Forum: Politik
Kampfjet-Abschuss in Syrien: Russland stoppt Austausch mit USA
AFP

Bislang stimmten Russland und die USA Luftangriffe in Syrien miteinander ab. Damit ist nun Schluss: Als Reaktion auf den Abschuss einen syrischen Kampfjets kappt Moskau den Kommunikationskanal.

Seite 1 von 37
Herr Sittich 19.06.2017, 16:34
1. Blankes Theater - Um von Trumps Russland-Gate abzulenken

Das Publikum soll glauben, die Herren P. und T. hätten Streit. Da kommt es auf einen syrischen Piloten mehr oder weniger nicht an.
Ich nehme an, dass bald noch mehr getrommelt und mehr geschossen wird. Trump meint wohl, damit die Leute weiter an der
Nase herumführen zu können.

Beitrag melden
gerd.lt 19.06.2017, 16:47
2. eins und eins

"Mit der Entscheidung eskaliert die russische Regierung den Konfrontationskurs mit den USA." - Sind Sie sicher, dass es nicht "amerikanische Regierung" heißen muss?, oder muss der Flugzeugabschuss durch die USA als Zeichen der Verbundenheit gewertet werden? Könnte schon sein, denn da haben doch die ewig Guten den Finger am Abzug gehabt. Es ist schon bedauerlich, dass selbst für Spon nicht mehr eins und eins zwei ist.

Beitrag melden
gruenerfg 19.06.2017, 16:51
3. Bescheidene Frage

Zitat von Herr Sittich
Das Publikum soll glauben, die Herren P. und T. hätten Streit. Da kommt es auf einen syrischen Piloten mehr oder weniger nicht an. Ich nehme an, dass bald noch mehr getrommelt und mehr geschossen wird. Trump meint wohl, damit die Leute weiter an der Nase herumführen zu können.
Was bitte sollte den der Grund sein, Streit vorzutäuschen? Wer könnte so primitiv sein und es verurteilen, wenn zwei Staatsführer sich verstehen?

Beitrag melden
nahal 19.06.2017, 17:07
4. Rakka

Es geht darum, wer zuerst Rakka befreit.

Beitrag melden
f-rust 19.06.2017, 17:17
5. Wo ...

lebt der/die Artikelschreiber/in?
RUSSLAND "eskaliert" etwas? Es waren doch die USA, die einen syrischen Jet abgeschossen haben. Es sind die USA, die qua "Luftinvasion" Syriens Souveränität verletzen. Und es sind die USA, die leider zu oft bisher Terroristen in Nahost unterstützt, finanziert und militärisch ausgerüstet haben.

Beitrag melden
susuki 19.06.2017, 17:22
6.

Kluger Schachzug, damit haben die Flugzeuge und Drohnen der US geführten Koalition eine "No-Fly-Zone".

Ich hoffe mal die Koalition reagiert ebenfals mit einer "No-Fly-Zone" die Raka einschliest mit dem "vergifteten" Vorschlag doch die russischen Luftschläge gegen der IS "zu übernehmen".

Beitrag melden
nach-mir-die-springflut 19.06.2017, 17:29
7. Ist es es wert?

Zitat von Herr Sittich
Trump meint wohl, damit die Leute weiter an der Nase herumführen zu können.
Trump entscheidet hier nicht, sondern er lässt sein Militär autonom agieren. Pro forma ist er dennoch Commander in Chief.

"Das Flugzeug habe zuvor Bomben in der Nähe von Einheiten der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) abgeworfen, teilte das US-Verteidigungsministerium mit."

Das US-Militär hat einseitig Zonen gezogen, in denen es eine Hoheit beansprucht, diese Zonen sind aber nicht über einen Verhandlungsweg zustande gekommen. Die Gegenseite sagt, die Su-22 hat IS-Stellungen angegriffen. Es sieht eher danach aus, dass die sogenannte Anti-IS-Koaltion gar keine ist, sondern es schlicht den USA darum geht, Assad über Milizen, die sie unterstützen, die deutschen Tornados und ihre Aufklärungsflüge dienen dem Ziel, zu stürzen. Man kann auch sagen, dass sich an dem Durcheinander nichts geändert hat, und Hintergrund dürfte schlicht der Energierohstoff Erdgas sein, unter welcher Kontrolle der nach Europa verkauft wird und zu Geld gemacht wird in welcher Währung. Die Europäer sind nur Kunden, in welcher Währung sie bezahlen, ist ihnen letztlich egal. Wer den Geldfluss bestimmt, bestimmt die Politik.

Am Rande kann man weiterhin kommentieren, dass die Umstellung auf Erneuerbare Energien die Energierohstoffe als Import- und Exportprodukt überflüssig werden lassen. Technisch ist die Umstellung möglich, heute nur weiß man nicht, wie man es finanzieren soll, und wie der Funktionskreislauf Erneuerbare Energien verwaltet werden kann? Man kloppt sich in Syrien also um eine Sache, die in 30 bis 60 Jahren spürbar überflüssig geworden ist.

Beitrag melden
lilioceris 19.06.2017, 17:29
8. Armselige Amerikaner !

Für sie sind die Syrer keine Menschen, sondern einfach nur Zombies, die abgeknallt werden müssen. Wer hat den grössten, längsten …
Eine aufgeblasene, grenzenlos von sich überzeugte Militäroberschicht. America is great, greater, am greatesten !
Erbärmlich, diese Militärstrategen. Sie erobern das Terrain , und dann kommt die Wallstreet.
Keine Achtung vor dem Völkerrecht, kein Respekt vor dem Menschenrecht. Nur Gier, keine Moral. Das ist der amerikanische Traum.
Und Trump ist ein Abbild davon.

Beitrag melden
ric 19.06.2017, 17:30
9. Mit der Entscheidung eskaliert(!) die russische Regierung den Konfrontationskurs mit den USA

Wie kann man die objektive Informationslinie einer Zeitung so tief pervertieren. Spiegel war immer für mich ein Beispiel von professionellem Journalismus und hoher Qualität. Derzeit handelt es sich um eine radikalisierte Schmähschrift, die sich tendenziös gegen alles richtet, was sich nicht der offiziellen Linie nähert. Und der Trend verfestigt sich immer weiter! Sie sinken in den Marianengraben des Absurden.

Beitrag melden
Seite 1 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!