Forum: Politik
Kommentar: Rettet den Euro!

Euro-Austritt, Transferunion oder Aufbau Süd? Viele Vorschläge geistern durch die Debatte um die Zukunft des Euro. Die Politik sollte den Bürgern endlich die Wahrheit sagen:*Wir*müssen*den Griechen helfen,*und es wird teuer - für uns alle.

Seite 1 von 39
kimba2010 23.06.2011, 15:30
1. ...

"Die Politik sollte den Bürgern endlich die Wahrheit sagen: Wir müssen den Griechen helfen, und es wird teuer - für uns alle."

Nö, müssen wir gar nicht.
Und ja, es wird trotzdem teuer. Danke, Angela!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dontbugme3 23.06.2011, 15:31
2. quatsch

hier werden wieder falsche hoffnungen geschürt. der euro kann nicht gerettet werden. die währungsreform steht bereits vor der tür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hardliner 1 23.06.2011, 15:33
3. Missgeburt

Zitat von sysop
Euro-Austritt, Transferunion oder Aufbau Süd? Viele Vorschläge geistern durch die Debatte um die Zukunft des Euro. Die Politik sollte den Bürgern endlich die Wahrheit sagen:*Wir*müssen*den Griechen helfen,*und es wird teuer - für uns alle.
Blödsinn! Der Euro muss weg! Wenn ein Gebilde wie die Währungsunion die Haushatsprobleme eines Landes, das die Wirtschaftskraft von Hessen hat, nu mit dreistelligen Milliardensummen lösen kann (wenn überhaupt), dann ist etwas faul an der Währungsunion. Käme Spanien ode Italien in eine ähnliche Lage wie Griechenland, dann könnten auch die Geldverschwender Merkel und Schäuble angesichts der zu erwartenden Sttzungssummen nicht mehr zahlen.

Die Währungsunion ist eine Missgeburt. Und diejenigen, die sich heute als "Retter" aufspielen, sind die Verursacher dieser Missgeburt. "No bail-out" - lautetet die Devise. Versprochen - gebrochen.

Und die EZB ist schon längst nicht mehr der Hort der Stabilität und der Unabhängigkeit, weil Trichet mit gigantische Milliardensummen Schrottpapiere gekauft hat. EZB, das steht inzwischen für "bad bank". Beerdigen wir also den Euro, der eh nur noch deshalb existiert, weil Deutschland die Probleme mit Geld löst. Das wird nicht mehr lange gutgehen.

Lasst doch die Staaten zu ihren Währungen zurückkehren. Dann können sie nach Belieben abwerten, so wie sie es früher regelmäßig getan haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D50 23.06.2011, 15:34
4. ...

Klar wird es teuer. Das Kind ist längst in den Brunnen gefallen.

Aber: Wenn es sowieso teuer wird, dann können wir den Euro wenigstens gleich ganz abschaffen. Welchen Grund sollte es geben die gescheiterte Transferunion zu erhalten, außer den Konzuernen ihre Exporte weiter mit Steuergeldern zu finanzieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unente 23.06.2011, 15:34
5. Καληνύχτα!

Zitat von sysop
Kommentar: Rettet den Euro!
NEIN! no! non! nee! não! nej! όχι! ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seas888 23.06.2011, 15:34
6. Richtig

Sehr richtig endlich ein Artikel hier der zeigt was passieren muss und nicht nur auf der EU rumhakt bis zum geht nicht mehr...Gute Analyse und richtige Schlüsse gezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
littlegirl 23.06.2011, 15:34
7. Ob es zu der Kehrtwende kommt?

Hoffentlich und der unsägliche Schwachsinn namens "Euro" verschwindet in der Mottenkiste der Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ALG III 23.06.2011, 15:37
8. Generalstreik

Zitat von sysop
Euro-Austritt, Transferunion oder Aufbau Süd? Viele Vorschläge geistern durch die Debatte um die Zukunft des Euro. Die Politik sollte den Bürgern endlich die Wahrheit sagen:*Wir*müssen*den Griechen helfen,*und es wird teuer - für uns alle.
Einen Satz habe ich mit besonderer Aufmerksamkeit gelesen:

"Dabei darf es aber nicht bleiben, denn mit der Entschuldung ist noch nichts gewonnen für die weitere wirtschaftliche Gesundung des Landes. Griechenland muss deshalb Reformen weiter vorantreiben, also liberalisieren, flexibilisieren, privatisieren. Das ist schmerzhaft für alle Beteiligten, aber unausweichlich. Nur so kann die halbsozialistische Wirtschaft- und Gesellschaftsordnung in dem angeschlagenen Land überwunden werden. Nur so wird Griechenland ein attraktiver Standort für Investitionen."

Ich hoffe, dass die Griechen auf dem halben Weg zum Sozialismus nicht stehen bleiben werden. Liberalisierung, Flexibilisierung, Privatisierung - das wäre ein Rückfall, eine Regression. Griechen - demonstriert, was das Zeug hält! Bereitet Merkel, Papandreous usw. eine Niederlage. Generalstreik!

Die Menschen in Europa schauen auf Euch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anon11 23.06.2011, 15:38
9. .

Zitat von sysop
Euro-Austritt, Transferunion oder Aufbau Süd? Viele Vorschläge geistern durch die Debatte um die Zukunft des Euro. Die Politik sollte den Bürgern endlich die Wahrheit sagen:*Wir*müssen*den Griechen helfen,*und es wird teuer - für uns alle.

Nein, wir müssen gar nichts.

Der Euro wurde uns aufgezwungen und ich wähle jede Partei die den Euro und die EU Diktatur beendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 39