Forum: Politik
Kurdenkonflikt in Syrien: Erdogan droht USA mit "osmanischer Ohrfeige"
AFP/ TURKISH PRESIDENTIAL PRESS SERVICE

Die USA unterstützen die Kurdenmiliz YPG in Syrien, die Türkei bekämpft sie. Nun hat Präsident Erdogan eine deutliche Warnung an den Nato-Partner geschickt.

Seite 1 von 25
pansatyr 13.02.2018, 13:28
1. darauf wird Trump antworten

mit einem Kentucky Fried Ankara, sowie einem gigantischen Big Müc

Beitrag melden
mostly_harmless 13.02.2018, 13:29
2.

Der Zwergpinscher kläfft den Dobermann an? Ich lach mich weg!

Beitrag melden
abc. 13.02.2018, 13:30
3. Erdogan im Stress

Zypern drohen, USA drohen, Dt. ärgern, Kurden besiegen, Russen aus dem Weg gehen, die eigenen Leute reihenweise verhaften - der Großosmane ist ganz schön im Stress zur Zeit.

Beitrag melden
derhey 13.02.2018, 13:32
4. Ok

gibt es noch Alternativen, EU?
So schnell wie möglich die Avacs abziehen und raus aus der Türkei, dann Reisewarnung - geht ja objektiv nicht anders (u.a. wegen Zypern, griech. Inselstreit) und Botschafter einbestellen in Paris, Brüssel, Rom sowieso, Berlin, naja. usw.

Beitrag melden
scotty61 13.02.2018, 13:33
5.

Für Erdogan ist doch jeder ein Terrorist, der nicht 100%ig für ihn ist. Jemand wie Opositionelle, Kritiker Journalisten, etc.

Beitrag melden
nurmeinsenf 13.02.2018, 13:33
6.

Unglaublich daß ein formell noch NATO-Land sich den USA gegenüber so äußert. Wer Ohrfeigen austeilen will, sollte sich sehr gut überlegen, ob er die Antwort aushalten kann.

Beitrag melden
abudhabicfo 13.02.2018, 13:34
7. Mit offenem Visier

Eines muss man Erdogan ja schon lassen: Verdrückt ist er nicht. Er fällt nicht nicht nur über kleinere Gegner her, nein er arbeitet sich auch an grösseren ab. Die inneren Gegner hat er ja weitgehend eliminiert. Die Generäle, welche ihm gefährlich werden könnten, sind entweder im Gefängnis oder in Pension. Kann die Türkei eigentlich noch in der Nato sein? Als nächstes wird er den Bosporus für die Amerikaner sperren.

Beitrag melden
exhaider 13.02.2018, 13:34
8. Anti-Terrorkampf

So ein Terrorist und somit ein Antiterrorkampf ist schon ein prima Sache. Damit kann man hochpolitisch jeden Aktion ganz easy rechtfertigen. Keine weiteren Fragen!

Beitrag melden
ympertrymon 13.02.2018, 13:34
9. Konsequenzen

Anscheinend versteht Erdogan nur Klartext. Er droht ganz direkt dem NATO-Partner USA, er droht in Bezug auf Zypern ganz direkt der EU und den dortigen NATO-Partnern. Die Konsequenzen müssen deutlich ausfallen: Beendigung der EU-Beitrittsgespräche, Einfrieren der EU-Finanzhilfen, Wirtschaftsboykott, Stilllegung der NATO-Mitgliedschaft. Was uns sonst womöglich droht, hat die Appeasement-Politik gegenüber Hitler gezeigt. Mit einem solchen Diktator kann man nicht verhandeln, er wird sich immer mehr herausnehmen, wenn man ihm nicht rechtzeitig die Flügel stutzt.

Beitrag melden
Seite 1 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!