Forum: Politik
Künstler gegen rechts: Bis der Bullenhelm vom Schädel fliegt
DPA

Wo gilt es als Bekenntnis gegen Hass und Gewalt, wenn man singt: "Ich fick sie grün und blau"? Na, auf Konzerten gegen rechts natürlich. Wenn man Glück hat, bekommt man sogar eine Einladung vom Bundespräsidenten.

Seite 1 von 21
xaver1967 06.09.2018, 14:53
1.

Ihr Whataboutism zur Relativierung rechter Gewalt wird immer abstruser und unerträglicher Herr Fleischhauer. Sind Sie eigentlich mittlerweile AfD-Mitglied?

Beitrag melden
stefan_fueger 06.09.2018, 14:55
2.

Ich bin auch dagegen dass man zu Gewalt gegen Polizisten aufruft. Keine Frage. Aber lassen wir uns mal folgenden Satz betrachten:
"Wir setzen an die Stelle des Wortes "Bullen" einfach "Frauen" oder "Schwule" ein."

Und hier zeigt sich, dass der Liebe Herr F. nicht mehr so ganz Herr seines Verstandes ist. Ein denkender Mensch hätte nämlich den Unterschied gemerkt, dass man freiwillig Polizist wird. Wer danach den weiteren Text
noch ernst nehmen kann, tut mir ehrlich gesagt leid.

Beitrag melden
Toco15 06.09.2018, 14:59
3. schon traurig

dass Fleischhauer der einzige unter den Spiegelschreibern ist, der noch einen klaren Verstand zu besitzen scheint. Alle anderen Krawallschachteln sehen hinter jedem Baum und Kiosk einen Nazi.

Beitrag melden
treime 06.09.2018, 15:01
4. Schön, lieber Herr Polizist.

Erstmal: danke für ihren Dienst am Volk. Kriegen sie bezahlt, oder?
"... im hysterisch aufgeblasenen Kampf gegen 'Rechts' auf die Unterstützung von Leuten zu zählen, die diesen Staat (und dessen Polizei) ausdrücklich und unmissverständlich hassen...."

Hysterisch aufgeblasen?
Klasse. Da wundert man sich, warum man die Polizei in Deutschland manchmal nicht ganz so ernst nimmt. Egal wo und wann - wenn sich die braune Suppe erhebt, dann muss man gegen diese aufstehen! Ich - Jahrgang 1971 - möchte in diesem Land nicht noch einmal einen dummen, mordenden und vernichtenden Mob durch eine Regierung geschützt hier rumlaufen haben!
Im "hysterisch aufgeblasenen Kampf gegen 'Rechts'" treten nun mal eher Aktivisten der genau anderen Seite auf. Würde man jemanden suchen, der was gegen Aussagen von einem BVB Fan sagen könnte, würden sich womöglich Schalker finden?

Das ist diese Ignoranz, die die Linken halt auch wirklich hassen. Die Verharmlosung der RECHTEN durch die Polizei.
20.000 Polizisten in HH sicherten alles ab, obwohl "nur" 300 vom schwarzen Block da waren. Friedliche Demos wurden drangsaliert, Unschuldige für 48h in Gewahrsam genommen, durch voreingenomme Richter vor Ort, die alles durchgewunken haben.
In MeckPom werden Feine Sahne Fischfilet als verfassugsfeindlich bzw. "Linksextremisten" eingestuft, aber es wird in den "Neuen Bundesländern" was gegen RECHTS getan? NICHTS.

Nein, ich bin nicht links. Aber wenn es darum geht, gegen RECHTS zu sein, ist mir fast jedes Mittel recht.

Beitrag melden
yoda56 06.09.2018, 15:01
5. Als ich Ihre Unterscheidung zwischen...

...Hetzjagd und Sprint lesen musste, wurde mir nur noch schlecht, und ich habe das Weiterlesen eingestellt. Unerträglich, was Sie zu Chemnitz bisher und aktuell geschrieben haben. Ich verspreche Ihnen, dass ich Ihre widerwärtigen Kolumnen nie mehr lesen werde.

Beitrag melden
anton_otto 06.09.2018, 15:01
6. Hauptsache "Haltung"

Im Moment zählt offenbar in den etablierten Medien und bei der Bundesregierung nur die richtige (gewünschte) Gesinnung, auch "Haltung" genannt. Da ist man nicht wählerisch in der Wahl der Verbündeten, selbst wenn sie vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Und die Kritisierten (wie z.B. K.I.Z.) reden sich dann damit heraus, dass ihre gewaltverherrlichenden Texte natürlich nur ironisch gemeint gewesen seien.
Schließlich wurde tagelang so getan, als stehe eine nationalsozialistische Machtübernahme unmittelbar bevor. Da stört es natürlich, wenn auf den Fakt hinweist, dass weder Hetzjagden noch Progrome stattgefunden haben. Das ist deswegen bemerkenswert, weil die selben Leute gar nicht genug von "Faktenchecks" haben können, wenn es gegen die AfD oder gar gegen Donald Trump geht.

Beitrag melden
spon-facebook-1810924732 06.09.2018, 15:05
7. Inhaltlich für mich sinnvoll...

...aber wenn wir schon bei dem Thema "Sprachliche Genauigkeit rsp. Schludrigkeit" sind: Es sind immer noch POgrome. Hat nur inhaltlich was mit "Pro Chemnitz" zu tun, nicht linguistisch.

Beitrag melden
jaklar 06.09.2018, 15:06
8.

Das vernünftigste was ich hier seit längerem gelesen habe.

Beitrag melden
spon-tan 2012 06.09.2018, 15:07
9. Bravo Fleischhauer

Endlich mal wieder ein Beitrag, der das Ganze auf den Punkt bringt.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!