Forum: Politik
Parlamentsbeschluss: Ungarns Opposition rügt Wahlregistrierung
REUTERS

Nur wer sich rechtzeitig anmeldet, kann in Ungarn künftig wählen. Das Parlament hat mit den Stimmen der regierenden rechts-konservativen Fidesz eine Verfassungsänderung beschlossen. Kritiker sehen darin den Versuch der Regierungspartei von Premier Orbán, die Macht dauerhaft zu festigen.

Seite 1 von 3
narro 30.10.2012, 11:49
1. .....der mini Putin !

Ungarn-s Mini-Putin baut auf alle Ebenen seine diktatorischer Macht aus !!!
Und die EU schaut tatenlos zu !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomquixote 30.10.2012, 11:56
2. Na und?

Was ist an so einer Registrierung denn so schrecklich? In Deutschland geht es mit der Anmeldung beim Ordnungsamt, in den USA muss man sich in die Wählerliste eintragen lassen - und dabei auch noch sagen, für welche Partei man (in den Primärwahlen) seine Stimme abgeben will. Ist deswegen die Wahlbeteiligung in den USA so niedrig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 30.10.2012, 11:57
3. Sowas hat auf Dauer in der EU keinen Platz!

Es kann auf die Dauer nicht sein, dass die EU Mitgliedsländer duldet, die sich zu Quasidiktaturen entwickelt haben. Diese Union ist auch eine Wertegemeinschaft und darin kommen totalitäre System nicht vor. Das Mindeste was diesen Ländern also passieren muss, ist eine Suspendierung ihrer Mitgliedschaft mit allen daraus erwachsenden Konsequenzen-unabhängig übrigens davon, ob sie Nettozahler oder -empfänger sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredoneuman 30.10.2012, 12:00
4.

Zitat von narro
Ungarn-s Mini-Putin baut auf alle Ebenen seine diktatorischer Macht aus !!! Und die EU schaut tatenlos zu !!!
Solange die sog. Konservativen in der EU meinen in Orban einen der ihrigen zu erkennen, wird sich daran auch nichts ändern. Dabei müsste es auch denen allmählich klar werden, dass Orban nicht konservativ ist, sondern im Kern ein autoritärer Demagoge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caecilia_metella 30.10.2012, 12:02
5. Ob das nicht Amtsmissbrauch ist?

Diese Regierung ist bestimmt nicht auf demokratischem Wege gewählt worden, um Teilen der Bevölkerung die Teilnahme an Wahlen zu verweigern.

Die Wahlberechtigten sind doch längst in den Gemeinden registriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
an-i 30.10.2012, 12:02
6. Orban

hat es einfach bei den Republikanern in den USA abgeschaut

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredoneuman 30.10.2012, 12:11
7.

Zitat von an-i
hat es einfach bei den Republikanern in den USA abgeschaut
Wie kommen Sie auf diesen Unsinn? In den USA musste man sich schon seit jeher registrieren lassen um an Wahlen teilnehmen zu können. Es gibt dort nämlich keine Einwohnermeldeflicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
müllschlecker 30.10.2012, 12:14
8. genauso wird die EU zuschauen,

Zitat von narro
Ungarn-s Mini-Putin baut auf alle Ebenen seine diktatorischer Macht aus !!! Und die EU schaut tatenlos zu !!!
wenn in D nach dem September 13 die GOKO mit diesem Staat macht was sie will.
Pofaller hat es ausgesprochen:
"Gundgesetz ? Lass mich doch mit dem Scheiss in Ruh."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 30.10.2012, 13:01
9. Pofalla Gundgesetz ?

Zitat von müllschlecker
wenn in D nach dem September 13 die GOKO mit diesem Staat macht was sie will. Pofaller hat es ausgesprochen: "Gundgesetz ? Lass mich doch mit dem Scheiss in Ruh."
hat er gesagt ja
und darum wundert es mich das er noch im Amt ist.
Bei mir hätte er sich auf dem Arbeitsamt melden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3