Forum: Politik
Neuwahlen in Niedersachsen: Merkel wusste vorab von Wechsel Twestens
DPA

Mit ihrem überraschenden Wechsel zur CDU sprengte die niedersächsische Abgeordnete Elke Twesten die rot-grüne Regierung in Niedersachsen. Kanzlerin Angela Merkel war vorab darüber informiert.

Seite 1 von 23
ramskamp 12.08.2017, 10:00
1. Überraschend?

Wenn Frau Merkel davon Kenntnis hatte, was es nicht überraschend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inmyopinion61 12.08.2017, 10:01
2. Kein höheres CDU-Amt. Aber...

ein gut dotiertes Pöstchen als Staatssekretärin nach der Machtübernahme hat die Dame sicher. Wetten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 12.08.2017, 10:06
3. Skandal im Sperrbezirk

Frau Merkel wurde am Vortag über den Wechsel von Frau Twesten informiert. Na und? Der Wechsel zur CDU war völlig legal. Wo soll hier der Skandal sein? - Dass Rot-Grün sauer ist, weil sie ihre Pöstchen verlieren werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbal_akrobat 12.08.2017, 10:06
4. Also

ich kenne niemanden der davon nicht ausgegangen ist.
(irgendwo kann man das ja auch erwarten)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsitsinotis 12.08.2017, 10:07
5. Das miese Spiel von Twesten und der CDU

mögen hoffentlich die Wähler honorieren.--"Unmoralisches Angebot" - - wie gesagt: Lackschuhe ohne Sohlen - - damit wollte Twesten ihre Partei erpressen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahloui 12.08.2017, 10:07
6. Merkel wusste längst...

...hat am Vortag davon erfahren

Toll!
Wie definiert Ihr "längst"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 12.08.2017, 10:09
7. Kanzlerin Angela Merkel war vorab informiert?

Es wird nicht zu beweisen sein, nur ich denke, was die Kanzlerin angeht, war sie deshalb informiert, weil die Idee aus ihrem Büro kam ... "Wahlkampf auf die ganz perfide Art" dürfte auf dem Deckblatt stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quoveritas? 12.08.2017, 10:09
8. Doch " die Patin " lesen ?

Hatte die Getrud Höhler doch Recht ? Die Macht der Frau Kanzlerin scheint immer mehr von der Pate abgeckuckt zu sein als von Liberalismus .
Erstaunlich wie diese Frau von der Spitze aus Heute ganz Europa kontrolliert . Ich habe manchmal das Gefuhl nicht in Deutschland , sondern in Sizilien der Fünfziger zu leben. Die Medien lassen an KOmmentaren nur das was für sie für im Bild passt. Europa steht vor der Wahl , Merkelismus oder Brexit .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abca 12.08.2017, 10:10
9. Verleumderische hetze

Was eine Wortwahl.
Die politisch Beteiligten bedienen sich heutzutage einer unangemessenen Wortwahl. Diese entstammt der Verarbeitung des dritten Reiches. In der Hoffnung damit kritische Fragen gegenüber der mehr als schlechten Kanzlerin direkt zu diskreditieren.
Einfach nur bitter.
Und verachtenswert, dass auch SPON sich als dauerhafter Helfershelfer dafür heranziehen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23