Forum: Politik
Panama-Daten und die Russen: Das System ist korrupt. Na und?
REUTERS

Putins Beliebtheit wird nicht leiden: Das Echo auf die Panama Papiere ist in Russland verhalten. Für einen Saubermann hält den Staatschef eh niemand.

Seite 1 von 25
my-space 05.04.2016, 17:06
1. Bleibt alles so

Das ist dann auch der Grund, warum Russland bis in alle absehbare Zukunft ein marodes zweite Weltland mit großer Klappe und wenig Substanz bleiben wird. Die guten Köpfe gehen sowieso alle in den Westen.

Beitrag melden
joG 05.04.2016, 17:10
2. Das ist wie ....

....hier offenbar. Wenn man nicht gezwungen wird, schaut man nicht hin. Das war bei Fußball oder Siemens oder die Firmen, die Griechenlands Leute bestochen hatten. Es wurde nie untersucht, wer Dr Kohl Geld gab oder wer wusste, dass die griechischen Bücher beim Eintritt in den Euro gefälscht waren. Die Liste lässt sich fast beliebig verlängern.

Beitrag melden
agathon68 05.04.2016, 17:11
3.

...wozu muss man dann noch ein "Saubermann" sein, wenn es ohnehin niemand erwartet?! Dass da jeder Dreck am Stecken und seine Millionen längst woanders gebunkert hat, wundert nur Naivlinge. Die Russen werden sagen: Na und, das steht ihm doch zu, dafür ist er immerhin Präsident und sorgt für Ruhm und Ehre Russlands. Das ist Realismus!

Beitrag melden
eonyx81 05.04.2016, 17:13
4. Whataboutismn

Ja... so werden gleich einige rufen.

Aber was ist mit uns Deutschen? Wir sind _schnell_ dabei, auf andere zu zeigen. Insbesondere auf die bösen Russen, dieser Tage.

Aber was ist mit unseren Politikern? Was ist denn mit den ganzen Lobbyisten die _unsere_ Politiker bestechen und beackern?

Würde mich gar nicht wundern, wenn _das_ alles auch noch hoch käme. Keiner kann mir weiß machen, dass unsere Politiker großartig anders wären. Vielleicht nur in kleinerem.. aber nicht weniger verwerflichen Maßstab. Zugegeben....

Toll!

Beitrag melden
lazyfox 05.04.2016, 17:14
5. Korrupt - na und, ist nicht akzeptabel

Korrupt ist die Menschheit wahrscheinlich immer schon gewesen. Deshalb gab es tausende von Jahren Herrscher und Diener - und keinen Fortschritt. Erst die Freiheitsbewegung unterstützt von Wissenschaft und Technik, die Demokratie und die Marktwirtschaft haben Wohlstand für Viele ermöglicht. Korruption, dessen seichte Form, der Lobbyismus, die Begünstigung der Reichen und globaler Firmen gefährden den Wohlstand aller.

Beitrag melden
jamey 05.04.2016, 17:15
6. Fragen über Fragen

"Die Leute denken automatisch, dass jemand mit solchen Enthüllungen gewisse politische Ziele verfolgt", sagt Schargunow.
Das ICIJ wird von amerikanischen Oligarchen finanziert.

Weiterhin zieht das Argument, dass die Infos der "Süddeutschen Zeitung" von einer anonymen Quelle stammen, wohl kaum als Beleg für die Seriösität der Quelle?

Interessanter ist schon, dass die "Süddeutsche Zeitung" die Unterlagen nicht den Ermittlungsbehörden übergeben will. Warum nicht?
Und dass keine Amerikaner in den Unterlagen erscheinen. Sind diese alle "sauber"?

Beitrag melden
colonium 05.04.2016, 17:16
7. Wunsch und Wirklichkeit...

Nein Herr Bidder, Sie verwechseln da was. Russland ist nicht der Schwerpunkt der Panama Papers, sondern lediglich der Schwerpunkt Ihrer Berichterstattung.

Da der Spiegel ja nicht am Recherchenetzwerk beteiligt ist, Sie auch nicht, sollten Sie sich auf das Original des Qualitätsjournalismus konzentrieren und nicht als Spekulant und Zweitverwerter die Leser über Ihren Auschluß aus dem Recherchenetzwerk täuschen.

Einer der Schwerpunkte der SZ ist nämlich die Ukraine. Darüber berichten Sie selbstverständlich nicht, obwohl Sie doch sonst so eifrig von dort berichten.

Im Unterschied zu Putin, taucht der ukrainische Präsident nämlich namentlich in den Papieren auf, übrigens genauso wir die andere "Ikone der Demokratie", Timoschenko...

http://www.sueddeutsche.de/politik/panama-papers-wie-der-ukrainische-praesident-mitten-im-krieg-eine-briefkastenfirma-gruenden-liess-1.2932954

http://www.tagesschau.de/ausland/panamapapers-141.html

Beitrag melden
Chilango 05.04.2016, 17:17
8. unser System ist ebenso korrupt

Ein aktueller Finanzminister der bei einer Kofferaffäre straflos blieb.
Ein ehemaliger Bundeskanzler der mit einer Geldstrafe davon kommt weil er sein Ehrenwort über das Gesetz stellt
Andere werden in Beugehaft genommen.

Und es gibt noch weitere wie unser brutalstmǵlicher Aufklärer aus Hessen oder der Amigo aus Bayern.

Vor dem Gesetz sind alle gleich nur manche sind gleicher als andere.

Ein Steuerflüchtling der 20 Millionen veruntreut hat bekommt nach 6 Monaten Freigang und ist nach einem Jahr wieder draussen. Da müssten wir Kleinen ja mit einer Verwarnung davonkommen

Beitrag melden
jeze 05.04.2016, 17:17
9.

Zitat von my-space
Das ist dann auch der Grund, warum Russland bis in alle absehbare Zukunft ein marodes zweite Weltland mit großer Klappe und wenig Substanz bleiben wird. Die guten Köpfe gehen sowieso alle in den Westen.
Zum Glück stehen ja von den guten Köpfen keine auf der Liste...

Beitrag melden
Seite 1 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!