Forum: Politik
Kanzler der Einheit: Eine Jugend unter Kohl
AFP

Helmut Kohl war nie mein Kanzler. Bis er es doch noch wurde.

Seite 1 von 21
kritischer-spiegelleser 17.06.2017, 08:19
1. Mein Kanzler war er nie

Er war ein "großer" Mann. Aber nur körperlich. Er hat Westdeutschland nichts gutes gebracht. An seiner Politik zehre ich heute noch. Seine unsauber gestrickte EU und seine "grünen Landschaften". Er hatte Visionen, aber nicht die Kompetenz, sie sauber umzusetzen.

Beitrag melden
werhaettedasgedacht 17.06.2017, 08:21
2. leider

hat Frau Merkel nichts von ihm gelernt
zu sehr ist sie mit ihrem eigenen politischen
Profil (zum beispiel Klimawandel )beschäftigt mit dem sie in die
deutsche Geschichte eingehen will

Beitrag melden
aljusch 17.06.2017, 08:23
3.

Danke, Herr Kuzmany. Genau so habe ich es auch erlebt. Ich schätze Kohl als überzeugten Europäer, der Rest... na ja.

Beitrag melden
jimbofeider 17.06.2017, 08:24
4. Exakt

Genau so wie Hr. Kuzmany habe ich auch gedacht und gefühlt. Ein hervorragender, Einfühlsamer Bericht. Capeau!

Beitrag melden
schnapporatz 17.06.2017, 08:28
5. Kohl wäre nicht so schnell umgefallen

..wie Kuzmany in seinen Ansichten.
Ich bin jedenfalls nicht dankbar für nichts Positives von Belang. Und rumheuchel will ich auch nicht groß, das hätte ein immerhin unkonventioneller Kohl niemals gewollt ;-x

Beitrag melden
Randgruppe X 17.06.2017, 08:30
6. Danke SPON für die Werbeeinblendung

"Jedes 5. Kind im Kohl-Merkel-Land von Armut bedroht". Das ist die passende Lobeshymne und der passende Nachruf für Helmut Kohl. Dass unsere Leitmedien und die Wählermehrheit das egal ist, Hauptsache ihnen geht es gut, ist der Erfolg der sozialen Kälte für die Kohl-Merkel, für die die beiden stehen. Mit ihren Flüchtlingen als Billiglöhnern schafft Merkel, der Engel der Flüchtlinge, eine neue Unterschicht, mit riesigen sozialen Problemen.

Beitrag melden
Bernhard.R 17.06.2017, 08:35
7. Kohl hat eine Chance verpaßt

in Mitteleuropa ein blockfreies, entmilitarisiertes, deutschsprachiges Gebilde (Österreich und die Schweiz erfüllen diese Voraussetzungen bereits) zu schaffen. Ohne die vielen Rüstungsmilliarden in den vergangenen Jahrzehnten hätten wir eine Ausstrahlung auf Europa und die Welt. Ein gewaltiger Beitrag zum Frieden. Die umstrittene Nato-Osterweiterung hätte verhindert werden können. Ihm fehlte diese Vision oder er wollte sie nicht. Vielleicht kam das Schwarzgeld, deren Absender er verschwieg von denen, die gerade diese Entwicklung verhindern wollten.

Beitrag melden
INGXXL 17.06.2017, 08:37
8. sehr treffend der Artikel

Auch wenn Kohl sicherlich Fehler gemacht hat, sein Verdienst um die Deutsche Einheit und Vereinigung von Europa ist unbestritten. Und auch wenn Eurpa in der Krise steckt, Brexit, Griechenland, Flüchtlinge muss. es gab und gibt keine vernünftige Alternative. Man stelle sich ein Europa vor wo Le Pen Frankreich regiert und Gauland Deutschland. Das will ich gar nicht. Und May mit dem harten Brexit ist auch bald Geschichte

Beitrag melden
muekno 17.06.2017, 08:38
9. Meiner war er auch nie

und wird er ach nie werden, Aufbau Ost, die Treuhand, eine Katastrophe, der EURO hätte nie kommen dürfen, nicht zu dieser Zeit, nicht in dieser Form, er wird Europa noch kaputt machen. Die Geschichte mit den Köfferchen, für mich war er mehr Gauner als Staatsmann. Und das allerschlimmste Merkel aufzubauen, die Inkarnation von Unfähigkeit.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!