Forum: Politik
Heathrow-Drama: USA bestreiten Beteiligung an Verhör des Greenwald-Partners
DPA

"Sie werden bereuen, was sie getan haben": Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald empört sich über das Verhör seines Partners David Miranda in London. Die USA streiten eine Beteiligung an dem Vorfall ab. Die Entscheidung dazu hätten die Briten "allein getroffen".

Seite 1 von 13
Mertrager 19.08.2013, 23:27
1. Egal

Egal, wie es wirklich war. - Glaubt diesen Auskünften noch jemand ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einwerfer 19.08.2013, 23:32
2. Meiner Kenntnis nach

gehört GB - zumindest formal - zur EU und die ist ja angeblich auch eine Wertegemeinschaft. Ich wundere mich schon seit einiger Zeit und in diesem Fall besonders, wo denn die Fragen der EU-Partner an die britische Regierung bleiben. Völlig abgesehen vom Fall Miranda ist doch die Tatsache, dass GB sämtlichen Internetverkehr von EU-Staaten der über in GB lokalisierte Knoten läuft, komplett abgreift ein ziemlicher Skandal. Die dazu notwendige technische Infrastruktur wurde wahrscheinlich mit dem Briten-Rabatt der EU finanziert :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yarx 19.08.2013, 23:34
3. Mal gespannt,

ob sich einer unserer Regierungs-Fuzzis zu einer Stellungnahme herabläßt. Immerhin sind das Vorgänge in einem großen EU-Land und nicht in der Ukraine.
Aber vermutlich gehen alle wieder auf Tauchstation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus Frei 19.08.2013, 23:37
4. Zweifel

Irgendwie hat man schon arge Zweifel das die Briten so eine Aktion ohne die Erlaubnis der USA veranstalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zh1006 19.08.2013, 23:40
5. Man hat das Gefühl,

dass die Briten tatsächlich niemand dazu auffordern muss, den US-Amerikanischen Geheimdiensten jeden erdenklichen Gefallen zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adrenalina 19.08.2013, 23:55
6. optional

Die sogenannten "Anti-Terror-Gesetze" der Amerikaner und Briten erinnern immer mehr an die Gesetzgebung der 30er Jahre in Deutschland...Feindbild aufbauen, Angst schüren, Willkürakte, Verhaftungen, offene Rechtsbrüche, Sippenhaft - alles schon mal dagewesen.

Die USA nicht involviert? Die Lügen werden immer dreister. Als ob Herrchen nicht das Stöckchen für den Pudel geworfen hätte....

Inzwischen mache ich mir Sorgen um Greenwalds Sicherheit. Ich würde mir im übrigen mehr Solidarität und Loyalität von seinen Berufskollegen wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braunbaer77 20.08.2013, 00:06
7.

Rechtsstaat komm raus! Du bist umzingelt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdudeck 20.08.2013, 00:07
8. Miranda's Name passt wie die Faust aufs Auge,

steht es doch fuer die Missachtung von Rechten gegenueber von Staatlichen Institutionen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trafozsatsfm 20.08.2013, 00:14
9. "Verbündete"

DAS sind unsere "Verbündeten"...

Die Feinde der "westlichen Wertegemeinschaft" will man da lieber gar nicht kennenlernen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13