWORT auf den Anti-Semitimus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.rik 09.11.2018, 12:21
2. Och...

Man kann durchaus aus den Ereignissen der Weimarer Republik lernen. Die Republik scheiterte letztlich, weil sich konservative Kreise den Nationalsozialisten angedient und Ihnen bereitwillig die Macht übergeben haben. Dessen sollten sich CSU/CDU bewusst sein, wenn sie inhaltlich oder formal mit der AfD zu kooperieren erwägen. Menschenverachtung, autoritären Politikvorstellungen und der klaren Ablehnung von Gleichheitsprinzipien gehört nicht mit Verständnis begegnet, sondern mit eindeutiger sozialer Ächtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wi_hartmann@t-online.de 09.11.2018, 12:27
3. Typisch Aussenminister

Was soll das Herumeiern so "demokratischer Patriotismus", gibt es auch den "diktatorischen Patriotismus"?
Diese Wortspielerei verstehe wer will und sind typisch für unseredemokratischen Politiker.
Die Fähigkeit eine Stunde zu reden ohne etwas zu sagen, ist aucheine Kunst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandra.randra 09.11.2018, 12:33
4. Nationalismus/Patriotismus

Wenn man sich einfach mal fragt, welches Problem in der Geschichte der Menschheit durch Nationalismus/Patriotismus gelöst wurde, lautet die Antwort: Nichts. Er verursacht nur Leid.

Patriotismus ist der Stolz der Dummen. Wenn ich auf nichts sonst stolz sein kann, dann halt auf den Hügel, auf dem ich geboren wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 09.11.2018, 12:42
5. Definition

Patriotismus ist die Überzeugung, dass das eigene Land besser ist als andere, weil man selbst dort geboren wurde.
Er ist letztendlich der Stolz auf etwas, das keine eigene Leistung ist.
Deutscher bin ich, weil meine Eltern Deutsche sind. Man hat mich nicht gefragt.
Ich habe damit kein Problem, aber es definiert mich nicht. Durch meine eigenen Entscheidungen bin ich aber EU-Bürger mit deutschem Pass.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DougStamper 09.11.2018, 12:43
6. @3 - demokratischer Patriotismus

Zunächst, Steinmeier ist nicht mehr Außenminister sondern Bundespräsident. Zu ihrer Frage: Patriotismus bedeutet grob zusammengefasst, dass stolz sein auf und das einstehen für das Land. Demokratischen Patriotismus nach Steinmeier deute ich als das stolz sein auf und das einstehen für die demokratischen Werte dieses Landes. Ich hoffe diesen Unterschied verstehen Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 09.11.2018, 12:50
7.

Inhaltlich stimme ich Steinmeier zu, möchte aber ergänzen, dass Aggressivität, Intoleranz und dergleichen jedweder Couleur zu bekämpfen sind und nicht nur vom rechten Rand. Der Jahrestag bot sich an, um an die Gräueltaten der Nazis zu erinnern.
Die Wortklauberei musste aber wirklich nicht sein. Patriotisch zu sein ist ja richtig, aber dies mit Adjektiven weiter auszuschmücken klingt irgendwie so, als müsste man den Begriff erst stärken, um ihn gesellschaftsfähig zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 09.11.2018, 12:50
8. Jeder kann was tun?

Meine Großeltern hatten einen typischen jüdischen Nachnamen. Die Nazis haben das Judentum nachweisen wollen und entsprechend bei den letzten 6 Generationen nachgeforscht - ohne Erfolg. Mein Beitrag zur Wiedergutmachung: Mein Sohn hat zwei jüdische Vornamen und ist sehr glücklich damit! Jeder sollte irgendwie Flagge zeigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine-#-ahnung 09.11.2018, 12:51
9. "Wenn man sich einfach mal fragt ...

welches Problem in der Geschichte der Menschheit durch Nationalismus/Patriotismus gelöst wurde, lautet die Antwort: Nichts."
Sehr verkürztes Weltbild ... die Kämpfe gegen bspw. den Kolonialismus waren i.d.R. durch Patriotismus u./o. Nationalismus getragen.
"Patriotismus ist der Stolz der Dummen."
Nicht aller Dummen - es soll ja Hügel in der Welt geben, auf die kann und will man einfach nicht stolz sein. Ergo wäre nach Ihrer Definition Patriotismus der Stolz zufällig privilegierter Dummer. Zu denen gehört man dann dazu. Oder halt nicht ... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5