Forum: Politik
Iran, Israel und die Atombombe: Grass hatte Recht
REUTERS

Trump kündigt das Atomabkommen, Netanyahu will die Auseinandersetzung mit Iran "lieber jetzt als später", und ein Mullah redet davon, Tel Aviv zu bombardieren. Willkommen im Nahen Osten. Schade, dass niemand auf Günter Grass gehört hat.

Seite 1 von 18
nojoe 14.05.2018, 16:46
1. Augstein

Da bleibt einem ja mal wieder die Spucke weg. Unfassbar, was Sie hier von sich geben.

Beitrag melden
Moewi 14.05.2018, 16:50
2.

Uiuiui Herr Augstein, ich hoffe sie haben ein schnelles Pferd!
Der Ihnen nicht ganz unvertraute Antisemitismusvorwurf -egal wie unbegründet er auch sein mag- ist zweifellos schon in der Mache, und es dauert höchstens noch zehn...neun....acht...

Beitrag melden
ortibumbum 14.05.2018, 16:51
3. Geschwätz

Zu Iran gehört auch Syrien, Irak, Libyen, Türkei un d die Großmächte Russland und USA. Wer ist denn nur der Böse? Und die Saudis??

Beitrag melden
CountZer0 14.05.2018, 16:53
4. Herr Augstein:

Ihre Fantasien israelische atomare Schlagkapazität durch solche für Regimes wie Iran ausgleichen zu wollen, erschüttern mich immer wieder!

Beitrag melden
CrocodileDandy 14.05.2018, 16:54
5. Kleiner Denkfehler

Sobald Israel auch nur den kleinsten Anschein erwägt, es würde seine Waffen kurz aus der Hand nehmen, laufen die wilden Horden sofort los. Kann man gerade wieder sehen. Vielleicht liegt das an der dortigen Hitzköpfigkeit. Aber ich würde da auch als Israel doch sehr auf maximale Abschreckung setzen und im Zweifel auch lieber präventiv handeln.

Beitrag melden
geradsteller 14.05.2018, 16:55
6. Jajaja, die Alten...

Mit „zieht eine Mauer und lasst die Ewiggestrigen dort sich die Köpfe einschlagen im Nahen Osten“.Damals dachten wir anders, man würde ja irgendwann zur Besinnung kommen. Heute zweifeln wir, wenn Botschaftsstandorte u religiöse Symbolik immernoch wichtig sind, ist da Nichts mit Besinnung.

Beitrag melden
DJ Bob 14.05.2018, 16:59
7. pazifistische Deutschland

Das Deutschland natürlich den Weltfrieden nicht gefährdet weiss jeder!!!
Denn wer nichts macht kann auch nichts kaputtmachen...Und weil das so ist sollte sich gerade Deutschland "kluge" Sprüche sparen!!

Deutschland lebt seit ende des 2 Weltkrieges wie der Made im berühmten Speck.
0 Risiko Politik bei gleichzeitige Export in allen Ländern

Manchmal wird der "Nimbus" vom friedlichen Deutschen angekratzt wenn ein paar Leos auf Kurden schiessen

Aber das sind Kleinigkeiten! Denn Deutschland "schiesst ja nicht"

Denn Sie lässt schiessen. Natürlich eher indirekt

Deswegen sind die jahrelange Verteidigungsausgaben von 1% kein Zufall

Warum für die Verteidigung investieren? Wenn es andere tun..

Und gleichzeitig kann ich meinen Schrott im Dunstkreis von amerikanische Trägerkampfgruppen überall auf der Welt exportieren

Die NATO beschliesst schon 2006 ihre Verteidigung auf 2% zu erhöhen

DEUTSCHLAND HAT MIT UNTERSCHRIEBEN!! Natürlich blieb es bei den Sprüchen

Und jetzt die "klugen Sprüchen" aus Deutschland von Günter Grass.

Er labbert was von internationale Kontrolle bla bla bla und nochmals bla

Herr Grass soll Deutschland auch die Truppen liefern um diese Kontrollen "durchzusetzen"???

Natürlich nicht LoL

Deshalb Klappe halten wenn nur Sprüche geklopft werden

So nebenbei Erwähnenswert ist die Tatsache das Israel deshalb so vehement Wehrreich ist weil die Juden als Volk die Ausrottung gedroht wurden

Da tritt man halt kräftig Arsch!!! Mit recht!! Ich habe eher Sympathien mit Israel einen Rechtsstaat der trotz Hass in der Region humanitäre Hilfe auch an die Palistinenser leistet als diese Barbaren im Gaza Streifen

Beitrag melden
grafheini2 14.05.2018, 17:00
8. Wer hat denn Angefangen

Ich vermisse bei den derzeitigen Kommentaren immer einen Hinweis, dass doch der Iran seinerzeit diesen Konflikt überhaupt erst angefangen hat. Zur Zeit des Shah waren Iran und Israel enge Verbündete mit besten Beziehungen. Als die Mullahs dann an die Macht kamen, haben sie alle Beziehungen zu Israel gekappt und erklärt, dass der Staat Israel aufhören solle, zu existieren. Diese Haltung haben sie bisher nicht widerrufen. Iran ist also eindeutig der Aggressor.

Beitrag melden
anton_otto 14.05.2018, 17:04
9. Von Augstein erwartbar

Was Augstein hier zusammengeschrieben hat, macht seinem "guten" Ruf in allem, das mit Israel zu tun hat, wieder alle Ehre.
Was er nämlich geflissentlich übergeht: Die Führung des Iran hat so eindeutig die Vernichtung des Staates Israel als ihr Ziel ausgegeben, daß vom Ernst dieses Ziels ausgehen kann, wer nicht komplett antiisraelisch eingestellt ist. Der Iran baut nicht ohne Grund seine militärische Präsenz in der Region aus. Daß die "Revolutionsgarden" in Syrien kräftig mitmischen und die Hisbollah unterstützt wird, hat nicht mit Langeweile oder zuviel Geld in Teheran. Ein Schreiberling, der die israelische Regierung als Kriegstreiber hinstellt und so tut, als sei die arme iranische Führung komplett friedlich, sollte sich auf eine Wahrnehmungsstörung untersuchen lassen.
Übrigens: Von der israelischen Regierung wird nicht gefordert, einen anderen Staat komplett zu vernichten. Wer nicht völlig blind ist, kann diesen Unterschied erkennen.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!