Forum: Politik
Kritik an Merkel und Scholz: Grüne warnen vor Widerstand gegen Macrons Pläne
DPA

Er will einen EU-Finanzminister, einen gemeinsamen Haushalt für die Eurozone: Heute wirbt Frankreichs Präsident Macron vor dem EU-Parlament für seine Pläne. Doch in Deutschland bremst die CDU - die Opposition hält das für gefährlich.

Seite 1 von 15
behemoth 17.04.2018, 07:09
1. Macrons Vision

scheint letztlich nicht anderes zu bedeuten, als den Tango Corrupti für Juncker, Draghi und deren Schranzen nicht mehr mit einem Salon-, sondern mit einem A+-Orchester begleiten zu lassen.

Beitrag melden
bollocks1 17.04.2018, 07:13
2. Wie üblich

Die Grünen und Linken Europas ignorieren wie üblich ihrer Völker Wille.
Macron will über Europa Macht erhalten, Britannien ist raus, Berlin zahnlos.
Das gegenwärtige Europa muss erstmal verdaut werden. Dauert eben. Irgendwann kann man über die Vereinigten Staaten von Europa sprechen, es jetzt zu pushen erzeugt Widerstand.

Beitrag melden
ark95630 17.04.2018, 07:13
3. Krisenfest?

Das wird ein Krisenfest! Allerdings nur für die anderen. Deutschland -ohnehin schon Oberzahlmeister der EU- wird für alle und alles zahlen dürfen, vor allem auch für Frankreich. Macrons einziges Interesse ist, die französischen Finanzen mit Hilfe von Geld der EU abzusichern. Bei der absehbaren Abschwächung auch der deutschen Wirtschaft kommt Deutschland in eine Zahlungsspirale des Wahnsinns.

Beitrag melden
anselmwuestegern 17.04.2018, 07:18
4. Ent- oder weder

Europa steht am Scheideweg.
Entweder die EU integriert sich stärker, allerdings mit stärker demokratischer Legitimierung, oder sie fährt die Integration Zurück auf einen reinen Zollverein. Dann können diese europäische Institutionen inklusive Euro eingespart werden.
Das ginge allerdings nur um den Preis der Bedeutungslosigkeit, bzw der Abhängigkeit von den grossen Staaten östlich oder westlich.
Das grosse Friedenswerk der Nachkriegspolitiker gerite damit auch in Gefahr.
Bei einer stärkeren Integration innerhalb der EU bestünde die Möglichkeit auf nationaler Stelle entsprechend einzusparen.
Diese würde damit zu einer mittleren Ebene, die wesentlich verschlankt werden könnte.
Dann ein ordentliches Volksinitiativgesetz nach Vorbild unserer südlichen Nachbarn, und aus Europa konnte wirklich noch etwas gutes werden.

Beitrag melden
paradoxewelt 17.04.2018, 07:19
5. Bild Niveau

In dem Artikel fehlt eine Auseinandersetzung mit den tatsächlichen Forderungen Macrons und den Konsequenzen für Deutschland. Wieso sind nicht mal die geplanten Eurobonds Thema? Wieso wird nicht dargestellt, dass Deutschland zu 27% an EZB beteiligt ist und sollten verschiedene schlechte Anleihen anderer EU Länder ausfallen, Deutschland worst case den Ausfall zu 27% zu tragen hat?
Vll mal mit Herrn Sinn sprechen...

Beitrag melden
j.cotton 17.04.2018, 07:20
6. Die Opposition?

Hält des Bremsen von unendlichem Geldausgeben / Schuldenmachen für gefährlich?
Ja sind denn ausgerechnet die beiden kleinsten Parteien dort "die Opposition"? Welch Wunder!
Ich bin vielmehr der Meinung, diese Meinung der Grünen / Linken ist brandgefährlich - beides Parteien eines Lagers, die lieber Geld Fremder ausgeben, als es selber zu erwirtschaften.
Ist dieser "Opposition" eigentlich nicht klar, dass wir den Gipfel des Wirtschaftswunders durch die Schröder-Agenda schon erreicht, wenn nicht gar überschritten haben, und schwefelgelbe Unwetterwolken am Exporthorizont aufgetaucht sind.
Dass wir im Falle des kommenden Abschwunges vermutlich nicht einmal mehr die stark angewachsenen Transferleistungen werden stemmen können, die uns unsere Kanzlerin mit beschert hat?
Und dann noch ganz, ganz viel Geld für einen Europa- Finanzminister?
Das - in so einem Falle - den sog. "rechten Rand" explodierend wachsen lassen würde.
Ja ist die Welt mit all ihren Oppositionen denn total verrückt geworden?
Die dann jammernd und klagend aufheulen würde, zudem.

Beitrag melden
dirk1962 17.04.2018, 07:20
7. Merkel wird zu einem EU Problem

Es ist nicht nur der fehlende Rückhalt durch die Union, es ist auch das Fehlen von jeglichem eigenen Standpunkt, dass Merkel lähmt. Nein sie kann die Vorschläge von Macron weder weiter aussitzen, noch weiter rumlavieren. Schon heute völlig isoliert in der EU wird Merkel zunehmend zur Belastung für die EU.Merkel wirkt neben Macron und Kurz einfach aus der Zeit gefallen.

Beitrag melden
bernhard.geisser 17.04.2018, 07:20
8.

Vor neuen Träumereien sollte jetzt zuerst ein Konzept her, wie die Target-2 Salden ausgeglichen werden. Frankreich pendelt um Null, schön für Macron. Deutschland ist bei über 800 Milliarden Euro offene Forderungen. Wie wird das gelöst?

Beitrag melden
Wolfgang Heubach 17.04.2018, 07:20
9. Macrons Mogelpackung

Das, was Macron als Reform verkauft, ist nichts anderes als eine Zementierung seiner angestrebten Vormachtstellung in der EU. In Frankreich steht er vor dem Scheitern, jetzt soll es wohl die EU und Deutschland mit seinem Geld richten. So geht das nicht ! Im übrigen müssen dieses Mal die Bürgerinnen und Bürger in der EU direkt gefragt werden. Das ist die demokratische Grundlage jedweder Reform.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!