Forum: Politik
Italiens Lega Nord: Neue Nase, neues Auto - und dann ist die Partei pleite
REUTERS

Umberto Bossi hat Italiens Lega Nord gegründet - und seine Familie plünderte die Wahlkampfkasse. Jetzt ist kein einziger Euro mehr da, der rechten Partei droht der Bankrott.

Seite 2 von 5
ziehenimbein 20.09.2017, 15:43
10. Ich sehe da kein Problem!

Das mit der Wahlkampfkasse ist so ja wohl eher nicht richtig, da die Gelder ja Erstattungen für die Kosten waren. Das ist in Deutschland ja wohl ähnlich geregelt. Die Parteien sammeln Gelder ein, machen Wahlkampf und bekommen unter Umständen (genug Stimmen geholt etc.) eine pauschale Erstattung. Dass man da in Italien recht großzügig ist, kann man so oder so sehen. Auf alle Fälle ist das Geld das Vermögen der Partei, deren Chefs dieses dann für deren Zwecke ausgeben, wie auch immer diese aussehen mögen. Keine Ahnung, ob es da in Italien irgendwelche Regeln gibt. Es ist auf alle Fälle nicht einfach, an einem Sack mit Gold vorbeizugehen ohne in Versuchung zu kommen da mal reinzulangen. Bei uns im Büro steht ein Karton mit Leckereien, die eigentlich für die Kunden bestimmt sind, das wird auch immer weniger, wenn jemand mal Heißhunger auf Schokolade hat. Wenn die Wähler sich von der Partei gut vertreten fühlen, dann wird man es denen schon gönnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 20.09.2017, 15:45
11. Italienische Leitkultur!???

"Dolce far niente" und "Dolce Vita" sind vielleicht Kernelemente der südlichen Leitkultur. Und das System zeigt, wohin sich eine "Demokratie" der Alten Römer evolutionär hin entwickeln muss. Kernelemente dieser alten römischen Konzeption finden sich in allen modernen Demokratien, insbesondere in den USA. Die Aufgabe der Volkstribunen haben dann hier die Linken übernommen. Ansonsten: panem et circensis!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
note4shape 20.09.2017, 16:01
12. Eine (Nord)Italienische Oper

in Buffo-Manier. Der Mann und seine Partei nun grandios pleite. Er hat nicht die alte Westfalen-Weisheit verstanden, die besagt : "Ich hab' mein Geld vom Behalten!" Politisches Kapital wird ihm nun wohl auch ausgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 20.09.2017, 16:06
13.

Ziemlich mutig von der Parteispitze, bei einer solchen Vorgeschichte ausgerechnet die Richter und die Staatsanwaltschaft zu beschimpfen. Eigentlich eine ziemlich krasse Story. Und das in Italien anscheinden 10-fache Beträge der eigentlichen Kosten erstattet werden... Die Staatskasse muss es ja haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe83 20.09.2017, 16:10
14. Ich will nicht wissen, was und weder Staat bei uns so alles finanziert

Auch in Deutschland stehen den Parteien Unsummen an Steuergeldern zur Verfügung. Hinzu kommen Millionen, die an parteinahe Stiftungen ausgeschüttet werden und von denen niemand genau weiß, wofür sie verwendet werden. Eine wirkliche Kontrolle gibt es nicht. Und das Abgeordnete auf Kosten der Steuerzahler gerne Freunde und Bekannte in ihren Büros "einstellen", ist auch nicht ungewöhnlich. Das enzig wirksame Gegenmittel wäre die Abschaffung der staatlichen Parteienfinanzierung und die radikale Kürzung der Budgets von Abgeordneten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willibaldus 20.09.2017, 16:12
15.

Da gibt es wohl doch irgendwo eine Bestimmung in Italien, die vorschreibt, dass Staatsknete für den Wahlkampf auch für den Wahlkampf ausgegeben werden muss und nicht für die Nasenbegradigung oder den Schulabschluss für den Sprössling des Zampanos ausgegeben wird. Ohne die versteckte Kamera des Fahrers wäre es wohl nicht ans Licht gekommen. Im Normalfall wird angestrengt dran vorbeigeschaut, nur wenn ein Subalterner gefeuert wird, dann kann es gefährlich werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
From7000islands 20.09.2017, 16:26
16. Ob EU oder nicht EU, Italien bleibt seinem Stil treu

Ein Orban reizt alle Kräfte in der westlichen EU dazu, auf ihn einzudreschen. Vielleicht liegt es daran, dass Orban ziemlich ehrlich ist. In Italien wird in erster Linie gut gelebt und man posaunt in der EU keine Thesen heraus, die Brüssel reizen könnten. Erst kommt das angenehme Leben, auch für Schlawiner wie Bossi...danach wird man sehen.

Umberto Bossi war schon vor 30 Jahren das Aushängeschild des gespielten Grolls gegen Süd Italiener, die die verschiedenen Mafia Strukturen in Italien aufgebaut hatten. Man konnte damals nicht ahnen, dass er seine engsten Verwandten nicht im Griff hat. Die Süd Italiener sind einfach raffinierter als die behäbigen Lombarden und sonstigen im Voralpengebiet hausenden Italiener mit österreichisch-französischen Blutspuren im Erbgepäck. Garibaldi ist dem Bossi genauso verhasst wie vielen Italienern in ganz Italien, weil so verschiedene Völker zwischen Como und Palermo zusammengepresst wurden, die sich vollkommen verschieden artikulieren - ohne die neueste afro-arabische Invasion zu berücksichtigen.

Es zeigt sich, dass Berlusconi der smarte und - für Italien - disziplinierte Geschäftsmann ist, der weiss wie man Geld verdient und Geld bewahrt. Man braucht ihn als Rettungsanker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postmaterialist2011 20.09.2017, 16:30
17. Da haben Sie noch ein paar vergessen !

Zitat von Zaunsfeld
Das läuft doch bei der AfD in Deutschland genauso. Pretzell, Petry, Muhsal & Co. ... die sind doch alle pleite und in ihrem privaten Berufsleben gescheitert und lassen sich nur vom Steuerzahler mit Hilfe der Diäten finanzieren.
Neben den oben genannten kommen noch Poggenburg, v. Storch und auch Weidel ( die ja seit Jahren nicht mehr regulär beschäftigt ist) hinzu.Alle beruflich gescheitert wollen sie nun an die Diäten und das einfach gestrickte Wahlvolk alimentiert dies auch noch. Zudem kommen Millionen €illegaler Spenden für Plakate und solch rechtsnationalen Publikationen wie der "Deutschland Kurier". Die AfD ist das Abziehbild der Liga Norte und wir werden noch das blaue Wunder mit diesen Vögeln erleben. Aber wer nunmal nichts aus der Geschichte gelernt hat, der muss diese Erfahrungen nochmals selber machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 20.09.2017, 16:30
18.

Gerade die Parteien, die sich so lauthals und mit triefend-heroisch populistischen Phrasendrescherei für den angeblich so hart arbeitenden und versklavten Kleinen Mann und dessen 'Schutz' einsetzen, langen bei Möglichkeit dicke und hemmungslos hin und verarschen ihre ehemals so überzeugten Anhänger hemmungslos.

Eigentlich müsste jene italienische Partei für die mind. nächsten 20 Jahre beim Wähler total verbrannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieHappy 20.09.2017, 16:32
19.

Zitat von guido_lux
Es gibt kein Thema was nicht... dafür geeignet ist AFD-Schelte zu betreiben. Natürlich sitzen auch in der AFD Leute, ....
Das man beim Thema AFD und Finanzierung schon mal etwas hellhörig werden kann, dürfte angesichts der Sache mit der Goal AG u.a. nicht weiter verwundern.
Herr Meuthen beim Lügen ertappt und andere Ungereimtheiten:

https://www.zdf.de/politik/frontal-2...ilfen-100.html
Vorgelagerter Bericht:
https://www.zdf.de/politik/frontal-2...r-afd-100.html

Und dass diverse "Altparteien" in Sachen Geld empfangen in der Vergangenheit selber schuldig geworden sind, Stichwort Flick etc.,
macht die AFD Sache nicht besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5