Forum: Politik
Michael Cohen: Trumps Ex-Anwalt ist wieder bei den Demokraten
DPA

Im vergangenen Jahr wurde er wegen Donald Trump Republikaner. Nun hat Michael Cohen, ehemaliger Anwalt des US-Präsidenten, erneut die Seiten gewechselt.

Seite 1 von 3
held_der_arbeit! 12.10.2018, 09:53
1. Das dürfte den Demokraten eher schaden

Der Mann verkörpert wie wenige andere die Korruption der Trump Regierung und hat selbst nicht wenige Verfahren am Hals. Nun von den Demokraten mit offenen Armen empfangen zu werden, dürfte der Erzählung Vorschub leisten, diese seien letztlich genauso schlimm wie die Republikaner. Mit diesem Argument gelingt es schon seit Jahren, diejenigen die nicht für die Republikaner stimmen würden zumindest davon abzuhalten, gegen sie zu stimmen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürger-sinn 12.10.2018, 09:58
2. Neue Munition

Daraus wird Trump wieder diverse Beschimpfungen und Hasstiraden basteln, nach dem Motto: seht her, es wird Zeit dass ich den Sumpf trocken lege und außer mir kann das niemand.
Und Cohen`s Aussagen gegen Trump vor Gericht werden dadurch auch nicht glaubwürdiger. Zumindest wird dies Trump in diese Richtung interpretieren und ausschlachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegerlguckerl 12.10.2018, 10:32
3. Michael Cohen

ist wieder Demokrat. Das sagt viel aus. Über ihn und über die Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spügel-büld 12.10.2018, 10:43
4. Wieso können die Demokraten ..

das mit einer Mitgliedschaft nicht verweigern bis alle offenen Fragen geklärt sind ?
Immerhin wird dieser Cohen verschiedenster schwerster Straftaten beschuldigt und es laufen Ermittlungen des FBI und Gerichtsprozesse.
Oder gibt es in den USA Gesetze, dass jeder wirklich jeder das Recht hat Mitglied einer Partei werden zu können, selbst Personen die z.b wegen Mordes in lebenslanger Haft sind usw. ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 12.10.2018, 10:56
5. Und die nehmen den auch noch wieder auf?

Komplett unverständlich! Der Mann steht wie kaum ein zweiter für die Korumpierbarkeit von Politik. Ich kann mir wenige Menschen vorstellen, die als Mitglieder ein schlechteres Licht auf die Partei werden würden. Toxisch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachdenker-in 12.10.2018, 11:05
6. Back to the roots

Mr. Cohen sucht vermutlich einen gemeinschaftlichen Background, wo er sich etwas geschützt fühlt. Ich glaube nicht, dass es für die Demokratische Partei eine Bedeutung hat, weder positiv noch negativ. Wäre er vorher nicht auch schon dort gewesen, wäre es etwas anderes. Bisher habe ich auf CNN noch keine Nachricht dazu gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ansum 12.10.2018, 11:08
7. ENTE: Michael Cohen ist NICHT Mitglied der Demokratischen Partei!

Michael Cohen ist NICHT Mitglied der Demokratischen Partei.
Die Meldung ist insoweit schlichtweg falsch.
Richtig ist, dass er sich als Demokrat bei den Wahlbehörden hat registrieren lassen. Das ist in einigen Bundesstaaten nötig, um an den Vorwahlen der jeweiligen Partei teilnehmen zu können.
Nähers hier: https://www.usa.gov/register-to-vote

'Michael Cohen used an online system to change his party affiliation with the Albany-based New York State board of elections around noon Thursday, according to his attorney Lanny Davis.'
Quelle: https://www.nbcnews.com/news/us-news/michael-cohen-former-trump-lawyer-now-registered-democrat-again-n919301

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manu-40 12.10.2018, 11:11
8. Politische Renegaten

Donald Trump war Demokrat bis 1987 und erneut von 2001 bis 2009. Michael Cohen war Demokrat bis er 2017 stellvertretender Finanzchef der Republikaner wurde. Trump und Cohen sind Chamäleons, die ihre Farbe perfekt auf Dollar-Grün angepasst haben. Für sie ist Partei-Affiliation nur ein Mittel zum Zweck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr T 12.10.2018, 11:19
9. Registrierter Demokrat

Zitat von Pless1
Komplett unverständlich! Der Mann steht wie kaum ein zweiter für die Korumpierbarkeit von Politik. Ich kann mir wenige Menschen vorstellen, die als Mitglieder ein schlechteres Licht auf die Partei werden würden. Toxisch!
Nein, er wurde nicht aufgenommne. Er hat sich als "Demokrat registireien lassen. "Michael Cohen used an online system to change his party affiliation ". Angeblich war Trump waehrend der Busch Junior Zeit registierter Demokrat bis Obama auftauchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3