Forum: Politik
Landtagsdebatte in München: SPD macht Seehofer für Anruf-Affäre verantwortlich
DPA

Der Sprecher ist weg - der Skandal damit auch? So sieht es die CSU. In einer hitzigen Debatte im bayerischen Landtag versucht die Partei alles, um die Affäre um den umstrittenen Anruf beim ZDF kleinzureden. Die Opposition spricht dagegen von einer "Causa Seehofer".

Seite 1 von 9
eulenspiegel_neu 25.10.2012, 15:18
1. SPD macht Seehofer für Anruf-Affäre verantwortlich

Der Wahlkampfschmutz aller Parteien läßt grüßen. Mit welchen Argumenten will man den Wähler noch beeindrucken? ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miguelito1979 25.10.2012, 15:20
2. Gutes Beispiel....

Hier merkt man wieder, was am meisten an der Politik nervt, nämlich dass JEGLICHER menschliche Fehler sofort instrumentalisiert wird. Sofort wird nach Rücktritt geschrien, am besten auch in den höchten Sphären... "die stecken bestimmt dahinter" ist das Motto. Da kann man ja nur die Nase voll von haben. Mir ist klar, dass Politik im Grunde halt ein Geschäft ist, aber dieses künstliche Aufblasen ALLER Dinge, die auch nur irgendwie kritikwürdig sind, ist einfach nervig bis zum Geht-nicht-mehr. Kein Wunder, dass so viele keine Lust auf Politik haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Semmelbroesel 25.10.2012, 15:24
3.

Zitat von sysop
Der Sprecher ist weg - der Skandal damit auch? So sieht es die CSU. In einer hitzigen Debatte im bayerischen Landtag versucht die Partei alles, um die Affäre um den umstrittenen Anruf beim ZDF kleinzureden. Die Opposition spricht dagegen von einer "Causa Seehofer".
....Spöttisches Gelächter und höhnischen Applaus erntete Sinner, als er die CSU zum Ende seines Beitrags zur "Partei der Meinungs- und Pressefreiheit" erklärte.....

Das kann ich mir lebhaft vorstellen. Das muss der "Schenkelklopfer" des Tages gewesen sein. Eine Steilvorlage für die Opposition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zickezackehoihoihoi 25.10.2012, 15:26
4. Jaja

Zitat von sysop
Der Sprecher ist weg - der Skandal damit auch? So sieht es die CSU. In einer hitzigen Debatte im bayerischen Landtag versucht die Partei alles, um die Affäre um den umstrittenen Anruf beim ZDF kleinzureden. Die Opposition spricht dagegen von einer "Causa Seehofer".
die gute alte SPD. Einfach mal irgend was behaupten, ein Teil wird beim Stimmvieh schon hängen bleiben
Denn merke: Wenn was bei der Union passiert, stinkt der Fisch immer vom Kopf. Umgekehrt (z.B. Beck/Nürburgring, Wowi/Flughafen) ist das natürlich immer was anderes. Denn ein Chef kann ja nicht immer alles im Blick haben.
Was für eine Heuchelei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
XXYYZZ 25.10.2012, 15:30
6.

Angenommen, das ZDF hätte zunächst nicht mitgeteilt, WER von der CSU angerufen hat: die erste Person, die einem in den Sinn käme, wäre ganz sicher Alexander Dobrindt. Nachdem unisono die Medien Herrn Strepp als besonnen und integer beschreiben, kann ich die Spekulationen sehr gut nachvollziehen, daß hinter dem Anruf ganz andere CSU-Granden stehen. Das Niveau und Demokratieverständnis eines solchen Anrufs decken sich auffallend mit dem vom Zündler Dobrindt und daß der so völlig abtaucht, wo er doch sonst an keinem Mikro vorbeigeht und gerne auch ungefragt seine dumpfen Stammtischweisheiten herauspustet, macht ihn aus meiner Sicht sehr verdächtig. Ich hoffe, die Medien bleiben hier am Ball und gehen nicht sofort wieder zur Tagesordnung über!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dirk Ahlbrecht 25.10.2012, 15:32
7. ...

Zitat von sysop
Der Sprecher ist weg - der Skandal damit auch? So sieht es die CSU. In einer hitzigen Debatte im bayerischen Landtag versucht die Partei alles, um die Affäre um den umstrittenen Anruf beim ZDF kleinzureden. Die Opposition spricht dagegen von einer "Causa Seehofer".
Die CSU ist aber auch nicht zu beneiden. Während die in Mainz offenbar noch anrufen muß, um Einfluß ausüben zu können, sitzen jene mit SPD-Parteibuch offenbar mehrheitlich in der Redaktion; und weshalb sich die SPD solche Aktionen sparen kann.
Schafft diesen Unsinn in Form des "öffentlichen Rundfunks" ab, dann wäre endlich Ruhe. Und die Politik könnte sich in diesem Fall einmal zu recht ein Lob verdienen, nämlich eine gute Tat getan zu haben. Wenigstens eine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scholli02 25.10.2012, 15:35
8. optional

Die Opposition spricht dagegen von einer "Causa Seehofer" ... und genau ab hier wird die SPD unglaubwürdig, weil sie mit völlig abstrusen realitätsfernen Analogien - die Rücktrittsvorderungen an Sehhofer werden nicht lange auf sich warten lassen - zeigt, dass es ihr in Wirklichkeit nicht um die Sache sondern vielmehr um den durchschaubaren billigen Versuch geht, die Angelegenheit in politisches Kleingeld umzumünzen ... erbärmlich ... nur weil sich der eigene Kandidat als Luftpumpe erwiesen hat und man auf sachlicher also politischer Ebene der CSU nicht beikommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Björn Borg 25.10.2012, 15:35
9. Wird von Guttenberg der neue Sprecher der CSU?

Seehofer hat das Comeback des Ex-Doktors erst vor kurzem angekündigt und nun offensichtlich rasch dafür gesorgt, dass ein dem Baron angemessener Posten frei wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9