Forum: Politik
Machtkampf in Ägypten: Militär nimmt Chef der Muslimbrüder fest
DPA

Ägypten geht weiter unerbittlich gegen die Muslimbruderschaft vor: In der Nacht wurde deren Anführer Mohammed Badie festgenommen. Ihm wird "Anstachelung zur Gewalt" vorgeworfen. Damit sitzt nun ein Großteil der islamistischen Führungsriege in Haft.

Seite 1 von 6
janne2109 20.08.2013, 06:52
1. --

so wird das nix mit der Demokratie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 20.08.2013, 07:44
2. Und als nächstes

bitte General Sisi und die gesamte Armeeführung verhaften. Denn wenn es darum geht, Leute aus den Verkehr zu ziehen, an deren Händen Blut klebt, dann sind diese Zerstörer der Demokratie ganz vorne dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brenfan 20.08.2013, 08:33
3. Versuch wert

Zitat von sysop
Ägypten geht weiter unerbittlich gegen die Muslimbruderschaft vor: In der Nacht wurde deren Anführer Mohammed Badie festgenommen. Ihm wird "Anstachelung zur Gewalt" vorgeworfen. Damit sitzt nun ein Großteil der islamistischen Führungsriege in Haft.
Es gab nun schon so viele vergebliche Versuche mit Islamisten klarzukommen. Last uns doch mal abwarten wie DIESER Versuch ausgeht. Es mag uns vielleicht unangenehm sein, aber vielleicht ist Gewalt tatsächlich der einzige Weg die Zivilisation vor Islamisten zu beschützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beissreflex 20.08.2013, 08:44
4. Sehr schön

Hauptsache Ägypten wird ein modernes Land und kein Gottesstaat der Islamisten. Ich finde es toll, dass die Ägypter zusammen mit dem Militär rechtzeitig die Islamisten gestürzt haben. Einen weiten Iran braucht keiner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TiloS 20.08.2013, 09:03
5. Das wurde aber auch Zeit

Dieser Hetzer hat doch die ganze Zeit zu Gewalt aufgerufen. Bei uns würden solche Leute auch zu Recht verhaftet.
Die Kritik an der jetzigen Regierung ist zum Großteil unberechtigt. Es war richtig, diese menschenverachtende Regierung abzusetzen und ebenfalls jetzt die von den Muslimbrüdern ausgehende Gewalt zu unterbinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Streitaxt 20.08.2013, 09:17
6. Diktatur

Die Muslimbrüder wollen einen totalitären Gottesstaat. Eine der ersten Amtshandlungen Mursis war die Absetzung von Intendanten, die nach seiner Sicht unmuslimisches Programm auf ihren Bühnen machen. Das sollte gerade uns Deutschen bekannt vorkommen. Wenn man diesen Leuten nicht mit aller Kraft entgegen tritt werden sie alle Andersdenkenden unterdrücken. Dieses Krebsgeschwür des Islamismus muss man beseitigen, sonst kann es keine Demokratie gebven. Eine Demokratie muss wehrhaft sein und seine Feinde in die Schranken weisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tokker 20.08.2013, 09:19
7. wo ist das Problem?

Endlich kümmert sich mal jemand vor Ort um eine Problem, das die Muslimbruderschaft eindeutig ist! Wir sollten Ägypten nicht dafür kritisieren, dass Sie solche Extremisten bekämpfen! Ich wollte, in mehreren muslischischen Staaten wäre dies so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloub 20.08.2013, 09:26
8. geht leider nicht

Zitat von RalfHenrichs
bitte General Sisi und die gesamte Armeeführung verhaften. Denn wenn es darum geht, Leute aus den Verkehr zu ziehen, an deren Händen Blut klebt, dann sind diese Zerstörer der Demokratie ganz vorne dabei.
weil das ägyptische militär der heimliche herrscher ägyptens ist. ohne die zerschlagung der militärführung wird es in ägypten auf absehbare zeit keine demokratischen verhältnisse geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschungelmann 20.08.2013, 09:34
9. Interessant....

Zitat von bko
Mir macht vielmehr die ins Leere laufende Sanktionspolitik des Westens Sorge. Hier scheint man noch immer nicht begriffen haben, dass allein das Militär der stabilisierende Faktor in der Region ist und ein Verbot der Fundamentalistenorganisation unausweichlich ist. Die reelle Gefahr besteht, dass al Qaida seine Selbstmordkommandos nach Ägypten einschleust. Der Westen tut daher gut daran sich mit Ratschlägen zurückzuhalten. Interessant wird sein, wie sich Israel verhält. Ein direktes militärisches Eingreifen ist wohl ausgeschlossen. Tel Aviv wird sich mit dem neuen Regime in Kairo pragmatisch arrangieren.
Sie wollen also , und da sind Sie leider nicht alleine, mindestens 1/3 der Aegypter "illegalisieren". Auf welcher Grundlage bitte. Auch Sie scheinen noch nicht begriffen zu haben, das es sich bei den MB nicht um eine handvoll Randalierer handelt, sondern um einen GROSSEN Teil der Bevoelkerung. Die kann man nicht(mehr) verbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6