Forum: Politik
Giftgas: Frankreich überzeugt von Sarin-Einsatz in Syrien
DPA

Setzen die Kriegsparteien in Syrien Chemiewaffen ein? Die Uno geht davon aus. Frankreichs Regierung sieht es als erwiesen an, dass das Giftgas Sarin zum Einsatz kommt.

Seite 4 von 9
MashMashMusic 04.06.2013, 22:34
30.

Zitat von gr89
Und wie sollen die Franzosen das überlebt haben? Ohne Vollschutzanzug ist man tot wenn man mit dem Zeug in Berührung kommt.
Blödsinn.
Das ist eine Frage der Konzentration

Zitat von gr89
Und wie kamen die Proben nach Frankreich, im Handgepäck per Urlaubsflieger? Wenn ja wurde billigend der Tod aller Flugzeuginsassen in Kauf genommen.
Nein, denn: s.o.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 04.06.2013, 22:36
31.

Zitat von redhead72
Dabei ging es hauptsächlich darum, die strategisch wichtigen französischen Uranminenunternehmen zu sichern - damit der Nachschub mit dem Dreckszeug, das für ebenso schreckliche Waffen wie Sarin verwendet wird, nur ja nicht versiegt.
Sagen Sie, wie macht man aus Uran eine Substanz, die aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Fluor, Sauerstoff und Phosphor besteht? Durch Kernspaltung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pontypool 04.06.2013, 22:38
32. Auf Teufel komm raus.....

wird hier manipuliert und konstruiert. Wo liegt die Intension Frankreichs? USA, England, Frankreich, Türkei, Israel.... abwechseln wird im Stakkato die Chemiewaffentrommel geschlagen. Beweise.... nach wie vor Null. Im zivilen Leben wären sie schon mit Verleumdungsklagen überzogen. Vielleicht glauben wir auch nur diese Staaten würden einzeln handeln. Was, wenn alle nach der US Pfeife tanzen und dieses perfide Spiel gesteuert ist. Ständigen Druck erzeugen. Was ist eigentlich aus den harten und starken Beweisen von Obama und Erdogan geworden? Was ist aus den zwei Kilo Sarinflüssigkeit der AlNusra Banden in der Türkei geworden. Die westliche Nachrichtenunterdrückung funktioniert nach wie vor. Syrien wird gegenwärtig nur von Russland vor den Überfall durch USNato Truppen geschützt. Hoffentlich gelingt es der Syrisch Arabischen Armee die FSAAlNusra Banden schnell zu vernichten. So schnell das die " Freunde Syriens " keine weiteren Angriffspläne entwickeln können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 04.06.2013, 22:39
33.

Zitat von MetalunaIV
Chemische Kampfstoffe zählen, genau wie Atombomben, zu den sog. Massenvernichtungswaffen. Ziel ist es, mittels weniger Giftgranaten eine möglichst große Zahl von Menschen/Feinden zu töten. Welchen Sinn ergibt da der "lokal begrenzte Einsatz"? Ist wohl doch eher Propaganda, medienwirksam inszeniert ...
Oder das Antesten der berühmten roten Linie.
Das Ziel von Giftgas ist übrigens nicht das Auslöschen möglichst vieler Menschen, sondern in bestimmten Areale jeglichen gegnerischen Widerstand zu brechen.

Genau wie auch Atomwaffen idR ein Ziel haben wie das Ausschalten der gegnerischen Infrastruktur.
Also, erst mal schlau machen, dann was posten und sich über Massenvernichtungswaffen äußern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redhead72 04.06.2013, 22:40
34.

Zitat von carolian
Die haben da doch keinerlei Aktien im Feuer. :-) Nur wegen einer verkorksten Innenpolitik mit Krieg abzulenken, ist wirklich unter allem Niveau, Herr Hollande.
Sarko(t)zy hätte mit Uniform und Stahlhelm (und Soldatenstiefeln mit Plateausohlen) immerhin noch eine halbwegs passable Figur abgegeben, aber Hollande? Tauglichkeitsgrad 5: ausgemustert! Wie gut, dass wenigstens das uns mit Mutti erspart bleibt. Die probiert z.Z. nur Gas-Gerds Hochwasserstiefel an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 04.06.2013, 22:41
35.

Zitat von Izmi
Tun Sie es? Ich frage mich als Nicht-Chemiker, der lediglich in der Schule im Chemieunterricht aufgepasst hat, ob es eigentlich ohne Weiteres möglich ist, zwei Substanzen wie Sarin und (vielleicht) Tränengas zu mischen. Laufen da keine Verbindungsprozesse ab oder vielleicht Neutralisierungen? Entsteht gar ein ganz anderes Produkt? Ich glaube nicht, dass das kombinierte Einfüllen von derartigen, im Ursprungszustand sicher flüssigen Gasstoffen in eine Granate so einfach ist... wenn überhaupt.
Wer hat denn von Vermischen geredet? Sie benutzen zwei Container, das war's.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex1006 04.06.2013, 22:41
36. schon gewusst?

Zitat von sysop
Setzen die Kriegsparteien in Syrien Chemiewaffen ein? Die Uno geht davon aus. Frankreichs Regierung sieht es als erwiesen an, dass das Giftgas Sarin zum Einsatz kommt.
durch die inneren probleme der türkei, mussjetzt alles schnell gehen, sonst wird ein angriff auf syrien eher unwahrscheinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobanane 04.06.2013, 22:42
37.

Zitat von tom1206
Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass bei den Regierungstruppen in der nahen Vergangenheit nicht von Sarin oder Giftgas sondern nur von Gas (Tränengas?) geschrieben wurde.
Nein, das hat man nicht. Dass chemische Kampfmittel von Assads Truppe eingesetzt werden ist unstrittig, ob darunter auch Kampfstoffe sind ist eben der Grund dieser Diskussion. Paris sagt, dies wäre nachweislich der Fall. Zitat: "sagte Fabius dem TV-Sender France 2, es gebe "keinen Zweifel", dass Sarin in einem Fall durch "das Regime und seine Komplizen" eingesetzt wurde."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobanane 04.06.2013, 22:48
38.

Zitat von MetalunaIV
Chemische Kampfstoffe zählen, genau wie Atombomben, zu den sog. Massenvernichtungswaffen. Ziel ist es, mittels weniger Giftgranaten eine möglichst große Zahl von Menschen/Feinden zu töten. Welchen Sinn ergibt da der "lokal begrenzte Einsatz"? Ist wohl doch eher Propaganda, medienwirksam inszeniert ...
Welcher Sinn hat eine Autobombe vor einer Schule. Mit solch einer Argumentation kommt man in diesem Konflikt nicht weiter. UNd natürlich könnten chemische Kampfstoffe lokal eingesetzt im Häuserkampf Sinn machen. UNd Assad weiß ganz genau, dass Obama solange sich nicht einmischen wird, bis die Stoffe nicht als Massenvernichtungswaffe eingesetzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobanane 04.06.2013, 22:51
39.

Zitat von nicf
Es wird langsam langweilig. Frankreich, natürlich, sie haben doch mit den Briten Druck gemacht um das Embargo aufzuheben für Waffenlieferungen. Da Assad sehr erfolgreich das Terorrorgesindel bekämpft, wird auch die Medienkampagne gegen ihn agressiver. .
Propaganda ist, wenn man Worte wie "Terorrorgesindel" unreflektiert von einer der Bürgerkriegsparteien übernimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9