Forum: Politik Golf für Anfänger: Weihnachtsfibeln für die Wüste
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

Ein Lammfell-Fußsack bei 39 Grad Außentemperatur, ein Ski-Atlas im Wüstensand: Der deutsche Kaffeeröster Tchibo hat sich im Boom-Emirat Abu Dhabi niedergelassen und verkauft dort Restposten. SPIEGEL-ONLINE-Kolumnist Alexander Smoltczyk hat einen der Läden besucht - und sich sehr gewundert. zum Artikel Antworten
#1 17.06.2010, 07:53 von glass88

Alter Hut

Die Restposten werden schon seit einiger Zeit (Anfang 2009) in der Dubai-Outlet-Mall verkauft. Selbst vor diesem Shop gab es in Deira einen, ich glaube er nannte sich, "German European Shop" welche seit einer gefühlten Ewigkeit Tschibo Waren verkaufte.

Vielleicht hätten Sie auch erwähnen sollen daß das Energiemessgerät weder in die Steckdosen der Arabischen Emirate noch in die deutschen passt, es hat einen französischen Stecker.

Wie lange sind Sie schon in den Emiraten? Es verwundert mich dass Sie offensichtlich überrascht sind dass Frauen aus den Philippinen die Lädne führen? Schauen SIe lieber mal welche Läden nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#2 17.06.2010, 08:51 von flower power

Manager

Wozu Manager alles fähig sind, oder nicht mehr in der Welt klar kommen. Bestimmt wieder ein glorreicher Gedanke eines Yuppies mit Oberschicht-Unterstützung.
Hey Westerwelle - das ist dekadent.
Ach sorry, der kann ja nichts sagen, der hat ja einen Maulkorb. Ist auch verständlich, Kampfhunde müssen auch so etwas tragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#3 05.07.2010, 11:42 von mw2010

Pointe verfehlt

Leider geht der Artikel an den Tatsachen vorbei.
Das Angebot in Allen Shops in Dubai ist ja nicht primär für den Lokalen Markt sondern der gesamte Handel in den Emiraten lebt davon das Dinge gekauft werden die in anderen Teile der Welt anschließend benutzt werden sollen. Sei es der Tourist oder der Expat der regelmäßig in den Emiraten gekaufte Wahren an Familienangehoeringe oder Freude Zuhause sendet. Sonnst würde es ja keinen Sinn machen das Sportgeschäfte in den Emiraten komplette Skiausrüstungen inkl. Downwnjacken im Winter gut verkaufen.
So wird die günstige warme Kleidung hier gerne von "Billigarbeitskraeften" gekauft und an die Familien z.B. in Nordindien gesendet.

Viel lustiger finde ich es in dem Schibo Laden ein Alice DSL Starter Paket oder ein Schibo Telefongebühren Sparer der immer automatisch den Schibo Telecom Prefix den gewählten Nummern voranstellt. Damit kann man außerhalb Deutschlands sehr effektiv Gebühren sparen da keine Verbindung mehr zustande kommt.

Ich finde es immer lästig wenn ich mal wieder Deutschland besuche immer den ganzen Müll zu berichtigen den die Deutsche presse den Deutschen über diese Region erzählt. Dabei gibt es hier so viele wirklich lustige Kuriositäten.

Viele Grüße aus Dubai

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!