Forum: Politik
Jetzt exklusiv im neuen SPIEGEL: Von der Leyen rechnet mit Airbus ab
imago

Es ist ein Milliarden-Desaster: Die Bundeswehr wartet weiter auf ihr neues Transportflugzeug A400M. Verteidigungsministerin von der Leyen greift nun im SPIEGEL den Hersteller Airbus an. Deutschlands Verlässlichkeit stehe auf dem Spiel.

Seite 1 von 22
gitane 24.01.2015, 08:06
1. es gibt gute Militärtransporter am Markt

...einfach in Amerika kaufen. ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badduck 24.01.2015, 08:14
2. Verlässlichkeit

steht auf dem Spiel...Der war gut!
Weiß sie wpran in Berlin gebaut wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hummelhirte 24.01.2015, 08:14
3. Schimmel in der Küchenspüle?

Ist ja ein gravierender Sicherheitsmangel, vielleicht einfach mal sauber machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chagall1985 24.01.2015, 08:18
4. Und was passiert jetzt Airbus?

NICHTS!
Warum sollte sich irgendwer um Pünktliche Lieferung oder höchste Qualität bemühen wenn der Kunde alles aber wirklich alles ohne jede ernstzunehmende Konsequenz mit sich machen lässt?

Airbus ist ein Konzern! Die verstehen nur die Sprache des Geldes.

Und solange es da nicht weh tut gibt es auch keinen Grund Fachpersonal zu benutzen, Extraschichten einzulegen oder sonst eine Investition vorzunehmen.

Frau von der Leyern kann sich diese hohlen Sprüche getrost schenken, das beeindruckt wirklich niemanden!

Konventionalstrafen beeindrucken
20% Preisnachlass bei über einem Jahr Verspätung beeindrucken.
Ausschluss von weiteren Regierungsaufträgen tun weh.

Also bitte Frau von der Leyen:

WAS IST DIE KONSEQUENZ FÜR AIRBUS??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 24.01.2015, 08:19
5. albern und

Ausdruck völliger Ahnungslosigkeit sind die Äusserungen von dieser Ministerin. Es handelt sich hier um ein hochkomplexes System und eben nicht um eine Waschmaschine, wie sie die Ministerin vertraut ist. Es ist völlig normal, dass bei der Abnahme großer Systeme seitenlange Mängellisten geschrieben werden. Manches ist völliger Kleinkram und manches ist wirklich wichtig und relevant. Ca. 800 Punkte sind nach meinen Erfahrungen im Anlagenbau eher wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 24.01.2015, 08:20
6. Von der bedingten Wehrfähigkeit zur Schutzlosigkeit

war ein langer Weg und nun ist das Ziel endlich erreicht.
Man kann nur lachen und zum anderen wütend sein über diese Bananenrepublik Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suedbaden6 24.01.2015, 08:21
7. Schimmel in der Küchenzeile

geht bei einem Militärflugzeug natürlich gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aspi01 24.01.2015, 08:23
8. Fluguntauglich?

"Schimmel in der Küchenspüle, ausgelaufenes Hydrauliköl am Hauptfahrwerk und an den Reifen, fehlende Isolierungen an Elektrokabeln, schlechten Anstrich am Heckruder." Das hört sich ja nicht gerade nach dramatischen Mängeln an. Nach dem ersten Auslandseinsatz kommen bestimmt neue Mängel hinzu: Schmutzige Reifen, staubige Sitze, schlechte Luft in der Kabine, nasse Flügel, tote Fliegen kleben am Cockpit-Fenster, Tank halb leer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernhard.R 24.01.2015, 08:24
9. Freundschaft mit Rußland und Abbestellung der fliegenden Särge

Eine Außenpolitik auf der Grundlage der Charta der Vereinten Nationen, insbesondere die Achtung des dort verankerten Gewaltverbotes - und schon kann Deutschland auf dieses Milliarden-Grab verzichten. Nichteinmischung in die Konflikte in anderen Staaten und Abrüstung. Statt dessen ständiges Rußland-Bashing zur Aufrechterhaltung der Nato und ihres Rüstungswahnsinns. Die weltweit knapper werdenden Ressourcen an Rohstoffen und Energie sollten besser für das Leben der Menschheit auf allen Kontinenten aufgewendet werden, statt für deren Vernichtung. Weg mit diesem ganzen destruktiven Zeug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22