Forum: Politik
Gefechte im Osten: 730.000 Ukrainer fliehen nach Russland
AFP

Jeden Tag werden 1200 Menschen in der Ukraine aus ihrer Heimat vertrieben. Nach Uno-Angaben sind seit Jahresbeginn 730.000 Menschen aus dem Osten des Landes geflohen, um sich in Russland in Sicherheit zu bringen.

Seite 1 von 20
Mr.Bushkin 05.08.2014, 15:12
1.

Zitat von sysop
Jeden Tag werden 1200 Menschen in der Ukraine aus ihrer Heimat vertrieben. Nach Uno-Angaben sind seit Jahresbeginn 730.000 Menschen aus dem Osten des Landes geflohen, um sich in Russland in Sicherheit zu bringen.
Zum Glück müssen weniger als 100.000 davon in Zeltlagern hausen.

Beitrag melden
Olaf 05.08.2014, 15:13
2. Flucht nach Osten?

Zitat von sysop
Jeden Tag werden 1200 Menschen in der Ukraine aus ihrer Heimat vertrieben. Nach Uno-Angaben sind seit Jahresbeginn 730.000 Menschen aus dem Osten des Landes geflohen, um sich in Russland in Sicherheit zu bringen.
Dann frage ich mich natürlich, wieso die Menschen Richtung Osten fliehen, zu den Russen, und nicht ihren eigenen Landleuten, dem "Befreiern" entgegen.

Beitrag melden
schmusel 05.08.2014, 15:42
3.

Zitat von Olaf
Dann frage ich mich natürlich, wieso die Menschen Richtung Osten fliehen, zu den Russen, und nicht ihren eigenen Landleuten, dem "Befreiern" entgegen.
Unter anderem weils näher liegt und nicht durch die Kampfzonen führt.
Du hättest vielmehr fragen sollen, wieso sie denn nicht gleich nach Russland sind, statt sich von Separatisten zu Geiseln in einem Bürgerkrieg machen zu lassen.

Beitrag melden
Olaf 05.08.2014, 15:45
4.

Zitat von Mr.Bushkin
Zum Glück müssen weniger als 100.000 davon in Zeltlagern hausen.
Eine humanitäre Katastrophe mitten in Europa, welche fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet.

Es scheint auch niemanden sonderlich zu bewegen, es wird für Frieden in Gaza demonstriert, aber nicht für Frieden in der Ukraine.

Beitrag melden
gottlieb88 05.08.2014, 15:47
5. warum?

warum wird erst jetzt von den Flüchtlingen berichtet?

Beitrag melden
TiloS 05.08.2014, 15:48
6. Deswegen

Zitat von Olaf
Dann frage ich mich natürlich, wieso die Menschen Richtung Osten fliehen, zu den Russen, und nicht ihren eigenen Landleuten, dem "Befreiern" entgegen.
Zum einen, weil die Separatisten den Weg versperren. Zum anderen, weil die russische Propaganda natürlich auch auf die ethnischen Russen in der Ukraine wirkt.

Beitrag melden
alexxa2 05.08.2014, 15:48
7. Ich habe mich schon gefragt

wann Sie endlich darüber berichten möchten...sie fliehen schon seit Monaten Richtung Osten...wo bleibt unser Mitgefühl, unsere Hilfe ? Wir sind ja sonst für alle mögl. Flüchtigen da...Kein Spendenaufruf ?Kein Entsetzen ? Wo bleibt unser sonst so "überrall präsenten " BP? Oder meinen wir wie Jazenjuk dass es Untermenschen sind...?-(((.

Beitrag melden
Olaf 05.08.2014, 15:49
8.

Zitat von schmusel
Unter anderem weils näher liegt und nicht durch die Kampfzonen führt. Du hättest vielmehr fragen sollen, wieso sie denn nicht gleich nach Russland sind, statt sich von Separatisten zu Geiseln in einem Bürgerkrieg machen zu lassen.
Die fliehen vor ihrer eigenen Armee der Befreiern in das Land des Okkupanten und Aggressors? Mir kommt das seltsam vor.

Der Donbass ist ja nicht eingekesselt, da gibt es genug Wege hinaus und selbstverständlich erwarte ich Schutz zuerst im eigenen Lande.

Mein Eindruck ist, dass in diesem Konflikt nicht nur von russischer Seite kräftig gelogen wird.

Beitrag melden
dherr 05.08.2014, 16:06
9. Die UNO...

gibt diese Zahlen heraus. Nun bin ich gespannt, ob man davon was z.B. in den TV-Nachrichten-Sendungen hört und sieht. Wenn nicht, wäre es ein Skandal!!

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!