Forum: Politik
Orbán in seiner Rede zur Lage der Nation: "Müssen unser christliches Erbe verteidigen
REUTERS

Einwanderung führe zu "mehr Kriminalität" und lasse den "Virus des Terrorismus eindringen": Ungarns Ministerpräsident Orbán hat in seiner Rede zur Lage der Nation Stimmung gegen Flüchtlinge und EU gemacht.

Seite 1 von 3
huz6789 11.02.2019, 10:50
1. Botschaften für Leichtgäubige

So einen gefährlichen Unsinn glaubt nur der, der keinen Durchblick hat. Oder der es glauben will, und dessen Glauben größer ist als sein Durchblick. In Deutschland gabs ja auch mal so eine Zeit. Arroganz ist nicht angesagt. Dennoch: Dass ein Staatsmann diesen gefährlichen Unsinn einer leichtgäubigen Masse einfach so erzählen kann, zeigt in beeindruckender Weise, wo Ungarn gerade steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foogel 11.02.2019, 10:59
2. Christlich ist

zu teilen, was man besitzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoeffertobias 11.02.2019, 11:05
3. Wir werden uns ....

.... in einigen Jahren an die Worte Orbans erinnern und uns wundernd fragen, warum wir taub waren.
Errungenschaften wie Gleichberechtigung von Mann und Frau, Akzeptanz von gleichgeschlechtlicher Liebe, Tier-, Umwelt- und Naturschutz sowie Toleranz gegenüber Andersglaubenden sollten uns heilig sein. Es ist und bleibt ein Trauerspiel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Onkel Drops 11.02.2019, 11:07
4. man muss einen nicht existententen Gott wie Sohn vor nem andern retten?

ja wie den. indem man alle andersgläubigen--- stop. das ist so plemplem wie Captain Kirk würde Darth Vader besiegen weil der Asthma hat. alle Muslime sind ja garnicht feindlich . egal es gibt nur eine Schublade dafür- für Orbans Verhalten kann man sich nur schämen. die Aussagen seiner "besten" Freunde aus Bayern trommeln im gleichen Takt solch gläubigen Unsinn. back to Mittelalter? alles was nicht der großen Schrift folgt ist ungläubig und gefährlich. ich sehe das andersrum: wer etwas ohne Beweis glaubt und andere damit nervt sollte mal auf die Couch. das gilt besonders für Wachturmsheftchenverteiler und "guten Tag wir möchten ihnen Gott näherbringen" Klinglern. die hab ich ganz doll lieb und vergleiche deren omnipotente Schrift gern mit Terry Pratchetts Scheibenwelt ab ,was sie garnicht mögen ,den das wäre ja fiktives Geschreibe etc.. 2000 Jahre alte Schriften ohne Nachweise sind aber total glaubwürdig!?! oder auch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obiwarndemokrat 11.02.2019, 11:19
5. Ungarn raus aus der EU

wenn das alles so blöd ist, dann sollen sie die EU verlassen- ich kann es nicht mehr hören. Wir brauchen eine Gemeinschaft der Willigen....Ungarn kassiert schön viele EU Fördergelder und lästert aber auf der anderen Seite der maßen über uns ab. Wer braucht das.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edgard 11.02.2019, 11:23
6. Der kehre vor der eigenen Tür...

... der "übersieht" daß die Mordrate in Ungarn (ohne Flüchtlinge) etwa doppelt so hoch ist wie in Deutschland (mit Flüchtlingen).
Und die Korruption erreicht in Ungar fast einen Spitzenwert inder EU - was sicherlich wohl auch mit Herrn Orban zusammenhängt.
Wenn es dieser zusammen mit anderen illiberalen, rechtsnationalistischen Kräften schafft bei den nächsten Wahlen massive Stimmenzuwächse zu erzielen (die "Gelbwesten" werden dann wohl in deren Fraktion sitzen) können wir uns schonmal darauf einstellen daß wir mit Verhältnissen a'la Berlusconi konfrontiert werden könnten - ein massives Zurückfahren des Europäischen Rechts zugunsten der Narrenfreiheit der Autokratien der Länder die wir in einem Anfall von Blindheit und Naivität in die EU geholt haben.

Wenn wir das nicht zurückdrehen können - und das hängt bitteschön von den Wählern ab! - dann bleibt vielleicht nur doch ein Exit der europäischen Kern-(und Geber-)Länder für ein neues, besseres Bündnis. Und dann können wir zuschauen wie sich die Autokratien in ihren Egoismen gegenseitig zerfleischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pavel1100 11.02.2019, 11:54
7. Christliches Abendland

Wenn er schon den Begriff vom christlichen Abendland in den Mund nimmt, sollte er doch wissen dass damit auch christliche Werte verbunden sind. Es ist wohl eher so, dass wir das christliche Abendland vor dem Ungeist Orbans und seiner Anhänger verteidigen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlumz 11.02.2019, 11:54
8.

Dann soll er mal mit der Nächstenliebe anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 11.02.2019, 12:05
9. Unsere "Christliche" Parteien sind mitschuldig . . .

. . . weil sie Orban als Mitglied in der EVP aktzeptieren. Vor allem die Bayrische Kruzifixpartei scheint mit dem feinen Herrn aus Budapest gar keine Probleme zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3