Forum: Politik
Mega-Rüstungsdeal: Türkei kauft russisches Raketenabwehrsystem
REUTERS/ RIA Novosti

Nato-Partner wie die USA sind entsetzt: Ankara hat sich mit Moskau auf ein milliardenschweres Rüstungsgeschäft geeinigt, eine Anzahlung ist bereits erfolgt.

Seite 1 von 18
genauerschauer 12.09.2017, 11:09
1. Interessant

Russland beliefert seinen Feind (NATO) mit dem angeblich effektivsten Waffensystem der Welt. Das kann doch nur bedeuten, dass die Russen auch die Technologie haben, dieses im Ernstfall bedeutungslos zu machen. Die Top-Waffensysteme würde zumindest ich nicht an meinen Feind verschachern.

Beitrag melden
phrasensport 12.09.2017, 11:09
2. Trotzdem veraltet!

Die F22 kriegen sie damit nur schwer vom Himmel. Da hätten sie auch bei den bewährten Patriot bleiben können. Aber vielleicht geht es auch mehr um Bündnisse, statt um Verteidigung?!

Beitrag melden
hahewo 12.09.2017, 11:12
3. Raketenabwehrsystem

Immer wieder habe ich vor der Verlässlichkeit des Bündnispartners Türkei gewarnt. Nun der neueste Schachzug des Herrn Erdogan, womit er wiederum die NATO erpressen will. Das GEld zum Kauf, ca. 3,4 Milliarden Dollars, hat er von der EU und der BRD geschenkt bekommen. Für eigentlich garnichts, weder in Sachen Flüchtlinge, die in primitiven Lägern verrotten noch in Sachen EU Beitritt. Wann handeln die westlichen Politiker und schmeißen die Türkei achtkant aus allen westlichen Bündnisse bzw. Verträge heraus. DAzu eine eindeutige Warnung aus dem Ministerium der Äussersten vom Obermotz.

Beitrag melden
dliblegeips 12.09.2017, 11:12
4. Gar nicht so dumm

Da benötigt wohl jemand ein System, dass nicht via Fernwartung deaktiviert werden kann.

Beitrag melden
mitch72 12.09.2017, 11:12
5. Cool

Die NATO arbeitet Waffen des "ach so verhassten" Gegners. Dann kann es ja nicht so schlimm sein mit den Drohgebärden.

Beitrag melden
berndatlondon 12.09.2017, 11:13
6. Seit wann ist die Tuerkei ein "Macht"?

Ist doch schon etwas befremdlich das weder die Nato noch die EU verstehen dass die Tuerkei weder ein verlaesslicher Partner in der Nato noch ein Kandidat fuer die EU ist. Eventuell wenn die Tuerken ihr Problem doch irgendwann selber loesen, bis dahin aber sollten wir einfach einen Strich unter die Sache machen!

Beitrag melden
toscana57 12.09.2017, 11:14
7. Flugzeuge abschießen

Das weckt düstere Erinnerungen an den Abschuss einer russischen Abwehrrakete über ostukrainischem Gebiet, das ein ziviles Passagierflugzeug zum Absturz brachte.
Kann man angesichts dieser neuen Bedrohungslage noch als Tourist in die Türkei einreisen ?
Ich werde jedenfalls in dieses Land nie mehr einen Fuß setzen.

Beitrag melden
pavel1100 12.09.2017, 11:16
8. Tolle Sache

Da ist der Nato ein großer Coup gelungen. Die Spezialisten aus den USA stehen wahrscheinlich schon in den Startlöchern um das Ding zu zerlegen. Putin muss das Geld wohl sehr nötig haben, wenn er seine Kronjuwelen der Flugabwehr an die Nato verkauft. Bestimmt hat er aber ein paar Gimniks eingebaut (können wahrscheinlich keine russischen Flugzeuge abschießen).

Beitrag melden
rotella 12.09.2017, 11:18
9. Gefährlich für Russland?

Die Türkei ist immer noch ein NATO-Land. Ein Nachfolger Erdogans könnte das S-400 System den Amis zur Spionage und Abklopfen auf Schwachstellen überlassen, welche die Sicherheit Russlands bei einem Angriff gefährden könnten.
Bekommen die Türken also wirklich das das tagesaktuelle System inkl. aller russischer Sicherheitsvorichtungen?

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!