Forum: Politik
Geheimes Jamaika-Protokoll: "Jetzt könnense ooch ma mitverhandeln"
DPA

Zum Glück läuft bei den Jamaika-Sondierungen kein Tonband mit, so bleibt uns einiges erspart. Zum Beispiel das folgende Beispiel bizarrer Verhandlungsführung der künftigen Regierungspartner.

Seite 1 von 4
petreg5544 10.11.2017, 20:47
1. Keinster

gemeinsame Nenner...
... Hauptsache wir kriegen unsere Ämter...und 709 Abgeordnete...
..
wozu auch immer..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ergo sum 10.11.2017, 20:55
2. was soll man dazu noch sagen

wenn es nicht so bitterböse wäre, könnte ich es Tante Klara Normalverbraucherin mir genauso vorstellen. Ohne den Satire-Hinweis. Ich glaube, hier nimmt die Realität jeder Satire den Rang ab, leider leider....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 10.11.2017, 21:12
3. Kartoffelsuppe und Streuselkuchen

Hallo Herr Kuzmany,

vielen Dank für Ihren Live-Bericht zu den laufenden Sondierungs-
gesprächen.

Die fachliche Kompetenz der Beteiligten ist überragend, es
stehen ausschließlich Sachthemen im Vordergrund. Es wird
ALLES getan, um dem Wohle des Deutschen Volkes zu dienen.

Können Sie bestätigen, daß während der Sondierungsgespräche
ein Cateringdienst in Anspruch genommen wird, der morgens,
mittags und abends die Kartoffelsuppe als Hauptspeise und
den Streuselkuchen als Dessert nach den Originalrezepten der
geschäftsführenden Bundeskanzlerin an die Teilnehmer liefert?

Dabei soll es sich um eine Zermürbungstaktik der geschäfts-
führenden Bundeskanzlerin handeln.

Es kommt nichts anderes auf den Tisch, solange der Koalitions-
vertrag nicht von allen unterschrieben wird.

Die GRÜNEN halten das wohl am längsten durch, solange die
Kartoffelsuppe keine Fleischeinlage enthält. Wie lange es die CSU
ohne Schweinshaxen aushält, ist eine spannende Frage.

Die F.D.P. hat angeblich Kaviar in Dosen dabei, um sich über
Wasser zu halten.

Bleiben Sie dran, Herr Kuzmany!

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biancakaltfeuer 10.11.2017, 21:37
4.

Altmaier: Ich rufe Punkt 124 auf. Obergrenze.

Göring-Eckhardt: Wieso Obergrenze? Ich denke, es gibt keine Obergrenze mehr.

Altmaier: Hier steht aber noch Obergrenze.

Merkel: Ich habe mich mit Herrn Seehofer auf einen atmenden Deckel von 200.000 geeinigt. So sollte das auch gesagt werden.

Seehofer: Nickt (schnauft aber wieder).

Lindner: Es wäre schön, wenn sich die Schwestern mal einigen könnten.

Altmeier: Also gut. Ich rufe auf: Punkt 124 atmender Deckel.

Özdemir: Also ich sage, wenn der 200.000 und erste Flüchtling in Bayern ankommt, dann gilt das Grundgesetz immer noch.

Seehofer: Ersparen Sie mir diese Person. Verstehen Sie denn nicht? Wir haben demnächst Landtagswahlen.

Lindner: Was kostet der 200.000 und erste Flüchtling eigentlich?

Özdemir: Egal, was der kostet, der muß reingelassen werden. Das steht so im Grundgesetz.

Scheuer: Für grünen Blödsinn wäre mir eine Obergrenze lieber als ein atmender Deckel.

Merkel: Herr Scheuer... das mußte doch jetzt nicht sein.

Trittin: Wir wollen ja gar nicht unbedingt regieren.

Göring-Eckardt: (grabbelt mit gesenktem Kopf in ihren Papieren)

Lindner: Denken Sie etwa, wir wollen das?

Özdemir: Wie viele Ministerien kriegen die Grünen eigentlich?

Altmeier: Bitte meine Herrschaften. Wir sind bei Punkt 124 Obergrenze, äh atmender Deckel. Können wir uns auf diese Formulierung einigen, daß der Deckel atmet?

Lindner: Kommt drauf an, was man unter Atmung versteht.

Merkel: Ich verstehe nicht, was an einem atmenden Deckel falsch sein sollte. Er atmet, ja, je nach dem.

Die Runde schweigt. Man geht auf den Balkon und zeigt sich der wartenden Presse. Lindner winkt aus der zweiten Reihe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolantik 10.11.2017, 21:43
5. Nicht weit von der Wirklichkeit entfernt

Das könnte man fast als reales Protokoll durchgehen lassen und wahrscheinlich ist das auch so, kurz: Kindergartenniveau!
Treffend sind die Grünen beschrieben, feiles Wohlverhalten, immer auf einen Ministerposten schielend und unbemerkt die Seele verkaufen.
Das ist keine Fiktion!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksen 10.11.2017, 21:48
6.

Zitat von petreg5544
gemeinsame Nenner... ... Hauptsache wir kriegen unsere Ämter...und 709 Abgeordnete... .. wozu auch immer..
Wenn dem so wäre, dann müsste das Ding schon längst klar sein. Dass da gewisse Leute Ämter anstreben, ist aber denke ich logisch. Was sollten die auch sonst da?

Sie vergessen, wer hier als Souverän für diese komplizierte Situation gesorgt hat. Da müssen jetzt die Parteien versuchen, das Beste draus zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 10.11.2017, 21:53
7. Toll geschrieben

Zitat von biancakaltfeuer
Altmaier: Ich rufe Punkt 124 auf. Obergrenze. Göring-Eckhardt: Wieso Obergrenze? Ich denke, es gibt keine Obergrenze mehr. Altmaier: Hier steht aber noch Obergrenze. Merkel: Ich habe mich mit Herrn Seehofer auf einen atmenden Deckel von 200.000 geeinigt. So sollte das auch gesagt werden. Seehofer: Nickt (schnauft aber wieder). Lindner: Es wäre schön, wenn sich die Schwestern mal einigen könnten. Altmeier: Also gut. Ich rufe auf: Punkt 124 atmender Deckel. Özdemir: Also ich sage, wenn der 200.000 und erste Flüchtling in Bayern ankommt, dann gilt das Grundgesetz immer noch. Seehofer: Ersparen Sie mir diese Person. Verstehen Sie denn nicht? Wir haben demnächst Landtagswahlen. Lindner: Was kostet der 200.000 und erste Flüchtling eigentlich? Özdemir: Egal, was der kostet, der muß reingelassen werden. Das steht so im Grundgesetz. Scheuer: Für grünen Blödsinn wäre mir eine Obergrenze lieber als ein atmender Deckel. Merkel: Herr Scheuer... das mußte doch jetzt nicht sein. Trittin: Wir wollen ja gar nicht unbedingt regieren. Göring-Eckardt: (grabbelt mit gesenktem Kopf in ihren Papieren) Lindner: Denken Sie etwa, wir wollen das? Özdemir: Wie viele Ministerien kriegen die Grünen eigentlich? Altmeier: Bitte meine Herrschaften. Wir sind bei Punkt 124 Obergrenze, äh atmender Deckel. Können wir uns auf diese Formulierung einigen, daß der Deckel atmet? Lindner: Kommt drauf an, was man unter Atmung versteht. Merkel: Ich verstehe nicht, was an einem atmenden Deckel falsch sein sollte. Er atmet, ja, je nach dem. Die Runde schweigt. Man geht auf den Balkon und zeigt sich der wartenden Presse. Lindner winkt aus der zweiten Reihe.
Hallo Bianca,

das haben Sie toll geschrieben.

Ich habe über Ihren Beitrag sehr lachen müssen.

Nachdem es heutzutage ziemlich wenig zum Lachen gibt, danke ich
Ihnen herzlich.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksen 10.11.2017, 21:53
8.

Zitat von biancakaltfeuer
Altmaier: Ich rufe Punkt 124 auf. Obergrenze. Göring-Eckhardt: Wieso Obergrenze? Ich denke, es gibt keine Obergrenze mehr. Altmaier: Hier steht aber noch Obergrenze. Merkel: Ich habe mich mit Herrn Seehofer auf einen atmenden Deckel von 200.000 geeinigt. So sollte das auch gesagt werden. Seehofer: Nickt (schnauft aber wieder). Lindner: Es wäre schön, wenn sich die Schwestern mal einigen könnten. Altmeier: Also gut. Ich rufe auf: Punkt 124 atmender Deckel. Özdemir: Also ich sage, wenn der 200.000 und erste Flüchtling in Bayern ankommt, dann gilt das Grundgesetz immer noch. Seehofer: Ersparen Sie mir diese Person. Verstehen Sie denn nicht? Wir haben demnächst Landtagswahlen. Lindner: Was kostet der 200.000 und erste Flüchtling eigentlich? Özdemir: Egal, was der kostet, der muß reingelassen werden. Das steht so im Grundgesetz. Scheuer: Für grünen Blödsinn wäre mir eine Obergrenze lieber als ein atmender Deckel. Merkel: Herr Scheuer... das mußte doch jetzt nicht sein. Trittin: Wir wollen ja gar nicht unbedingt regieren. Göring-Eckardt: (grabbelt mit gesenktem Kopf in ihren Papieren) Lindner: Denken Sie etwa, wir wollen das? Özdemir: Wie viele Ministerien kriegen die Grünen eigentlich? Altmeier: Bitte meine Herrschaften. Wir sind bei Punkt 124 Obergrenze, äh atmender Deckel. Können wir uns auf diese Formulierung einigen, daß der Deckel atmet? Lindner: Kommt drauf an, was man unter Atmung versteht. Merkel: Ich verstehe nicht, was an einem atmenden Deckel falsch sein sollte. Er atmet, ja, je nach dem. Die Runde schweigt. Man geht auf den Balkon und zeigt sich der wartenden Presse. Lindner winkt aus der zweiten Reihe.
Nun sagen Sie mir mal, was Ihrer Meinung nach mit dem 200001 Flüchtling passieren soll. Wenn die Obergrenze so eine Tolle Lösung ist, muss es darauf ja auch eine Antwort geben.

"Zurück nach so und so" zählt aber nicht. Denn wie man sich vielleicht denken kann, hat das nicht nur D allein zu entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 10.11.2017, 22:15
9. Keine Ahnung

Zitat von rolantik
Das könnte man fast als reales Protokoll durchgehen lassen und wahrscheinlich ist das auch so, kurz: Kindergartenniveau! Treffend sind die Grünen beschrieben, feiles Wohlverhalten, immer auf einen Ministerposten schielend und unbemerkt die Seele verkaufen. Das ist keine Fiktion!
Hallo Rolantik,

wie die Sondierungsgespräche laufen? Keine Ahnung.

Vielleicht würfeln alle Beteiligten nur die Ministerpositionen
aus, schreiben private E-Mails, essen Kartoffelsuppe und
anschließend würgen sie den Streuselkuchen hinunter.

Am Ende treten sie wie die britischen Royals auf den Balkon,
grinsen und winken ihrer untertänigen Presse zu, die begeistert
applaudiert und Fotos schießt.

Unsere selbsternannte politische "Elite" merkt nicht einmal,
wie lächerlich sie sich macht.

Das hat Herr Kuzmany sehr gut getroffen.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4