Forum: Politik
Handbuch für den Kriegsfall: Litauen bereitet Bevölkerung auf russischen Einmarsch vo
AP

"Brechen Sie nicht in Panik aus": Die litauische Regierung erteilt ihren Bürgern Ratschläge für den Fall eines russischen Angriffs. Sie sollen Widerstand leisten - auch mit Cyberattacken.

Seite 1 von 10
qewr 15.01.2015, 15:30
1. Und die NATO?

Kann sich Vilnius nicht auf dieses Bündnis verlassen?

Beitrag melden
fatherted98 15.01.2015, 15:30
2. Au weia...

...die sind ja total von der Rolle. Litauen ist Nato Mitglied und Teil der EU...ein Einmarsch würde quasi einen Weltkrieg bedeuten...kann man wirklich so "naiv" sein...oder ist das eine politsch gewollte Panikmache?

Beitrag melden
flieger75 15.01.2015, 15:35
3. Die spinnen - die Litauer

Das ist doch alles nur Kriegstreiberei! Das eigene Volk so denken, dass der böse Russe schon vor der Tür steht. Das soll eine Stationierung von mehr Nato-Soldaten im Land rechtfertigen.

Beitrag melden
greatduffman 15.01.2015, 15:36
4.

Ob die litauische Bevölkerung weiß wie lächerlich das ist? Das beste ist das mit den "Cyberangriffen". Satire wird immer besser.

Beitrag melden
lupidus 15.01.2015, 15:37
5.

Zitat von fatherted98
...die sind ja total von der Rolle. Litauen ist Nato Mitglied und Teil der EU...ein Einmarsch würde quasi einen Weltkrieg bedeuten...kann man wirklich so "naiv" sein...oder ist das eine politsch gewollte Panikmache?
Theoretisch ! Glauben Sie ernsthaft jemand würde für Litauen einen Weltkrieg riskieren ?

Beitrag melden
ramsess 15.01.2015, 15:38
6.

Drehen die nun völlig durch ?
Die sind doch in der Nato,Putin ist doch kein Selbstmörder.Oder trauen die der Nato nicht
das die im Ernstfall sagen ,ach wegen diesen paar m²
Land lohnt es sich nicht einen krieg anzufangen.

Beitrag melden
Goldschwund 15.01.2015, 15:38
7.

Zitat von qewr
Kann sich Vilnius nicht auf dieses Bündnis verlassen?
Können wir es?

Beitrag melden
kappesstepp 15.01.2015, 15:39
8. Schade,

ich habe Litauen bislang für einen der rationalsten baltischen Staaten gehalten, anders als das durch und durch rassistische Lettland. War wohl ein Irrtum.

Beitrag melden
rittal 15.01.2015, 15:40
9. konkreter Anlass?

Ich frage mich, ob es einen konkreten Anlass für das informative Handbuch gibt. Damit meine ich nicht die jüngsten Ereignisse in der Ukraine, sondern gezielte Aggressionen Russlands gegen Litauen. Schließlich veröffentlichte unsere Bundesregierung keine Handbücher, als Frankreich 2011 die lybischen Rebellen mit Waffen versorgte (und sich somit in innerlybische Angelegenheiten einmischte) oder die USA 2003 in den Irak einmarschierte. Liegt es an der vermeintlich sicheren geografischen Entfernung oder an dem regenerierten "Feind-Bild" Russlands?

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!