Forum: Politik
Leben in Berlin: Das Venezuela Deutschlands
DPA

Tote kommen nicht unter die Erde, Geburtsurkunden dauern Monate, jeder Behördengang ist eine Qual: Wer Sehnsucht nach eine linken Sammlungsbewegung hat, sollte sich den Alltag im rot-rot-grün regierten Berlin anschauen.

Seite 1 von 35
Strichnid 16.08.2018, 15:47
1.

Eine oberflächliche Analyse (und mit oberflächlich ist hier gemeint, dass zwei mal das gleiche Wort in völlig verschiedenen Zusammenhängen gefunden wurde: "links" hier, "links" da - ist ja alles dasselbe), dazu das Vermischen unzusammenhängender Sachverhalte (hier: die immer noch aufgrund des damaligen CDU-Bankenskandals prekäre Finanzlage Berlins ausschließlich dem seit letztem Jahr regierenden RRG-Senat, aber keinesfalls der CDU/SPD-Vorgänger anzulasten) und eine provokante These oder Aufforderung ... fertig ist der Fleischhauersalat für diese Woche.

Beitrag melden
willi_der_letzte 16.08.2018, 15:51
3. Ach ja, der Herr Fleischhauer

Wenn sich der Herr darüber mockiert, das es keinen Termin für die Ummeldung gibt: z.Z. bekommt man einen Termin innerhalb von 3 Wochen. Auch nicht optimal. Aber mich wundert, dass sie sich darüber nie aufgeregt haben, als die CDU regiert hat. Da kriegte man einen Termin in 8 Wochen auf dem Schwarzmarkt gegen Bezahlung. Sonst gar nicht. Das lag daran, dass die schwarzen, die ja lauf Legende die einzigen sind, die mit Geld umgehen können, nachdem sie unter dem Diepgen/Landowsky Klüngel Berlin nebst LBB und Berliner Bank in den Ruin gewirtschaftet hatten, sobald sie dann wieder mal an der Regierung beteiligt waren die Verwaltung soweit von Personal erleichtert haben, das dort gar nix mehr ging.

Beitrag melden
joergzs 16.08.2018, 15:51
4.

Der Autor des Artikels wohnt nicht mal in Berlin, und schreibt vom Hörensagen eines Bekannten?
Berlin ist soooo schlimm, ich weiß gar nicht, warum die Leute alle dann herziehen. Wenn man klare Vorstellungen vom einen Termin beim Bürgeramt hat, heißt das nicht, dass der Rest der Welt sich dann darauf auch einstellt. Sie bekommen sogar innerhalb einer Woche einen Termin, Sie sollten dann bloß über alle Bezirke und Uhrzeiten recherchieren - und nicht Freitag, um 13:00 Uhr in dem Bezirk wo wohne. In Hamburg soll ja vieles besser sein, und näher zur Redaktion eines großen Nachrichtenmagazins :-)

Beitrag melden
BettyB. 16.08.2018, 15:52
5. Frage: Was soll das?

Irgendwelche Bürokraten sind nicht in der Lage, ihre Arbeit so zu verrichten, dass es in ihrem Arbeitsbereich "geschmeidig" verläuft und Fleischhauer nimmt das nicht zum Anlass für rechte Diktaturen und Autokraten zu werden, sondern gegen die Idee einer Auferstehung der Linken zu resonieren. Aber die Linken sind doch in der Vergangenheit gerade daran gescheitert, dass konservative Sesselpfurzer im Namen irgendwelcher Parteien das Ruder zum Eigenschutz und dem ihrer Familien und Freude übernahmen. Und Müller in seiner Unfähigkeit als Linken zu verunglimpfen , dass ist doch wohl lächerlich...

Beitrag melden
nordlicht123321 16.08.2018, 15:52
6. Überall

Berlin ist bald überall.In nicht all zu ferner Zukunft werden Eltern ihren Kindern eine Geschichte erzählen,welche mit folgenden Worten beginnt: Es gab einmal einen Staat,welcher zu den erfolgreichsten der Erde gehörte...

Beitrag melden
moe.dahool 16.08.2018, 15:53
7. Was soll das jetzt?

Den wohl größten Drogenumschlagsplatz dürfte es wohl im CDU-regierten Frankfurt geben, und was die Terminvergabe beim Bürgeramt betrifft, so findet man vergleichbare Umstände in nahezu jeder Großstadt. In Hannover habe ich einen Termin für in acht Wochen bekommen. Die ganzen Probleme haben rein jarnüscht mit "links" zu tun

Beitrag melden
curiosus_ 16.08.2018, 15:54
8. Mal wieder...

...Jan vom Feinsten. Jetzt nichts wie her mit Popcorn und coke (oder doch einem Campari Soda?) und zurücklehnen...

Beitrag melden
kalim.karemi 16.08.2018, 15:54
9. man soll sich ja nicht von Äusserlichkeiten leiten lassen

aber Unfähigkeit steht dem Müller irgendwie ins Gesicht geschrieben. Das Gute am Chaos, sollte wieder mal die Frage nach einem Bundesland Berlin / Brandenburg gestellt werden, wird sich das Flächenland belustigt abwenden und die Hauptstadtchaoten weiter murksen lassen.

Beitrag melden
Seite 1 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!