Forum: Politik
Panama-Kanal: Behörden entdecken illegalen Waffentransport für Nordkorea

Die Fahnder vermuteten Drogen an Bord, stattdessen fanden sie eine noch brisantere Fracht: Ein im Panama-Kanal gestopptes Schiff transportierte offenbar Raketenteile. Es war auf dem Weg von Kuba nach Nordkorea. Panamas Regierung protestiert gegen den Waffenschmuggel.

Seite 1 von 8
Baikal 16.07.2013, 11:36
1. Ja, die Amis

müssen schon mal im Vorwege Kuba etwas kriminalisieren - Snowdon könnte ja tatsächlich dorthin kommen und Asyl beantragen. Das macht sich doch dann gut, wenn der Zeigefinger Obamas dräut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikestichel 16.07.2013, 11:44
2. Atomprogramm

Was spicht eigentlich gegen die Atombombe für den Iran und Nordkorea. Meines Wissens haben die USA bisher als einziges Land die große Atombombe in Japan zum Einsatz gebracht und sich dafür bis heute nicht bei den Japanaer entschuldigt. Waren es nicht über 100.000 Tote damals?
Meines Wissnes zählt Nordkorea auch nicht zu den größten Waffenlieferanten der Welt! Also was solls? Lassen wir Ihnen ihre Rakete solange bis wir im Westen mit einem ernsthaften Rüstung abbau begonnen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aspro86 16.07.2013, 11:49
3. Doppelmoral

"Kanal des Friedens"? Dass ich nicht lache. Ich will nicht wissen wieviele Waffen da täglich von und zu USA, EU, Russland, China usw. transportiert werden. Oh wait, ich vergaß, wir setzen Waffen ja nur zu friedlichen Zwecken ein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malshandir 16.07.2013, 11:53
4. Wo is das problem?

Aha also die Amis senden durch den Kanal Ihre ganze Kriegsflotte. Also andere Nationen duerfen das nciht. Also so langsam kotzt einen echt dieses Bully-Gehabe an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westenmax 16.07.2013, 11:53
5. Embargobruch

Wer hätte das gedacht. Der Raketenexporteur Nordkorea importiert Raketenteile. Und dann auch noch aus einem Land, dass selbst kaum Fähigkeit in der Luft- und Raumfahrt besitzt. Die Industriekapazität im Land muss ziemlich geschädigt sein, um einen Bruch der internationalen Handelsbeschränkungen gegen Nordkorea notwendig zu machen. Anders sähe es aus, wenn Nordkorea Mittelstreckenraketen aus eigener Produktion ins Ausland verkauft. Das wäre legal und die Leute reissen sich angeblich darum. Es gab ja mal einen Skandal, dass eine US-Fregatte einen koreanischen Frachter beschlagnahmt hatte, der Raketen für den Jemen geladen hatte. Was ist eigentlich aus der Geschichte geworden? Hat der Jemen seine Waffen bekommen und Nordkorea sein Boot zurück?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 16.07.2013, 12:09
6.

Zitat von Baikal
müssen schon mal im Vorwege Kuba etwas kriminalisieren - Snowdon könnte ja tatsächlich dorthin kommen und Asyl beantragen. Das macht sich doch dann gut, wenn der Zeigefinger Obamas dräut.
Was hat es denn mit Snowden und Kuba zu tun, wenn ein nordkoreanischer Frachter mit Schmuggelware im Panama-Kanal erwischt wird? Hauptsache mal vom Thema ablenken?
Wenn der Spiegel berichten würde, dass die Polizei an der niederländischen Grenze mal wieder Leute mit Gras im Auto erwischt hat, würden Sie dann auch mutmaßen, dass die Niederlande kriminalisiert werden sollen?
Es ist bekannt, dass Nordkorea sich im Waffen und Drogenschmuggel engagiert um seine klamen Kassen zu füllen. Hier sind sie mal auf frischer Tat ertappt worden. Pech gehabt würde ich sagen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westenmax 16.07.2013, 12:13
7. Vielleicht Reste sowjetischer Langstreckenraketen?

Wer weiß. Vielleicht lag irgendwo auf Kuba noch eine zerlegte Raketenwaffe herum, die die Kubaner noch verkaufen konnten. Ich glaube nicht, dass es auf Kuba Werkstätten gibt, die solche Präzisionsstücke herstellen könnten. Da sind die Prioritäten im Land ganz anders gesetzt. Entwicklungsländer, die soetwas tun müssen in der Lage sein, Kanonen statt Butter herzustellen. Das trifft vielleicht auf Pakistan, Nordkorea und China vor Deng Xiaoping zu. Die Kubaner hatten schon immer die Priorität auf Konsum- und Investitionsgüter. Die Affäre gibt Rätsel auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yomo 16.07.2013, 12:16
8. Lieber Güntilein...

... ich gebe dir absolut recht. Die Nordkoreanische Regierung würde bestimmt viel mehr für ihr Volk tun, wenn Sie leider nicht so sehr beschäftigt wäre mit ihren Raketeleins, Panzerleins und durch Fernglas Schauerleins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sons.of.liberty 16.07.2013, 12:17
9.

Habe ich was verpasst ist war Panama nicht seit eh und je unter Hegemonie der besten Demokratie die man für Geld kaufen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8