Forum: Politik
Lobbyismus: Die Amerikanisierung der Berliner Republik
AFP

Übel, diese konzernabhängigen Amis! Schlimm, diese lobbyzerfressenen EU-Bürokraten! Diese herablassenden Klagen hört man gerne in Deutschland - und vergisst dabei, wie traurig es mittlerweile hierzulande um die Unabhängigkeit der Politik steht.

Seite 4 von 40
schnapporatz 10.09.2017, 10:42
30. Demokratiezersetzung

durch Lobbyismus und selbstgerechte Parlamentarier. Dagegen hilft nur viel mehr Direktdemokratie mit Volksabstimmungen zu alle wichtigen Themen. Ganz nach Artikel 20/2 GG.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter Laie 10.09.2017, 10:43
31. Guter Artikel...

Zu erwähnen wäre noch die viel höhere Transparenz auf der EU-Ebene. Zu einseitig finde ich aber, dass Lobbyismus zur Durchsetzung von Partikularinteressen wieder nur der Industrie angeheftet wird. Da wird mit zweierlei Maß gemessen. Ist ein Politiker vor oder nach seinem Amt der x-Industrie beschäftigt, ist er offenbar befangen. Ist er Mitglied einer rechten Gruppierung, ist er untragbar. Ist er aber Mitglied radikaler, ja selbst gewaltbereiter linker, Tierschutz-, Umwelt-, Antiglobalisierungsgruppen, ist das überhaupt kein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.boehm 10.09.2017, 10:43
32. Dies ist leider die traurige Wahrheit!

Danke an den Verfasser Herrn Richter! Er beschreibt hier exakt die Abläufe in dieser unserer sogenannten "Demokratie". Und nicht nur in der Politik wird nach diesem Schema verfahren, auch in unserer derzeitigen Rechtssprechung läuft es so ähnlich, fast alle Urteile zugunsten von Großfirmen und oberer Behörden, der normale Bürger bekommt selten Recht, auch wenn die Fakten für ihn sprechen. Warten wir mal die Urteile im Dieselskandal ab, da werden wie dann sehen, ich befürchte schlecht für uns Verbaucher, hat die Kanzlerin ja schon vergegeben, bei uns gilt anderes Recht als in den USA!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wulff Isebrand 10.09.2017, 10:44
33. Zieht sich durch von unten nach oben

Geht schon in der Kommune los, wo der Mann der Bürgermeisterin, der einen Maurerladen hat auf einmal nicht mehr nur im Dorf tätig ist sondern im ganzen Kreis oder sogar Land. In der Stadt gibt es ein unseliges Netzwerk aus Unternehmen und Politik. Jeder weiß es ,aber keiner tut was.Sobald das einer anprangert ist er ein Nestbeschmutzer und wird von allem ausgeschlossen, was es zu verteilen und zu raffen gibt. Früher wurde so etwas im Verborgenen gemacht heute sind solche Typen aber nch so dreist sich dafür in der Lokalpresse feiern zu lassen. Immer die gleichen Gesichter die immer wieder die Fresse in die Kamera halten für Wohltaten die die öffentliche Hand bezahlt hat. Nur sehr selten werden zu offensichtliche Mauscheleien, wie bei uns geschehen, ein städtisches Grundstück für einen Buchteil des Wertes an einen windigen Investor zu verhökern der mit einem bekannten Politlker als Berater um die Ecke kommt, im letzten Moment verhindert. Natürlich wird dann noch via Presse beleidigt nachgetreten,daß jetzt dann eben eine andere Kommune den Vorzug erhält. Wochen später erfährt man dann,daß dieser windige Investor Insolvenz angemeldet hat. Also wenn das im überschaubaren Mikrokosmos ommune schon passiert, dann soll das im unübersichtlichen Politikbetrieb des Bundes nicht passieren. Wer das die letzten jahrzehnte nach dem Bimbes Kanzler und dem Genossen der Bosse geglaubt hat, der ist doch mit dem Klammerbeutel gepudert worden. Und wenn man dann noch weiß,daß nicht ohne Grund sich so viele rechtanwälte in der Politk rumtreiben, die sich alle immer schön auf ihre anwaltliche Schweigepflicht berufen, dann wird einem vieles klar. Ernüchternd und deprimierend ist das. Schön wenn man dann die naiven Aussagen der Erstwähler hört (hier im Spiegel) , die der Merkel oder dem Schulz auch nur ein Wort glauben, was die so von sich lügen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k-d.hollbecher 10.09.2017, 10:48
34. Erstaunlich kluger und offenherziger Kommentar

Es demaskiert den Staat Bundesrepublik und es demaskiert die gegenwärtige Frontfrau der CDU. Diese Dame hat m.E. keine innere Haltung. Sie ist in ihren wichtigsten Entwicklungsjahren von der FDJ sozialisiert worden, als Tochter eines Pfarrers. Also hat sie in dieser Zeit entwewder ständig gelogen oder sich daran gewöhnt, gar keine Meinung (sprich Haltung ) herauszubilden. Das einzige, was danach noch zählte, war die Macht. Das ist erbärmlich wenig in dieser Position.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxi.koch99 10.09.2017, 10:48
35. Genau getroffen

Sehr guter Beitrag. Nur schade, dass es sich nicht abwenden lässt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabbijakob 10.09.2017, 10:48
36. Klasse klasse klasse...

....sofort teilen. Der erste Spon Artikel der die reine Wahrheit sagt. Danke Stephan...danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 10.09.2017, 10:49
37. Angie war nie unabhängig

Angie war nie unabhängig, deshalb auch ihre Raute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andregera 10.09.2017, 10:49
38. Ach nee?! Merkt ja der Spiegel

zeitig, im Wahlvolk ist das schon lange bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aki174 10.09.2017, 10:49
39. Endlich sagt mal jemand was das eigentliche Dilemma ist

Die Presse sollte sich dieses Problems viel mehr annehmen. Die derzeit in der Republik zu beobachtende Extremisierung, die Polarisierung und Radikalisierung sind allesamt Reaktionen auf die Entfremdung von Politik und Wahlvolk. Letzteres findet sich immer weniger in den Entscheidungen und Gesetzen der Politik wieder und fühlt sich im Stich gelassen. Zu Recht, da die Politik nur noch im Würgegriff der Partikularinteressen erstickt und bereits seit Langem keine Politik mehr für den Bürger macht, sondern für die Interessenverbände. Wir erleben hier das Scheitern des demokratischen Systems, wo zwar alle paar Jahre irgendwer zur Wahl steht, aber egal wer, es kommt ohnehin immer die gleiche Sosse raus. Das radikalisiert die Menschen, da sie sich, nicht ganz zu unrecht nur noch als Stimmvieh betrachten. Kanzler/in wird nur der der am Überzeugendsten vom Richtigen spricht, um dann das Falsche zu tun und Letzeres als das Richtge zu verkaufen weiss, mit dem Verweis, dass man ja schon immer dafür eingetreten ist. Meisterin dieses Spiels ist unser aller "Mutti". Sie versteht es wie kein anderer ihr Fähnchen nach dem Wind zu richten und das als politisch stringente Linie zu verkaufen. Sie hat das System Kohl perfektioniert. Und so wird kein Gegenkandidat je eine Chance haben, da sie wie beim Hase und Igel Spiel immer schon das Feld besetzt hat, bevor ein anderer darauf kommt. Natürlich wird dann das Feld eben nur besetzt, nicht beackert. Mit diesem System wird eine AfD hoffähig gemacht die eigentlich in diesem Land gar keine Legitimation haben dürfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 40