Forum: Politik
Krieg in Gaza: Feuerpause - jetzt beginnen schwierige Verhandlungen
REUTERS

Endlich - in Gaza ist eine dreitätige Feuerpause in Kraft getreten. "Kein Grund zum Gratulieren", mahnt US-Außenminister Kerry: Was Verhandlungen zwischen Israel und Palästinensern betrifft, ist selbst der wichtigste Vermittler skeptisch.

Seite 1 von 3
nic 01.08.2014, 08:21
1. jetzt beginnen schwierige Verhandlungen

Seit wann gibt es die? Heraus kommmen wird sowieso nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ehfieh 01.08.2014, 08:21
2.

"..starben am Donnerstagabend fünf Soldaten an der Grenze zum Gazastreifen durch eine von radikalen Palästinensern aus dem Küstengebiet abgefeuerte Granate.."
In Israel sind es also unschuldige Soldaten, in Palästina radikale Terroristen.
Danke für die Einleuchtung allerseits.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosaptes 01.08.2014, 08:28
3. Interessant

Das interessanteste ist wohl wie lange es dauern wird bis die ersten Raketen wieder in Israel landen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phaenologos 01.08.2014, 08:45
4. Erfolg wünschen

Bedingungslose Waffenruhe und ebensolche Verhandlungen sind zumindest ein gutes Zeichen in einer Region, der man nur mehr solche Tage wünschen kann. Der Erfolg dieser Verhandlungen liegt uns am Herzen.
Inwieweit der Vertreter des Staates, der gerade wieder erhebliche Mengen an Kriegsmaterial in die Region geschafft hat, der wichtigste Vermittler sein soll, erschließt sich dem denkenden Leser allerdings nicht. Es darf angenommen werden, dass der Auftrag hier lautet, soviel Nachfrage wie möglich zu schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 01.08.2014, 08:50
5. Einmischung!

Wenn die Amerikaner keine Waffen an die Israelis liefern würden und die Hamas keine Raketen aus dem Iran beziehen würde, wäre so eine fatale kriegrische Auseinandersetzung nicht möglich. Die Situation ist vollkommen absurd, da sich die Amis widerrum als Friedenstifter aufspielen. Darüber hinaus sind sie parteiisch und liefern Waffen. Das ist der eigentliche Skandal hinter all den vielen Ungerechtigkeiten und Verbrechen, die nur durch die Amerikaner erst möglich werden.
Die Aussichtslosigkeit und die Dauer des Konfliktes zwischen Juden und Palestinenser erklärt vor allem aus dieser Blockbildung.
Ich offe es wird irgendwann mal ein EInsehen geben. Der gegenseitige Hass ist jedenfalls nicht mehr zu kontrollieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
degraa 01.08.2014, 08:51
6.

Zitat von sysop
Endlich - in Gaza ist eine dreitätige Feuerpause in Kraft getreten. "Kein Grund zum Gratulieren", mahnt US-Außenminister Kerry: Was Verhandlungen zwischen Israel und Palästinensern betrifft, ist selbst der wichtigste Vermittler skeptisch.
Da wäre ich auch skeptisch. Wie soll man mit jemand verhandeln, der sich die komplette Vernichtung des Anderen auf die Fahnen geschrieben hat (s. Hamas Charta) und eine Waffenruhe nur als Vorbereitung neuer Aggressionen versteht und nutzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fakler 01.08.2014, 09:19
7. Verhandlungen

Zitat von degraa
Da wäre ich auch skeptisch. Wie soll man mit jemand verhandeln, der sich die komplette Vernichtung des Anderen auf die Fahnen geschrieben hat (s. Hamas Charta) und eine Waffenruhe nur als Vorbereitung neuer Aggressionen versteht und nutzt?
Die Agression lag wohl diesmal einseitig Seitens Israels das hunderte von Palaestinensern im Westjordanland (! - von da kommen keine Raketen !) verhaftet hat (die Hamas hat daraufhin zurueckgeschossen). Interessant in diesem Zusammenhang wie Israel Verhandlungen versteht - nachzulesen auf den ARD Webseiten : Da sagt ein israelischer Regierungsvertreter : Wir haben viele Verhaftete (Palaestinenser) freigelassen - da haette Mahmut Abbas schon entgegenkommen konennen. Das ist wie ein Bankraeuber, der Geiseln genommen hat und das Geld (hier : das Land) behalten will - im Gegenzug gegen die Freilassung der Geiseln. Obwohl doch evident ist dass die Palaestinenser arme Leute sind die gar nix hergeben koennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phaenologos 01.08.2014, 09:20
8. Es mag ja sein

Zitat von degraa
Da wäre ich auch skeptisch. Wie soll man mit jemand verhandeln, der sich die komplette Vernichtung des Anderen auf die Fahnen geschrieben hat (s. Hamas Charta) und eine Waffenruhe nur als Vorbereitung neuer Aggressionen versteht und nutzt?
dass man solche Kindergartenspiele wie es hier machen, fern ab von der Gefahr des Krieges gut spielen kann. Da kann man aufrechnen, wer was wann alles gesagt und geschrieben hat. Da kann man auch fragen, wie soll man mit jemanden verhandeln, der jeden Anlass nutzt, tausende tote Zivilisten zu produzieren, die Bevölkerung in ein Ghetto sperrt und die wirtschaftliche Grundlage jeder Existenz vernichtet.
Für die Menschen der Region aber geht es, wie Ihnen anscheinend entgangen ist, um das blanke Überleben. Und da ist jede Verhandlung besser als jeder einzelne Schuss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karabas 01.08.2014, 09:24
9.

Zitat von ehfieh
"..starben am Donnerstagabend fünf Soldaten an der Grenze zum Gazastreifen durch eine von radikalen Palästinensern aus dem Küstengebiet abgefeuerte Granate.." In Israel sind es also unschuldige Soldaten, in Palästina radikale Terroristen. Danke für die Einleuchtung allerseits.
so steht es im Artikel nicht drin. Aber by the way: Halten Sie raketenschiessende Hamas etwa für gemäßigte Friedensaktivisten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3