Forum: Politik
Gesundheit des Präsidenten: Leidet Donald Trump an Demenz?
REUTERS

Neurolinguisten haben für das Wissenschaftsmagazin STAT Interviews von Trump verglichen und dabei eine deutliche Abnahme des Sprachvermögens festgestellt. Das erhärtet einen schrecklichen Verdacht.

Seite 1 von 30
willibaldus 06.07.2017, 17:02
1.

Das wäre wirklich keine gute Nachricht.
Hatten wir aber bei Reagan schon.
Sein Team hat ihn aufgefangen, auch wenn er seinen Stabschef nicht mehr erkannt hat. Man konnte ihm immer noch einen Zettel mit Stichworten in die Hand drücken und er konnte noch eine gute Rede liefern.
Ob sein Team Trump auffangen kann, wenn es denn stimmen sollte?

Beitrag melden
whoispaul 06.07.2017, 17:03
2. nun dies

würde so einiges erklären!

Beitrag melden
keine-#-ahnung 06.07.2017, 17:06
3. Mensch ... Herr Fleischhauer.

Sie springen doch sonst nicht über jedes Stöckchen, was Ihnen hingehalten wird :-)

Beitrag melden
baronin 06.07.2017, 17:08
4. Aufatmen. Endlich Klartext.

Es gibt viel Material zu Trump in YouTube. Er war ein erstaunlich eloquenter und charmanter Interviewpartner. Zu der Zeit war er auch geschäftlich noch erfolgreich. Irgendwann kamen nur noch Abschreibungsprojekte. Trump baut schon länger ab. Es tut gut, dass das Thema auf den Tisch kommt.
Es wird uns alle vermutlich noch in extremer Weise beschäftigen.

Beitrag melden
muontec 06.07.2017, 17:13
5. na dann hoffen wir Mal

...dass Donald sich vielleicht so noch vor der Kamera "outet" und so ein Grund für ne Abwahl da wäre... oder Europa übernimmt einfach die Führung... nur so ein Tagtraum

Beitrag melden
chalchiuhtlicue 06.07.2017, 17:18
6. Dieser Artikel bestätigt ...

... das, was ich als Arzt seit über einem Jahr schon vermutet habe. Trumps widersprüchliche Aussagen und seine häufigen Positionswechsel innerhalb von Tagen während des Wahlkampfes sowie Schilderungen von einfachen Sachverhalten, die so nicht stattgefunden hatten (lt. Zeugen) waren für mich schon sehr verdächtig dafür, dass er schwerwiegende Probleme mit seinen kognitiven Fähigkeiten hat, so wie man sie bei Menschen mit demenzieller Entwicklung sieht. und seine Sprache erinnert oft an die von 8- bis 10-jährigen. Dabei kann die sog. Fasade, also wie ein Mensch nach außen hin auftritt und wirkt, die schwere der wirklichen Demenzentwicklung sogar noch tarnen. Komplexe Themen scheint er überhaupt nicht mehr vollständig erfassen zu können. Ich hoffe nur von ganzem Herzen, dass in seinem Umfeld diese Zeichen erkannt werden, denn Atomwaffen in den Händen von Demenzpatienten sind genau so gefährlich, wie in den Händen von Terroristen ...

Beitrag melden
PeterPan95 06.07.2017, 17:20
7. Irgendwie

hab ich das Gefühl, da wird viel zu viel über Nebenkriegsschauplätze geredet. Von außen. Und alles lenkt dann vom eigentlichen Desaster ab.

Wichtig wäre doch: Was kann man politisch gegen ihn tun? Und was wird getan? Und vor allem: Was davon passiert in den USA, wo es denn auch passieren muss um nur irgendeine Wirkung zu haben?

Würde ich in der Zeitung lesen, dass die Bürger von Uruguay etwas gegen Frau Merkel haben, wäre mir das sowas von egal. So ähnlich denken viele US-Amerikaner vermutlich über europäische Meinungen über Trump.

Beitrag melden
hichame 06.07.2017, 17:28
8. Erinnerungen

Ich bin 41, aber ich habe auch Schwierigkeiten, den Ablauf des Jahreswechsels 2016 in meinem Haus korrekt wiederzugeben. Ich finde das aber nicht besonders beunruhigend.

Beitrag melden
Actionscript 06.07.2017, 17:30
9. Seine einfache Sprache war sein Erfolg.

Gerade eben, weil er einfache Sätze gesprochen hat, war er bei der Wahl erfolgreich + Aggressivität. Kann es nicht auch sein, dass er das weiss. Und was seine Bewegung angeht, nun da spielt das Alter sicherlich eine Rolle. Falls er jedoch tatsächlich unter Demenz leidet, was kann dann effektiv geschehen? Kann er abgesetzt werden? Denn er stellt dann eine akute Gefahr dar.

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!