Forum: Politik
Krieg in Syrien: Assads Offensiven haben eine Million Menschen vertrieben
AFP

Kämpfe in Aleppo, bei Damaskus und in der Provinz Daraa haben mehr als eine Million Syrer in die Flucht gezwungen. Das geht aus einem Uno-Bericht hervor. In Idlib stünde eine weitere katastrophale Krise bevor.

Seite 5 von 5
luisfigo 12.09.2018, 16:43
40. Totalversagen der Mainstreampresse

Der Westen unter der Führung der USA ist alleinverantwortlich für das Desaster im Nahen Osten. Übrigens immer vehement angetrieben vom jüngst verstorbenen "Kriegsverbrecherhelden" McCain. (bomb, bomb, bomb Iran). 3 Mio. Menschen wurden seit dem ersten Irak Feldzug ermordet, wie viele verletzt, traumatisiert und geflüchtet sind weiß niemand. Die USA haben islamistische Terroristen (angeblich Rebellen) und Söldner bewaffnet um Assad loszuwerden. Stellt man sich dann vor, dass in Syrien Christ- oder Sozialdemokraten die Regierung übernehmen oder nicht eher islamistische Terroristen? Dieser Krieg ist wie jene gegen Afghanistan, Irak und Libyen auf Lügen aufgebaut. Wenn ich die Berichterstattung von FAZ bis TAZ durchschaue, dann ist an all dem immer nur der Russe schuld bzw. in dem Falle eben auch Assad oder der Iran. Und völlig kritikfrei darf unsere "Flinten Uschi" verfassungs- und völkerrechtswidrig Bombenangriffe auf Syrien planen. Die Verkommenheit der Berichterstattung zieht mir die Schuhe aus. Rudolf Augstein hat mal gesagt: "Wir müssen den Regierenden, nicht den Regierten den Spiegel vorhalten". Und nicht ihren Speichel lecken, möchte ich hinzufügen.

Beitrag melden
Frust 12.09.2018, 17:12
41.

Was soll Assad denn machen? Die Islamisten unbehelligt ihren Gottesstaat aufbauen lassen? Syrien unter Assad war nie ein demokratisches Land, aber es gab einen gewissen Wohlstand, Religionsfreiheit und Bildung. Klar, er hat wahrscheinlich viel Dreck am Stecken, aber er tut seinem Land immer noch besser als die zotteligen Babaren.

Beitrag melden
adal_ 12.09.2018, 17:24
42. Wer regiert Syrien?

Zitat von luisfigo
...Die Verkommenheit der Berichterstattung zieht mir die Schuhe aus. Rudolf Augstein hat mal gesagt: "Wir müssen den Regierenden, nicht den Regierten den Spiegel vorhalten". Und nicht ihren Speichel lecken, möchte ich hinzufügen.
Richtiges Motto. Falsche Anwendung. Syrien regieren nämlich nicht Trump und die von Ihnen so genannte "Flinten-Uschi. Syrien wird von Putin und den Ajatollahs regiert.
Sie können Ihre Schuhe also getrost anlassen, sich auf Putins syrischen Friedhofsfrieden nach der "Säuberung von Idlib sowie die vielen neuen Kriegsflüchtlinge, die er uns schenken wird, freuen.

Beitrag melden
adal_ 12.09.2018, 17:28
43. Wer regiert Syrien?

Zitat von luisfigo
... völlig kritikfrei darf unsere "Flinten Uschi" verfassungs- und völkerrechtswidrig Bombenangriffe auf Syrien planen. Die Verkommenheit der Berichterstattung zieht mir die Schuhe aus. Rudolf Augstein hat mal gesagt: "Wir müssen den Regierenden, nicht den Regierten den Spiegel vorhalten". Und nicht ihren Speichel lecken, möchte ich hinzufügen.
Richtiges Motto. Falsche Anwendung. Syrien regieren nämlich nicht Trump und die von Ihnen so genannte "Flinten-Uschi. Syrien wird von Putin und den Ajatollahs regiert.
Sie können Ihre Schuhe also getrost anlassen und Ihr Wutkissen wegpacken. Freuen Sie sich auf Putins syrischen Friedhofsfrieden nach der "Säuberung" von Idlib und auf die vielen neuen Kriegsflüchtlinge, die er uns schenken wird.

Beitrag melden
-su- 12.09.2018, 18:12
44.

Zitat von adal_
Quelle? St. Petersburger Trollfabrik?
Wenn SPON für Sie eine Trollfabrik ist, warum schreiben Sie hier?

Hier eine Quelle zur Anzahl der Kämpfer in Ildib.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-das-rebellenpuzzle-von-idlib-a-1227377.html

Beitrag melden
luisfigo 12.09.2018, 18:28
45. Wer hat Syrien angegriffen ?

Zitat von adal_
Richtiges Motto. Falsche Anwendung. Syrien regieren nämlich nicht Trump und die von Ihnen so genannte "Flinten-Uschi. Syrien wird von Putin und den Ajatollahs regiert. Sie können Ihre Schuhe also getrost anlassen und Ihr Wutkissen wegpacken. Freuen Sie sich auf Putins syrischen Friedhofsfrieden nach der "Säuberung" von Idlib und auf die vielen neuen Kriegsflüchtlinge, die er uns schenken wird.
Syrien ist vom IS ( unterstützt von Saudis) und von Al Qaida Terroristen ( bewaffnet und unterstützt von USA) angegriffen worden und hat das Recht sich zu wehren. Assad hat Putin ( sind beide nun wirklich keine lupenreinen Demokraten) um Hilfe gerufen. Und Ajatollahs sind dort keine zu finden. Alles im Rahmen des US geführten Regime Change. Also erst nachdenken, dann schreiben.

Beitrag melden
adal_ 12.09.2018, 19:34
46. Noch ein Chlorgas-Spezialist

Zitat von -su-
Wenn SPON für Sie eine Trollfabrik ist, warum schreiben Sie hier? Hier eine Quelle zur Anzahl der Kämpfer in Ildib. http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-das-rebellenpuzzle-von-idlib-a-1227377.html
heikhens Provo-Fake-News hat mit dem von Ihnen verlinkten SPON-Artikel nichts zu tun.

heikhen: Da nehmen 30- 70Tausend Terroristen eine ganze Zivilgesellschaft in Geiselhaft, vergiften im Fall der sich abzeichnenden Niederlage Kinder und Zivilisten mit Chlorgas und der Westen stellt sich auf Seite dieser Terroristen....

Beitrag melden
PeaceNow 12.09.2018, 20:56
47. Alles richtig was im Artikel steht.

Wahr ist aber auch das laut UN in den letzten 2 Jahren rd. 1,5 Mio. Syrer nach Syrien zurück kehrten und weitere Millionen folgen würden, wenn die USA/EU die brutalen Sanktionen endlich aufheben und die bisher totale Verweigerung der Aufbauhilfe beenden würde.
Und das obwohl laut UN rd. 3/4 aller Syrer in Syrien in den Gebieten unter Kontrolle Assads leben.
Wahr ist ebenso das seit Wochen und Monaten Russen wie Damaskus allen bewaffneten in Idlib volle Amnestie versprechen, wenn sie sich ergeben und wenn ihnen keine Kriegsverbrechen nachweisbar sind.
Alle Verhandlungen scheiterten bisher an den bewaffneten Gruppen in Idlib, somit tragen sie die Hauptverantwortung für mögliche zivile Opfer.

Beitrag melden
wick.eurocon 12.09.2018, 21:58
48. Assad’s Offensive hat ....

Es ist schon ein Armutszeugnis ,dass es noch immer nicht eine politische Lösung in Syrien gibt. Es ist die Schuld von allen Beteiligten Parteien. USA,ISRAEL,SAUDI ARABIA,RUSSIA,TURKEY,IRAN.
Sie sind in erster Linie am Leiden der Bevölkerung Schuld. Sie sollten als Terrororganisationen betitelt werden.
Die EU sollte sich politisch mehr aktivieren
In Sachen Syria und Lösungen vorschlagen, aber niemals in den Krieg eingreifen.
Merkel soll die Finger lassen auch unter US
Druck

Beitrag melden
zausi 12.09.2018, 22:06
49. Wenn ich mich so umschaue,

kann es in den Ländern kein Frieden geben, solang Stammes denken herrscht. Es klappt ja nicht mal in einer EU an einem Strang zu ziehen. Das ist die Mutter aller probleme, die gut Menschen nicht war haben wollen. Es sind und bleiben einfach alle zu verschieden. Die handvoll Politiker in ihren beschützten und behüteten Bereichen, deren Familie fern vom realen leben leben. Alles geht nur bis zu einem gewissen Grat auch das zusammen leben und handeln. Nicht mal in der Bundesrepublik giebt es einen Nenner unter den Ländern.

Beitrag melden
Seite 5 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!