Forum: Politik
Marina Weisband in Kiew: "Viele sind frustriert von Europa"
Marina Weisband

Marina Weisband ist auf den Maidan zurückgekehrt. Im Interview berichtet die gebürtige Ukrainerin über die Stimmung in Kiew, Neonazis auf dem Maidan - und von den Enttäuschungen der Aktivisten über die Europäer.

Seite 1 von 14
purzel1950 23.02.2014, 13:36
1. Ja Frau Weisband

die Frustation versus Europa wird noch größer werden.
Wenn ausgehandelte Verträge so wie z.Z. in der
Ukraine mißachtet werden, wenn Leistung
gefordert wird seitens der EU,wenn das Geld nicht
so fließen wird, wenn die EU eine Achtung der Homos, der Juden, der Roma und Sinti,eine Achtung gegenüber anders Denkender von den
Rechtsaußen(Swoboda) einfordert. Dann wirds
ganz eng.
Und die Ukrainer werden staunen, wie die
Gasprinzessin noch schneller noch reicher wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VoxRatio 23.02.2014, 13:38
2.

Zitat von sysop
Marina Weisband ist auf den Maidan zurückgekehrt. Im Interview berichtet die gebürtige Ukrainerin über die Stimmung in Kiew, Neonazis auf dem Maidan - und von den Enttäuschungen der Aktivisten über die Europäer.
Zitat von
ein Rabbi aus Kiew Juden aufgefordert habe, den Maidan zu verlassen. Dabei handelte es sich aber offenbar um einen kremltreuen Geistlichen. Weisband: Ja, das war kreml-gesteuerte Panikmache
Na, der böse Russe, da ist die Welt ja wieder in Ordnung.

Und sie hatte keine Nazis gesehen, natürlich nicht. Die werden ja auch vor der versammelten Weltpresse mit Hakenkreuzfahnen rummarschieren. Die Neonazi-Partei hatte bei den letzten Wahlen in einigen Bezirken bis zu 30% der Wählerstimmen. Und diese Macht werden sie einsetzen.

Entweder ist Frau Weisband wirklich so dumm, oder sie will uns für dumm verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aspirin 23.02.2014, 13:40
3. optional

Und wenn jetzt auch viele Frau Weisband Heuchelei und Eigennutz vorwerfen werden, für mich sind ihre Berichterstattungen bisher die vollständigsten und die ganzheitlichsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuergeldvernichten 23.02.2014, 13:41
4. Unser täglich Weisband gib uns heute...

wow, Marina ist wieder zurück! O-Ton-Weisband-Expertin Maiden: "Viele sind frustriert von Europa. Zwei Monate lang haben sie friedlich in der Kälte demonstriert, NIEMAND hat sie beachtet." Aha. "Niemand hat sie beachtet" nach "Niemand nimmt Klitschko ernst." Und allmählich niemand Marina Weisband. Hallo, lieber Spiegel, zeigt uns und interviewt doch mal die anderen Oppositionsführer statt Klitschko, damit wir wissen, was die denken und jetzt vorhaben? Das müssten eure Redakteure doch selbst schaffen - anstatt sich auf die Tiefenanalysen der Polit-Touristin Marina zu verlassen. Wie wäre es mal mit richtiger Information, für die der SPIEGEL steht. (Stand?) Habt ihr eigentlich auch eigene Leute dort????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 23.02.2014, 13:42
5. Jetzt wo alles vorbei ist...

...kehrt Weisband auf den Maidan zurück und lässt sich dort fotografieren. Wie erbärmlich ist das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rollkofferträger 23.02.2014, 13:42
6. optional

Timoschenko erwartet baldigen EU-Beitritt. Entweder bekommt Europa jetzt kalte Füße und wird die Ukrainer schwer enttäuschen - oder den Preis für das amerikanische geostrategische Expansionsbestreben werden die Europäer bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
currey 23.02.2014, 13:44
7. Klitschko

Er paktiert mit Swoboda. Das ist ein Pack Ultranationalisten und Nazis, gesteuert und finanziert von sogenannte NGOs des Westens. Und wenn Weisband tatsächlich keine Nazis auf dem Maidan gesehen haben will, dann muss sie blind sein. Viele hatten sogar das Hakenkreuz auf die Stirn tätowiert und trugen SS Helme. Sie waren massenhaft zu sehen, auch hochgerüstet und bewaffnet mit automatischen Maschinenpistolen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seneca55 23.02.2014, 13:46
8. Frau Weisband ist nur Touristin, oder ?

Weisband fliegt 2-3 Mal privat nach Kiew und gibt polit. Statements inSPON ab, aber wer nimmt sie noch ernst?? Die PirAten? Klitschko oder Steinmeier ? Sie will doch auch nur mediale Aufmerksamkeit in Deutschland . Schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 23.02.2014, 13:47
9. Dunkle Wolken

Zitat von sysop
Marina Weisband ist auf den Maidan zurückgekehrt. Im Interview berichtet die gebürtige Ukrainerin über die Stimmung in Kiew, Neonazis auf dem Maidan - und von den Enttäuschungen der Aktivisten über die Europäer.
Danke SPON, Frau Weisband ist eine mutige Frau. Aber der Blick auf den Maidan reicht nicht aus

"The Ukrainian parliament has voted that Ukrainian is the only official language. Ethnic Russians make up 17 per cent of the population and more than 50 per cent in the Crimea where Russia’s Black Sea fleet is based. Russia has a 20-year lease on its base of Sevastopol which must be renewed in three years."

Quelle: guardian

Da ist Ärger vorprogrammiert. Georgien hat den Spaß schon hinter sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14