Forum: Politik
Machtwechsel im Kongo: Oppositionskandidat Tshisekedi gewinnt Präsidentenwahl
REUTERS

Nach langer Verzögerung hat die Präsidentschaftswahl im Kongo ein Ergebnis: Die Wahlkommission hat den Kandidaten der Opposition, Félix Tshisekedi, zum Sieger erklärt.

Papazaca 10.01.2019, 07:02
1. Hört sich erstmal gut an.

Ich schicke mal voraus, das ich mich in der kongolesischen Innenpolitik nicht auskenne. Das die die Opposition
gewonnen hat, ist erstmal sicher gut. Weil der "Kabila-Kandidat" offensichtlich unterlegen war?

Das Problem, das sich oft und immer wieder in vielen Staaten Afrikas stellt: Die politische Klasse insgesamt ist das Problem. Oft ist die Opposition nicht besser als die Regierung. Oft ist sie sogar schlimmer, weil sie alle möglichen Anhänger mit Posten in der Verwaltung versorgt. Und die machen sich dann erstmal ihre Taschen voll.

Also, erstmal abwarten. Wenn ein so krankes Land wie der Kongo (wir reden hier von dem großen Kinshasa-Kongo, es gibt ja noch den kleinen Brazzaville-Kongo) gesund werden will, braucht es vieles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj2005 10.01.2019, 10:22
2. So what?

Jemand hat mal geschrieben, dass die Macht der Regierung im Kongo auf einen Radius von zehn Kilometern rund um Kinshasa beschränkt ist - der Rest des riesigen Landes wird von zahllosen Warlords kontrolliert. Dass also der Kandidat X gewonnen hat, ist wohl hauptsächlich von Bedeutung für diejenigen, die in der Hauptstadt leben und irgendwie von "Entwicklungshilfe" profitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren