Forum: Politik
Iran : Proteste gehen weiter - angeblich Schüsse auf Polizisten
REUTERS

Die Lage in Iran ist unübersichtlich: In Teheran kommt es erneut zu Protesten. Nach Angaben eines Polizeisprechers soll in Najaf Abad bei einer Demonstration ein Polizist erschossen worden sein.

Seite 1 von 4
keine Zensur nötig 01.01.2018, 20:28
1. Alter Wein in neuen Schläuchen?

die friedliche Opposition erschiesst Polizisten.
Man suche nach Mossadegh.

Und nein - ich mag religiöse Eiferer nicht - auch nicht die, welche Mammon anbeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sylkeheimlich 01.01.2018, 20:36
2.

Nachdem der Iran hier seit Wochen in den Schlagzeilen steht , wundert es mich nicht, dass es dort zu Ausschreitungen gekommen ist. Ich frage mich dabei, wer an einer Schwächung des Iran Interesse hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uforgber 01.01.2018, 20:39
3. Bravo spon!!!

mal wieder beste Propaganda zur Systemdestabilisierung. Teile des Videos sind eindeutig aus 2009 , blühende Bäume, massenhaft Menschen auf den Strassen aber leider kein Bezug zu den aktuellen Entwicklungen. Und zu guter Letzt taucht auch noch Mahmoud Ahmadinejad auf, ein seit 2013 abgelöster Präsident. Ein Schelm wer böses dabei denkt... Mal im Ernst, wäre es nicht an der Zeit einmal wieder über freien Journalismus nachzudenken anstatt manipulativ Gift unters Volk zu streuen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Keyany 01.01.2018, 20:46
4. Wie geht es im Iran weiter?

Seit Niederschlagung der Grünen Revolution 2009 im Iran sind die Unmut und Unzufriedenheit der Menschen zugenommen. Die Iraner wissen fast alle, dass dieses Regime keine Basis an der Bevölkerung besitzt und nur durch Unterdrückung und Gewalt an der Macht bleibt. Das Regime hat nur 2 Alternative, entweder lässt es zu, dass die Iraner friedlich demonstrieren, oder wie bislang mi Drohung und Gewalt versuchen, gegen die Menschen vorzugehen. Wie ich das Mullah Regime kenne, werden wie bis heute den zweiten Weg wählen, da bei geringste relative Freiheiten im Iran innerhalb paar Stunden Millionen Menschen auf der Straße gehen. Deswegen befürchte ich, dass die Lage sich radikalisiert. Es gibt schon Polizisten im Iran, die sich Vermummt in sozialen Netzwerken mit den Demonstranten sympathisieren. Es wird aufgrund aufgestauten Aggressionen gegen das Regime schwierigen Tagen dem Iran bevorstehen. Die EU und Deutschland tuten gut daran, die iranische Führung dazu bewegen, eine freie Referendum oder freie Wahlen zuzulassen, was die iranische Opposition seit Jahren verlangt. Die Mullahs setzen seit Jahren auf einen Pulverfass, das jede Zeit zu explodieren beginnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjb26 01.01.2018, 20:48
5. nicht verwunderlich

wenn man hinter diesen Aktionen Befehle
aus dem Pentagon vermutet. Da war doch mal was. damals ging es um die Anglo..... Oil, heute geht es wieder ums Öl....und weitergehend natürlich auch die russischen Rohstoffvorkommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_thomas 01.01.2018, 20:57
6. Ach ne

Der nächste "Regime-Change" der USA. Wie immer mit vielen Lügen, Millionen von Toten und einer widerlich velogenen deutschen Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wunderläufer 01.01.2018, 21:02
7. ???

Zitat von sylkeheimlich
Nachdem der Iran hier seit Wochen in den Schlagzeilen steht , wundert es mich nicht, dass es dort zu Ausschreitungen gekommen ist. Ich frage mich dabei, wer an einer Schwächung des Iran Interesse hat.
Was soll mir diese Einlassung sagen!? Für mich ist es verständlich, wenn Menschen wegen schlechterer Lebensbedingungen auf die Straße gehen. Und blöde sind die Iraner auch nicht: die Unsummen, mit denen der iranische Terror exportiert wird fehlen zuhause; dafür treffen hin und wieder Särge mit toten Exporteuren der iranischen Revolution ein. Wer nun ausländische Mächte hinter den Unruhen vermutet hat Angst

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krauseberg 01.01.2018, 21:05
8. Verschwörungstheorie 4.0

Zitat von rjb26
wenn man hinter diesen Aktionen Befehle aus dem Pentagon vermutet. Da war doch mal was. damals ging es um die Anglo..... Oil, heute geht es wieder ums Öl....und weitergehend natürlich auch die russischen Rohstoffvorkommen
Meinst du allen Ernstens, dass es im Iran Menschen gibt, die Befehle aus den USA entgegennehmen.
Die Irane sind ja für ihre Liebe zur USA weltweit berühmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltenglas 01.01.2018, 21:16
9. Keine Marionetten der USA

Der Glaube, die Demonstranten würden auf Anweisung aus Washington handeln, um einen regime change herbeizuführen, ignoriert den ehrlichen
Wunsch vieler Iraner nach mehr politischer Mitbestimmung und Freiheit. Auch die Annahme, die Bilder wären Fälschungen oder bereits etliche Jahre alt tut das. Nicht jeder Demonstrant in einem Land, das mit den USA im Klinsch liegt, ist eine Marionette der USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4