Forum: Politik
Propaganda-Schlacht auf Facebook: Kiews Verteidigungsminister erntet Spott für Berich
REUTERS

Das war dann doch zu viel der Propaganda: Der ukrainische Verteidigungsminister behauptete, Luhansk sei von russischen Atomgranaten getroffen worden. Auch aus den eigenen Reihen musste er sich Belehrungen über Waffentechnik gefallen lassen.

Seite 1 von 13
rittal 22.09.2014, 20:21
1. überzeugende Aussagen!

die Facebook-Hetze gegen den guten Herrn Verteidigungsminister verstehe ich nicht. Und wo bleiben die nächsten Sanktionen gegen die Russen?

Beitrag melden
Fred Widmer 22.09.2014, 20:23
2. Was solls: Von der Leyen hätte es auch nicht gewusst.

Wenn der Gegner solche Erfolge hat, kann es sich nur um Atomgranaten handeln. Ist doch klar.

SPON sollte den Ball Flachhalten. Als ob "unser Minister" Ursula von der Leyen irgend etwas davon verstanden hätte?

Beitrag melden
sylkeheimlich 22.09.2014, 20:23
3.

Also, wenn sich ein Kriegsminister mit Waffen nicht auskennt, sollte er sich einen anderen Job suchen. Ein Busfahrer muss schließlich auch einen Bus fahren können. Diese Regierung ist ein Kasperletheater. Man will Angst schüren und ist leider einfach zu blöde dazu.

Beitrag melden
derandersdenkende 22.09.2014, 20:24
4. Kann es sein,

daß Herr Bidder die Aussagen des Kriegsministers als persönlicher Pressesprecher betreut?

Beitrag melden
Peter Eckes 22.09.2014, 20:28
5. .

Wenn man sich ankuckt was für Schwachköpfe so überall Verteidigungsminister sind kann man echt Angst kriegen.
Und keine Sorge Herr Geraschtschenko, die Ukraine ist bereits lächerlich.

Beitrag melden
delta058 22.09.2014, 20:29
6.

Immerhin schön zu sehen, das jetzt selbst der Spiegel einsieht, das nicht nur die Russen Propaganda betreiben. Wer weiß vielleicht kommen ja in einigen jahren sogar wieder ausgewogene Artikel?

Beitrag melden
NAL 22.09.2014, 20:30
7. Wann kommt die ukrainische Meldung

das Europa von den Russen besetzt wurde?

Beitrag melden
rt325 22.09.2014, 20:32
8. Bloß gut

das diese Schwachköpfe in Kiew keine Atomwaffen mehr haben. Diese Bande hätte diese Waffen auch noch eingesetzt gegen die eigene Bevölkerung. Traurig traurig was wir uns von dieser Laientruppe alles anhören lassen müssen.

Beitrag melden
spon-facebook-10000651921 22.09.2014, 20:32
9. Wundert micht gar nicht,

schließlich hat die Ukraine in den letzten Wochen ja auch schon mehrfach behauptet, Russland hätte ihnen mit dem Einsatz von Atombomben gedroht. Davon war natürlich in unseren völlig objektiven "Qualitätsmedien" nicht viel zu lesen. Das war wahrscheinlich selbst diesen zu lächerlich.

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!